MVP - Microsoft Most Valuable Professional
252 Benutzer online
20. April 2014, 00:31:48

Windows Community



Zum Thema Acronis True Image 2010 verfügbar - Zu deinen Fragen:1)Wie du schon sagst ist die Partition verdeckt. Ich sicherte jeweils mit beiden Versionen ( also Echo und B&R) MBR und System Partition. E... im Bereich PC Software
Autor Thema:

Acronis True Image 2010 verfügbar

 (Antworten: 65, Gelesen 23438 mal)

  • Windows 95
  • Beiträge: 479
Re: Acronis True Image 2010 verfügbar
« Antwort #30 am: 27. September 2009, 09:56:37 »
Zu deinen Fragen:

1)Wie du schon sagst ist die Partition verdeckt. Ich sicherte jeweils mit beiden Versionen ( also Echo und B&R) MBR und System Partition. Eine andere Auswahl bieten die gar nicht an. Also das komplette W7. Wenn die die 100MB Part.von W7 da nicht dazurechnen hat man dort keinen Einfluss drauf oder ich müsste mich schwer irren. Eine komplette Partitionssicherung ist eine komplette Sicherung oder.
2)Die Images habe ich auf einer externen eSata HD. Diese wird jedoch als normale Partition im System mit betrieben.

3)Ich wählte immer das volle Programm mit Universal Restore falls Probleme auftauchen kann man dann Treiber nachschieben.

Den Acronis Bootmanager und die Sicherheitszone habe ich nur einmal eingerichtet und das ist schon Jahre her. Damals zerschoss die mir den gesamten Bootmanager von XP, seither lass ich den Unfug. Ich starte mit der RettungsCD der jeweiligen Version und suche das Image manuell welches wiederhergestellt werden soll.

Ach ja war auf der Paragon Seite. Das Backup Toll ist auch mit was ähnlichem wie Universal Restore ausgestattet. Nach Beschreibung lauffähig mit W7 und Raids aller Art. Denke ich lege mir Paragon zu.

 
« Letzte Änderung: 27. September 2009, 10:06:10 von Anreni »

  • News-Redakteur
  • Windows 2000
  • Beiträge: 3162
« Antwort #31 am: 27. September 2009, 11:08:12 »
Ich habe mir jetzt mal die Trial von B&R geholt. Das ist ja ein Riesending! Ich sehe keine wesentlichen Unterschiede zu TrueImage, abgesehen davon, daß es sehr viel aufgeblähter ist als TI.

Das Programm installiert nicht nur ein einziges Programm, sondern gleich mehrere Programme, nämlich sechs, die alle einzeln unter "Programme und Funktionen" gelistet sind:
Acronis Backup & Recovery 10 Tray Monitor
Acronis Backup & Recovery 10 Upgrade Tool
Acronis Backup & Recovery 10  Agent
Acronis Backup & Recovery 10 Bootable Component Builder
Acronis Backup & Recovery 10 Standalone Management Console
Acronis WinPE ISO Builder
Mit "Universal Restore" wären es dann wohl gleich sieben.

Bei der Installation wird gesagt, daß man über 400 MB installieren will. Auf der Festplatte sind es dann nur 230 MB.

  • Windows 95
  • Beiträge: 479
« Antwort #32 am: 27. September 2009, 11:18:18 »
Aja hätte ich auch erwähnen können. Ein riesen Installationspaket. Aber vorsicht: Denke an das kleine msi Tool, sonst gib es  beim Neustart einen BlusScreen!

Gruß

  • News-Redakteur
  • Windows 2000
  • Beiträge: 3162
« Antwort #33 am: 27. September 2009, 12:00:28 »
Bei mir gabe es (anders als mit TI 2010!) keinen Bluescreen, auch nicht ohne das Paket.

Aber es gab (mit und ohne Update) ständig einen nervigen Fehler, daß ein bestimmter Service "not available" sei. Der Fehler ging dann aber immer wieder weg. Ich denke, der hatte Probleme mit meinem Antivirus.

Wie ist das eigentlich, muß das Programm installiert sein wenn man nur mit der Boot-CD arbeiten wollte? Oder kann man das Programm dann wieder deinstallieren, wenn man die Boot-CD erstellt hat und nur damit arbeiten will?
« Letzte Änderung: 27. September 2009, 12:07:35 von OCtopus »

  • Windows 95
  • Beiträge: 479
« Antwort #34 am: 27. September 2009, 12:52:29 »
Theoretisch ja. Soweit ich weiß und getestet habe, kann man mit der CD alles machen was mit der installierten Version auch geht. Ist halt umständlicher immer beim booten die CD einzulegen.

Die Fehlermeldung während der Installation mit einem roten Ausrufezeichen im roten Warnschild hatte ich auch. Es nervte aber, dass man Acronis nun bei jedem Start neu erlauben muss in der UAC. Ich hab den Autostart deaktiviert, damit war es dann gut.
« Letzte Änderung: 27. September 2009, 12:58:07 von Anreni »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 5
Re: Acronis True Image 2010 verfügbar
« Antwort #35 am: 27. September 2009, 13:27:49 »
Also bei mir sieht das so aus.

Bin jetzt ernsthaft am überlegen, ob ich nicht absichtlich das System kille um ein Restore zu probieren.
Habe mich natürlich auch auf das Velidieren verlassen.

Im Handbuch steht ja alles sehr schön geschrieben, nur wenn es im Ernstfall nicht funktioniert...........

Juri

  • Windows 95
  • Beiträge: 479
« Antwort #36 am: 27. September 2009, 17:19:39 »
Ja , genau so sah es bei mir auch aus. Natürlich habe ich das Archiv auch validieren lassen. War alles top. Sogar die von der Echo hätte er akzeptiert. Lag bei mir bestimmt nur am Raid0 Verbund. Leider zeigte die Wiederherstellungskonsole nur zwei Festplatten und keinen Verbund an. Also kam ich nicht weiter.

  • Windows 95
  • Beiträge: 479
« Antwort #37 am: 27. September 2009, 22:19:15 »
Hmm mit der Acronis Echo wird mir die Recovery Partition von W7 nicht angeboten. Vermute mal, dass es deswegen nicht bei mir funktionierte. Also das Echo hat somit nicht alles von W7 gesichert und die Acronis Backup and Recovery erkennt mein Raid nicht. Na wunderbar. Jeder macht etwas aber keines richtig. Ist ja toll! ?(
Da brauche ich die Home erst gar nicht testen. Die ging mit Vista und Raid schon nicht.

Muss ich wirklich zu Paragon wechseln? Was ist mit der Paragon Hard Disc Suit oder besser gesagt auf deutsch Paragon Festplatten Manager. Hat jemand Erfahrung damit?

Die Symantec Backup Exec Recovery macht auch einen guten Eindruck. Hat die schon jemand getestet??

Hat hier vielleicht irgendeiner auch Raid0 und W7 der mir ein Programm nennen kann das zuverlässig sichert? ?(

  • News-Redakteur
  • Windows 2000
  • Beiträge: 3162
« Antwort #38 am: 28. September 2009, 07:41:03 »
Der "Paragon Festplatten Manager 2009 Professional" enthält auch ein Backup & Recovery-Tool. Ob es das gleiche ist wie in "Paragon Drive Backup 9" kann ich nicht sagen. Sieht aber so aus und wäre auch vernünftig.

Auch bei den Paragon-Programmen kann man leicht die Übersicht verlieren welches was kann.

EDIT:
Habe es gerade versucht und ein Backup mit "Paragon Festplatten Manager 2009 Professional" angelegt. Sieht genau so aus wie die Archive von "Paragon Drive Backup 9". Ich werde jetzt mal alles andere an Image-Programmen deinstallieren...
« Letzte Änderung: 28. September 2009, 08:04:26 von OCtopus »

  • Windows 95
  • Beiträge: 479
« Antwort #39 am: 28. September 2009, 08:11:32 »
Einen Unterschied habe ich gefunden: In der Drive Backup Server ist ein Restore Tool mit drin, mit welchem du dein Image auch auf andere Computer installieren kannst. Wie mit der Acronis Echo. Das fand ich sonst in keinem Paragon Tool.

Gruß

  • News-Redakteur
  • Windows 2000
  • Beiträge: 3162
Re: Acronis True Image 2010 verfügbar
« Antwort #40 am: 28. September 2009, 08:41:26 »
Diese "Paragon Adaptive Imaging Tools" funktionieren, glaube ich, auch mit anderen Paragon-Programmen
http://www.paragon-software.com/business/adaptiveimagingtools/

  • Windows 95
  • Beiträge: 479
« Antwort #41 am: 28. September 2009, 12:09:43 »
Ich teste jetzt einfach mal OO Disk Image. Da ich auf OO als Defragmentierer schwöre kann das Tool vielleicht das was Acronis nicht kann. Schlechter geht es bei mir ja wohl kaum. Aber auch hier wird die Recovery Part.von W7 nicht extra ausgewiesen.

Aber es wird explizit darauf hingewiesen, dass es für W7 geeignet ist. Das ist noch lange nicht bei allen Sicherungstools so. Daher sollte es klappen mit W7.


  • Windows 1.0
  • Beiträge: 5
« Antwort #42 am: 28. September 2009, 19:12:53 »
Ja , genau so sah es bei mir auch aus. Natürlich habe ich das Archiv auch validieren lassen. War alles top. Sogar die von der Echo hätte er akzeptiert. Lag bei mir bestimmt nur am Raid0 Verbund. Leider zeigte die Wiederherstellungskonsole nur zwei Festplatten und keinen Verbund an. Also kam ich nicht weiter.

Moin,
habe es mir jetzt nochmal genau angeschaut.
Ja er zeigt dir "nur zwei Festplatten" an.
Direkt unter den beiden Platten steht in blau: "Zu einem dynamischen Laufwerk konvertieren" :wink

  • Windows 95
  • Beiträge: 479
« Antwort #43 am: 28. September 2009, 21:16:48 »
Ja , genau so sah es bei mir auch aus. Natürlich habe ich das Archiv auch validieren lassen. War alles top. Sogar die von der Echo hätte er akzeptiert. Lag bei mir bestimmt nur am Raid0 Verbund. Leider zeigte die Wiederherstellungskonsole nur zwei Festplatten und keinen Verbund an. Also kam ich nicht weiter.

Moin,
habe es mir jetzt nochmal genau angeschaut.
Ja er zeigt dir "nur zwei Festplatten" an.
Direkt unter den beiden Platten steht in blau: "Zu einem dynamischen Laufwerk konvertieren" :wink

Ja und ich will ja keines konvertieren was schon als RAID vorhanden ist. Habe ein Hardware RAID. Das ist somit ja schon vor dem Betriebssystem vorhanden. Stehe ich hier auf dem Schlauch? Was meinst du damit?

Hab an den OO Support ein paar Fragen gerichtet bezüglich W7 und RAID. Hab folgendes als Antwort erhalten:

"vielen Dank für Ihre Anfrage. Prinzipiell sollte die Wiederherstellung keine Probleme bereiten. Beim Kauf von O&O DiskImage 4 erhalten Sie eine Boot-CD (per ISO-Download oder optional als Datenträger), die sofort startfähig ist, so dass keine Rettungs-CD erstellt werden muss. Die CD basiert auf Windows PE (Windows 2008) und enthält dadurch alle Standardtreiber von Windows, so dass für die meisten Systeme keine komplizierte Einbindung eigener Treiber notwendig ist. Es besteht aber die Möglichkeit, z.B. zusätzliche Festplattencontrollertreiber nach dem Start der Boot-CD über den O&O DriverLoader jederzeit zu laden. Treiberdateien können sowohl von Diskette als auch von CD oder USB-Stick nachgeladen werden."

Hört sich schon mal gut an...oder!"

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 5
« Antwort #44 am: 28. September 2009, 21:36:57 »
Das Restore von Acronis ist als Universal-Restore augebaut, sprich du kannst dein Image egal auf welche Maschine zurück holen. Acronis sieht zwei Festplatten und fragt wohin Platte 1, 2 oder dynamisch.

Wenn Du ein Hardware Raid einsetzt braucht er vorher den Treiber, nur dann ist Dein Raid auch vor dem Betriebssystem und wird dann auch von Acronis erkannt.

Auch O&O hat vom Driveloader geschrieben um den Treiber zu laden.

vista windows dienste exe update 64bit probleme profile wiederherstellen error
startet download programme neustart treiber externe festplatte version bit aldi