209 Benutzer online
22. August 2019, 10:49:28

Windows Community



 Antworten / AufrufeThemen mit dem Stichwort kopie
0
Antworten
6287
Aufrufe
Kein Zugriff auf externe Festplatte in Vista!?
Begonnen von Fio
07. Januar 2009, 23:08:10
Hallo zusammen,

ich habe seit letztem Wochenende meinen ersten Lap Top mit Vista, davor hatte ich XP drauf.
Habe nun meine externe Platte an den Neuen angeschlossen und da eine Virenmeldung erschien, wollte ich den entsprechenden Ordner löschen, allerdings sagte mir das System dauernd, dass der Zugriff verweigert wurde  ?(  (allerdings wohlgemerkt nicht nur bei dem Ordner in dem angeblich ein Virus steckte, das war eigenartiger weise bei allen so)
Habe dann das selbe an dem Alten mit XP drauf getestet und da konnte ich ihn löschen - hat jemand eine Ahnung woran das liegen könnte? bzw. kann es sein, dass ich die externe Festplatte erst neu formatieren muss, eh ich in Vista sämtliche Zugriffsrechte etc. habe ? (denn andere Daten wie zB Musik konnte ich auf den Rechner kopieren... daher versteh ich nicht, warum mir das Löschen der Ordner dann aber verweigert wurde, denn mit solchen Systemunterschieden wie bei Mac und PC kann es doch eigtl. nicht zusammen hängen!?  :grübel

Bin dankbar um jeden Ratschlag :)

Grüßlies,
Fio

windowswindows vistavista go-windowsgo-windows winwin win7win7 ymsyms forumforum bgebge programmprogramm problemproblem bgqbgq zwuzwu softwaresoftware keinekeine gehtgeht windows7windows7 problemeprobleme windowwindow hilfehilfe ohneohne yahooyahoo 13555341691355534169 keinkein 5818717858187178 bingbing searchsearch computercomputer d2sd2s kopierenkopieren treibertreiber
1
Antworten
9601
Aufrufe
Dateien gegen kopieren/ausschneiden/löschen schützen
Begonnen von Guitarking
04. Januar 2009, 16:19:50
Hallo,
Ich suche ein Programm, mit dem ich eine Datei, einen Ordner oder so gegen kopieren, ausschneiden oder löschen schützen kann. Bsp.: Ordner (rar) auf dem USB stick, der, sollte er in falsche Hände geraten, nicht kopiert werden kann, bzw. mit dem ein anderer nichts anfangen können soll.
Gibt es sowas in der Art?  ?(

Mfg
0
Antworten
2029
Aufrufe
Windows XP bekommt längere Gnadenfrist
Begonnen von ossinator
22. Dezember 2008, 11:41:00

Die Redmonder werden nämlich System-Buildern bis zum 30. Juni 2009 noch XP-Kopien bereit stellen, damit diese auf Fertigrechnern installiert werden können. Zwar müssten alle interessierten System-Builder ihre Windows-XP-Kopien wie gehabt bis zum 31. Januar 2009 beantragen. Microsoft erlaubt den System-Buildern dann aber, diese vorbestellten Kopien von Windows XP erst nach und nach abzurufen, und zwar bis spätesten zum 30. Mai 2009.

Bisher hatte Microsoft dagegen vorgeschrieben, dass die PC-Hersteller alle bis zum 31.1.2009 bestellten XP-Kopien auf einen Schlag abrufen müssten, was die Kalkulation der System Builder erschwerte und von diesen höhere finanzielle Vorleistungen erforderte.
Nicht betroffen von dieser verlängerten Abruffrist für Windows XP sind die Hersteller von Netbooks und Low-Cost-PCs. Diesen Herstellern stellt Microsoft Windows XP ohnehin länger zur Verfügung, nämlich mindestens bis zum 30. Juni beziehungsweise bis zu einem Jahr nach dem Erscheinen von Windows 7 – je nachdem was zuerst zutrifft.
2
Antworten
4322
Aufrufe
Adobe Photoshop CS2 - Fehlermeldung!
Begonnen von delequar
18. Dezember 2008, 10:56:59
Hallo leute,

nun hab ich den Salat! Ich habe mir vor etwa 2 Jahren das Photoshop CS2 gekauft. Hatte keine Probleme damit bis vor kurzem ein Fehler aufgetretten ist.

Dabei habe ich gar nichts umgestellt oder irgendwas großartig verändert.
Da ich Freiberuflich bin, brauche ich unbedingt meine Software.
Habe auch schon das Programm versucht 2 Mal neu zu instalieren!

Beim ersten Start funktioniert es sofort und ohne Probleme, sobald man das Proggy das 2te mal startet, kommt die Fehlermeldung erneut.

Hatt jmd schon was damit zutun?


HIER:
[IMG]http://img296.imageshack.us/img296/2518/tesdi5.jpg[/img]


Weiss wer da ein Rat?
LG
9
Antworten
10380
Aufrufe
Kein Löschen/verschieben/umbenennen von *.mov Dateien möglich
Begonnen von ffjuenger
20. November 2008, 17:26:37
Hallo alle miteinander!

Nachdem seit der letzmaligen Abarbeitung dieses Themas bereits 1 Jahr vergangen ist, probier ich es nochmals!

Musste mich vor kurzem von meinem geliebten XP-Laptop wegen techn. Probleme trennen.
Habe nun seit 14 Tagen eine Vista-Laptop (beides HP).
Habe die gesicherten Dateien auf meinen neuen Rechner gespeichert.

Nun habe ich das Problem, dass ich zwar die [b]*.mov Dateien[/b] abspielen und kopieren kann, aber ich kann sie [b]weder löschen / umbenennen noch verschieben.[/b]
Die [b]*.mov Dateien[/b] sind Aufnahmen von meiner Familie mit meinem Digi-Fotoapperat.

Unlocker hab ich bereits probiert und nichts erreicht.

Weis jemand, ob sich im letzten Jahr was getan hat, bzw. ob es eine einfache Lösung gibt?

Bin weder DAU noch Freak!


2
Antworten
5707
Aufrufe
LOG1 & LOG2 Datein
Begonnen von Gryver
10. November 2008, 00:06:56
heute bemerkte ich 2 datein(LOG1 & LOG2) und ein Ordner(AppData) in mein Benutzerkonten ordner ist, die ich weder noch verschieben oder löschen kann. wenn ich dies versuche steht dann dass das gerade ausgeführt wird. Ist das ein Virus oder ist das nur eine systemdatei???
16
Antworten
6780
Aufrufe
Kopieren von ext. HDD dauert Stunden
Begonnen von Canon
04. November 2008, 18:18:52
« 1 2
Hallo,

ich habe Dateien auf einer externen Festplatte und wollte diese, über USB, auf einen Vista (32bit) Rechner kopieren.

Da will Vista dann für eine 200 MB Datei über 4 Stunden benötigen.
Und selbst bis das angezeigt wurde, vergingen schon 10 Minuten.

Das kann doch nicht wahr sein.

Das Vista System ist Vista Home Premium, SP1 mit allen Updates. Intel CPU und 4 GB RAM. Alles ganz neu und frisch installiert.
Die ext. HDD ist eine neue Samsung 500 GB sATA HDD.

Was kann man machen, damit Vista da schneller kopiert, denn unter XP ist das alles eine Sache von wenigen Sekunden.

Danke fü Eure Hilfe.
37
Antworten
17234
Aufrufe
Vista SP2 (Beta) Sammelthread
Begonnen von Jean Raul
24. Oktober 2008, 13:30:05
« 1 2 3
Leute, es kann wieder losgehen! Ihr könnt mal wieder ausprobieren, bis Euch der Kopf raucht und uns mit Problemen nerven, bis uns die Galle kommt: Die Pre-Beta des Vista-SP2 ist mit einem Registry-Hack erhältlich. Ihr müßt nur eine Batch-Datei folgenden Inhalts anlegen und ausführen:
[code]@echo off

reg delete HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\VistaSp2 /f > NUL 2>&1
reg delete HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\VistaSP2 /f > NUL 2>&1

reg add HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate\VistaSp2 /v Beta1 /t REG_SZ /d C21A5C64-2530-CC19-042F-9ABDB4ED27F9 /f
IF NOT %errorlevel% == 0 ( goto ERROR)

:SUCCESS
@echo.
echo ================================================== =========
echo Windows Vista SP2 Registrierungsschluessel erfolgreich gesetzt.
echo Bitte auf Updates pruefen in Windows Update.
echo ================================================== =========
@echo.
goto END

:ERROR
@echo.
echo ================================================== =========
echo FEHLER beim Setzen des Windows Vista SP2 Registrierungsschluessels.
echo Dieses Script bitte über einen Klick auf "Als Administratur ausfuehren" im Kontextmenue starten.
echo ================================================== =========
@echo.
goto END

:END
pause
pause
[/code]
http://winfuture.de/news,43148.html

Jetzt wird wieder was los sein hier...
4
Antworten
18701
Aufrufe
Externe Festplatte spinnt! Kann keine ISO Dateien kopieren!!!
Begonnen von Tu_pac85
17. Oktober 2008, 11:59:26
hey leutz! Habe ein Problem! Und zwar habe ich eine Externe Festplatte und wollte mir vom kollegen ein paar Image und iso dateien auf meiner Festplatte kopieren! Die sind so im schnitt 5-8 GB Groß! Aber er kopiert sie nicht rüber! der sagt mir immer es ist kein platz mehr auf der Festplatte! Aber mit 2 GB Große dateien klappt es! Habe aber noch über 300 GB Frei! Woran könnte das liegen??? Habe die Festplatte auch schon defragmentiert und so! Aber keine besserung!

Hoffe es kann mir einer sagen woran das lliegt! LG Tu_pac85
15
Antworten
9960
Aufrufe
gebrannte cds werden auf stereoanlage nicht abgespielt
Begonnen von Kneipeumdieecke
06. Oktober 2008, 16:53:31
« 1 2
folgendes problem:
wenn ich eine cd brenne und möchte diese auf der stereoanlage hören, funktioniert das nicht..
habe mich schon durch allerlei foren gekämpft..
da ich mit nerostartsmart brenne und immer auf audio cd gehe (beschreibung:jeder cd player kann diese cd abspielen...) kann es schonmal nicht am format liegen...
dann habe ich was von der cd farbe gelesen (also die seite die gelesen wird)...habs schon mit diversen cds ausprobiert...kein erfolg...
gebrannte dvds liest dat ding auch nicht.... (ps.: ist ne dvd + cd anlage, die auch mim fernseher verbunden ist)
die stereoanlage ist von sony und relativ neu^^......auf meiner älteren stereoanlage (auch von sony aber mind. 15 jahre alt) funktioniert aber alles^^
ich denke sogar dass diese neue sony anlage sonen schutz wie die ps2 draufhat, dass man keine gebrannten sachen drüber laufen lassen kann...
gibt es aber trotzdem irgendwie ne möglichkeit diese stereoanlage zu auszutricksen(XDD) oder mache ich vllt doch nen fehler..
bin für jede hilfreiche antwort dankbar..^^
*greetz*
Jonas
10
Antworten
7417
Aufrufe
iTunes mit w Betriebssystemen nutzen
Begonnen von 73r0C007
30. September 2008, 17:49:43
Hallo, ich habe mir auf mein Notebook nun XP und Vista installiert, nun versuche schon seit einer Weile iTunes auf beiden Systemen so zum laufen zu bringen, dass sie die selben Referenzdateien benutzen, in denen die Lieder, Videos, Bilder... Playlists und all der Kram gespeichert werden. Ich meinen nicht die Dateien ansich, sondern die "Verzeichnisse", die iTunes selbstständig in den Eigene Musik Ordner erstellt. Vista und XP sind auf getrennten Partitionen und nutzten somit jeder ihre eigenen "eigene Dateien". Ich habe es schon mit Verknüpfungen versucht. Habe welche vom Ordner iTunes aus "Eigene Musik" erstellt, und auch mal die Dateien die da drin sind direkt genommen, nichts hat funktioniert, iTunes hat stumpf einfach neue Dateien erstellt. Habt ihr ne Idee, wie ich das machen könnte.

Was ich mit der ganzen Sache erreichen will, is recht einfach zu erklären, ich will, wenn ich unter XP Musik zu iTunes hinzufüge, die nich nochmal durch Kopieren der oben genannten Dateien von iTunes oder durch nochmaliges einfügen der Musik in iTunes, unter Vista die erst noch hinzufügen müssen.
MfG
0
Antworten
4879
Aufrufe
Privatkopie, Filesharing & Co - Was darf kopiert werden
Begonnen von Blumenkind
27. September 2008, 19:18:02
[color=blue]Privatkopien[/color]
Auch im zweiten Korb des Urheberrechts, der seit dem 1. Januar 2008 gilt, hat der Gesetzgeber am Recht auf die Privatkopie festgehalten - entgegen den Wünschen der Musik- und Filmindustrie. Anders wäre es wohl auch schwierig geworden, an den Urheberrechtsabgaben für Rohlinge, PCs, Brenner oder Videorecorder festzuhalten und den Verwertungsgesellschaften, wie der GEMA oder der VG Wort - und damit auch den Künstlern - wären wichtige Einnahmequellen verloren gegangen. Es dürfen also auch weiterhin Kopien von CDs und DVDs für den Eigenbedarf und für Freunde erstellt werden, allerdings nicht unbegrenzt - die Rechtsprechung geht von sieben bis maximal zehn Kopien aus.
Allerdings wird das Recht auf Privatkopie dadurch stark eingeschränkt, dass kein wirksamer Kopierschutz umgangen werden darf. Was ein wirksamer Kopierschutz ist, definiert der Gesetzgeber jedoch nicht näher. Das Rippen, also das digitale Auslesen einer Video-DVD, ist damit meistens illegal, da fast alle DVDs kopiergeschützt sind. Für Musik-CDs mit Kopierschutz gilt das Gleiche.
Der mit Qualitätsverlusten behaftete, analoge Weg ist aber immer erlaubt: Abspielen einer CD im CD-Player und Aufnahme über die Soundkarte des PCs. Und auch DVDs dürfen per Scart-Buchse und Grafikkarte mit Videoeingang auf den Rechner gebracht werden.

[color=blue]TV- und Radio-Aufnahmen[/color]
Aufnahmen von Radio- und Fernseh-Programmen sind in jedem Fall legal. Auch womit und auf welche Medien aufgezeichnet wird, spielt keine Rolle: Die Kopierabgaben auf Geräte (Videorecorder, PCs, Brenner, etc.) und Aufnahmemedien (VHS-, Musik-Kassetten, CDs, DVDs) decken das ab. Das gilt übrigens auch für Pay-TV-Ausstrahlungen, wenn der Verbraucher die Programme abonniert hat, sowie Video-on-Demand.
Selbstverständlich ist auch das Nachbearbeiten der aufgezeichneten Sendung erlaubt, zum Beispiel das Herausschneiden der Werbeblöcke aus Filmen.

[color=blue]Online-Videorecorder[/color]
Der Videorecorder im Internet ist praktisch: Der Nutzer kann mehrere Sendungen parallel aufnehmen und das Programmangebot umfasst auch Sender, die auf dem heimischen Fernseher nicht empfangbar sind. Das Ergebnis steht dann als Video-Stream zum Anschauen oder zum Download bereit. Ob das legal ist? Darüber braucht sich der Nutzer dieser teils kostenpflichtigen (z.B. Shift TV), teils kostenlosen (Save TV, OTR) Dienste keine Gedanken machen. Rechtliche Schritte seitens der TV-Sender müssen höchstens die Anbieter der Online-Videorecorder befürchten.
Aber natürlich ist das nur legal, wenn der Nutzer brav seine GEZ-Gebühren bezahlt hat. Schließlich haben die Online-Videorecorder auch die öffentlich-rechtlichen Sender im Programm.

[color=blue]Musik- und Video-Streams[/color]
Prinzipiell unterscheiden sich Ausstrahlungen eines Programms über das Internet nicht von denen per Satellit oder Kabel. Folglich ist das Aufnehmen von Radio- und TV-Sendungen im Internet ebenfalls erlaubt. Eine gute Übersicht an Internet-Radio-Sendern bietet die Webseite SHOUTcast, eine Übersicht an Internet-TV-Sendern gibt es bei wwiTV. Auch hier gilt - wie sollte es anders sein - nicht nur das Herunterladen, sondern bereits das Anschauen und Hören ist nur dann legal, wenn an die GEZ gezahlt wird.


[color=blue]iTunes, Videoload & Co.[/color]
Bei diesen Diensten hängt es von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der Betreiber ab. Beispielsweise untersagt Videoload das Rippen seiner über Video-Stream verteilten Leihfilme. Von den Kauffilmen bei Videoload darf der Nutzer allerdings Privatkopien anfertigen.
iTunes erlaubt es, gekaufte Titel auf fünf verschiedene Geräte zu übertragen und sieben Mal auf CD zu brennen. Bei der Umwandlung von iTunes-Songs in MP3-Dateien wird übrigens ein digitales Wasserzeichen übertragen, das den Käufer eindeutig identifiziert - kommerzieller Handel soll so verhindert werden. Auf jeden Fall ist es ratsam für den Kunden, vor dem Online-Kauf von Filmen oder Musik einen Blick in die AGBs der Anbieter zu werfen.
Und was ist mit Anbietern im Ausland, deren Preise weit unter denen in Deutschland liegen, zum Beispiel dem umstrittenen russischen Portal "All of MP3"? In Russland ist das Angebot legal. In Deutschland stellte das Landgericht München im Juli 2005 auf Antrag der Deutschen Phonoverbände (IFPI) fest, dass es sich bei "All of MP3" um ein rechtswidriges Angebot handelt. Im Urheberrecht gilt nämlich das so genannte Territorialitätsprinzip: Danach muss ein Anbieter für alle Länder eine Lizenz erwerben, in denen er seine Dienste anbietet. Diese Lizenzen hat "All of MP3" nicht, wie dem Disclaimer zu entnehmen ist. Bei so einer Entscheidung ist aber nicht nur deutsches Recht zu berücksichtigen - auch russisches und internationales Recht sind einzubeziehen. Dem Durchschnittsuser ist es daher nicht möglich zu prüfen, ob Musik-Dateien illegal oder legal ins Netz gestellt wurden. Im Zweifelsfall ist das Angebot legal. Ein gewisses Restrisiko bleibt - deutsche Gerichte haben so einen Fall noch nicht verhandelt.

[color=blue]Filesharing[/color]
Das Herunterladen von "offensichtlich widerrechtlich hergestellten Kopien" ist illegal - so heißt es im zweiten Korb des Urheberrechts. Doch woran erkennt der User eine "offensichtlich widerrechtlich hergestellte Kopie"? Wenn der gestern erst in den Kinos angelaufene Film heute schon in Filesharing-Netzwerken steht, ist die Lage wohl klar: Der Download ist illegal. Und wenn es den Film bereits auf DVD gibt oder er sogar schon im TV ausgestrahlt wurde? Hier kann der Verbraucher nicht ohne weiteres feststellen, ob die Kopie "offensichtlich widerrechtlich hergestellt" wurde - es könnte ein illegaler DVD-Ripp sein, aber genauso gut ein vom Bildschirm abgefilmter DVD-Screener oder ein legaler Fernsehmitschnitt. Noch schwieriger ist die Unterscheidung bei Musik-CDs.
Aus strafrechtlicher Sicht ist der Download solcher Filme und Musikstücke unbedenklich. Aus zivilrechtlicher Sicht allerdings nicht: Nach neuester Gesetzeslage hat die Musik- und Filmindustrie Anspruch auf Schadenersatz, wenn der Download in "gewerblichem Ausmaß" betrieben wird. Und unter gewerblichem Ausmaß kann bereits - so die Ansicht einiger Juristen und vor allem der Musik- und Filmindustrie - der Download eines einzigen Films oder eines Musikalbums verstanden werden.
Das Anbieten urheberrechtlich geschützter Film- und Musik-Dateien in Filesharing-Netzwerken ist in jedem Fall verboten, auch dann, wenn es sich um eine legale Privatkopie handelt: Durch das Einstellen wird die Kopie nicht nur Freunden und Bekannten, sondern jedermann angeboten; das nennt sich dann "unerlaubte Veröffentlichung".
Und da liegt das generelle Problem beim Filesharing: Dateien, die der User gerade herunterlädt, werden automatisch anderen Usern im Filesharing-Netz zum Herunterladen angeboten. Weil das Anbieten urheberrechtlich geschützten Materials aber verboten ist, wird auf diese Weise der Download solcher Dateien unmöglich, obwohl er eigentlich legal wäre.

[color=blue]Weiterverkauf von Musik und Filmen[/color]
Original-DVDs und CDs dürfen weiterverkauft werden - keine Frage. Aber darf der Verbraucher Privatkopien, die er davon hergestellt hat, auch nach dem Verkauf der Originale behalten und weiter verwenden? Klares Ja. Der Verkauf von Kopien ist natürlich illegal, der Kauf von Kopien nicht - da verstößt nur der Verkäufer gegen das Urheberrecht.
Und was ist mit Musikdateien, die online gekauft wurden? Darf der Käufer einer iTunes-Datei diese (Original-)Datei an jemanden weiterverkaufen und per E-Mail oder auf einem USB-Stick verschicken? Einige Juristen sehen keinen Unterschied zwischen einer Original-CD und einer Original-Datei. Andere geben zu bedenken, dass so etwas im Urheberrecht nicht ausdrücklich vorgesehen ist. Die Rechtslage ist umstritten - Gerichtsentscheidungen zu diesem Problem gibt es noch nicht. Es ist ungeklärt, ob nach deutschem Urheberrecht der Weiterverkauf von so genannten imaginären Werkstücken zulässig ist.
[color=blue]
Verkauf von Software - ein Sonderfall[/color]
Das Recht der Privatkopie ist auf Software-CDs nicht anwendbar, der Gesetzgeber erlaubt allerdings genau eine Sicherheitskopie. Beim Weiterverkauf von Software muss diese vor dem Verkauf deinstalliert werden. Neben der Original-CD kann der Verkäufer dem Käufer auch die Sicherheitskopie überlassen. Macht er das nicht, muss er die Kopie vernichten.
Wie beim Online-Kauf von Musikstücken besteht auch bei per Download erworbener Software Rechtsunsicherheit, wenn der Käufer diese weiterverkaufen will. Anfang 2006 entschied das Landgericht München gegen die Firma "usedSoft", die mit gebrauchten Lizenzen eines Programms der Oracle International Corporation handelte (welches Oracle nur zum Download anbot) und verbot den weiteren Handel. Ein halbes Jahr später entschied dagegen das Landgericht Hamburg im Rechtsstreit eines Microsoft-Händlers gegen "usedSoft" zu Ungunsten des Händlers und erlaubte den Handel mit gebrauchten Lizenzen.
Solange die Rechtssituation nicht abschließend geklärt ist, sollte der Verbraucher immer zur CD- und DVD-Version greifen - zumal der Download der Software meistens nicht preiswerter ist.
Downloads von urheberrechtlich geschützter Software aus Filesharing-Netzwerken sind in jedem Fall verboten - aufgrund der strengen Kopierregeln für Software muss der Verbraucher grundsätzlich davon ausgehen, dass es sich bei der angebotenen Datei um eine widerrechtlich hergestellte Kopie handelt.

Quelle <a href=http://www.freenet.de/freenet/computer_und_technik/software/filesharing/urheberrecht_was_darf_kopiert_werden/index.html>Freenet.de</a>
16
Antworten
11069
Aufrufe
Vista startet nicht mehr
Begonnen von walter
25. September 2008, 17:17:49
« 1 2
Hallo!

Ich bekomme folgende Fehlermeldung:

Folgende Datei ist beschädigt oder nicht vorhanden : ataport.sys

Status : Oxcoooooe9

Was kann da los sein?Lief gestern noch wunderbar.Leider hab ich nur eine Recovery DVD.Wenn ich die laufen lasse sind dann alle meine Daten weg?
Jetzt wird wieder hättest sichern müssen kommen,hab ich aber leider nicht.Aber aus schaden wird man klug.Zum Glück geht mein alter XP Rechner noch :zwinkern

Gruß  walter
10
Antworten
8553
Aufrufe
Berechtigung zur Durchführung für "Shell32.dll" in System32
Begonnen von DeLiRiuM
25. September 2008, 14:56:45
Hallöchen,..

wollte gern mal den Stil meines Vistasystems durch einen "Visual Style" ändern. Das kopieren von der Visual Style Datei ins "\Windows\Resources\Themes" ging ohne Probleme. Doch als ich die "shell32.dll"-Datei im System32 Order Kopieren und Ersetzen wollte, verlangte das System für den Durchgang eine Berechtigung. Nachdem ich auf Fortsetzen klickte, kam immer ein Fenster wo ich es Wiederholen sollte.

Nun würde ich gerne wissen, wie man dieses Problem beheben könnte, damit ich diesen Visual Style in nutz nehmen kann.
Oder ist da nichts zu machen??
2
Antworten
6140
Aufrufe
Spore: Kopierschutz wird gelockert
Begonnen von Blumenkind
19. September 2008, 01:41:24
Aufgrund zahlreicher Kundenproteste wird Electronic Arts in Kürze den SecuROM V7-Kopierschutz von Spore lockern.
Der Kopierschutz erlaubt es, das Spiel auf maximal drei Rechnern zu installieren.
Bisher war es nicht vorgesehen, einen Rechner wieder deregistrieren zu können. Dies soll sich mit einem Patch, der in Kürze erscheinen soll, ändern. Somit dürften auch künftige Hardware-Wechsel kein Problem mehr darstellen.

Sollte EA aus irgendwelchen Gründen die Aktivierungs-Server ausschalten müssen, soll ein offizieller Patch rechtzeitig den Kopierschutz deaktivieren.

Quelle. <a href=http://www.gbase.de/PC/news/Spore%3a+Kopierschutz+wird+gelockert/2439/38712.html>GBase.de</a>
1
Antworten
9870
Aufrufe
Crack-Download führt zu Abmahnung
Begonnen von Blumenkind
19. September 2008, 01:36:45
[b]Die Hersteller statten ihre Spiele mit immer neuen Kopierschutzsystemen aus, doch oft dauert es nicht sehr lange, bis Cracks verfügbar sind, mit denen man das Spiel auch ohne Kopierschutz spielen kann. Schon wegen des Tauschens eines solchen Cracks werden Abmahnungen verschickt – doch die rechtliche Lage ist nicht immer klar.[/b]

Cracks sind Computerprogramme, die den Kopierschutz etwa von Spielen entfernen können. Auch legale Nutzer von Spielen - also Nutzer, die das Spiel erworben haben - fühlen sich immer öfter durch die Kopierschutzmechanismen der Hersteller eingeschränkt. So haben wir kürzlich darüber berichtet, dass für das PC-Spiel Spore illegale Downloads in Rekordhöhe festegestellt wurden und sich der Verdacht aufdrängt, dass hieran der Kopierschutz Mitschuld trägt.

[color=blue]Abmahnungen[/color]
Seit einiger Zeit scheinen Hersteller von PC-Spielen nun sogar dann Abmahnungen zu versenden, wenn Tauschbörsennutzer nicht das Spiel selbst, sondern nur den entsprechenden Crack zur Verfügung stellen. Hersteller legen häufig in ihren Lizenzbedingungen fest, dass eine Modifizierung des Programms/Spiels nicht erlaubt ist. Ob jedoch legale Besitzer einer Software einen entsprechenden Crack benutzen dürfen, ist rechtlich bisher nicht geklärt.
Fraglich ist aber die bisher übliche Abmahnungspraxis der von den Rechteinhabern beauftragten Kanzleien. So berichtet ein Rechtsanwalt in seinem Blog darüber, dass ein Mandant ein Abmahnschreiben erhalten hat, weil er einen Crack für das Spiel “Call of Juarez” getauscht habe. Bezüglich der urheberrechtlichen Beurteilung wirft er einige Fragen auf und betont unter anderem, dass verschiedene Beweise nicht geführt wurden, die einen Verstoß gegen das Urheberrecht belegen würden.

[color=blue]No-CD-Cracks[/color]
No-CD-Cracks sind Cracks, mit denen man das Zielprogramm auch ohne das Einlegen der Original-CD bzw. -DVD starten kann. Meistens ist für jede Version eines Spiels/Programms auch ein anderer Crack notwendig. Die Nutzung kann auch für legale Besitzer des Spiels interessant sein, weil man durch diese Programme oder Modifizierungen nicht regelmäßig die CD wechseln oder bei sich haben muss. In den geschilderten Fällen wird es oft um solche Modifizierungen gehen. So berichtet ein anderer Rechtsanwalt in seinem Blog, dass ein Mandant wegen des Uploads des Computerspiels „Call of Juarez“ eine Abmahnung erhalten habe, obwohl es sich bei der getauschten Datei nur um einen No-CD-Crack gehandelt habe. Er betont, dass in diesem Fall keine Gleichstellung mit dem Tausch des Computerspieles an sich stattfinden könne, insbesondere der Streitwert sei in solchen Fällen wohl wesentlich geringer zu beurteilen. Mit anderen Worten: Es müsse sehr wohl unterschieden werden, ob ein Nutzer das Spiel per Tauschbörse tauscht oder "nur" einen Crack dafür. "Selbst wenn man davon ausginge, dass der No-CD Patch Teile des Programmcodes enthielte, wurde nicht das Spiel als solches zur Verfügung gestellt", so der Anwalt Dr. Alexander Wachs.

[color=blue]Geänderte rechtliche Lage[/color]
Wegen der geänderten rechtlichen Situation im Bereich des Urheberrechtsschutzes sind der üblichen Abmahnungspraxis jedoch generell Grenzen gesetzt worden. Mittlerweile gilt nämlich eine Begrenzung der Abmahnkosten auf 100 Euro. Die Höhe der Forderungen für die eigentliche Urheberrechtsverletzung kann aber in jedem Einzelfall variieren, bisher gab es für den Bereich von Cracks keine gerichtlichen Entscheidungen.

[color=blue]Cracking kann auch legal sein[/color]
Bei einem CrackMe handelt es sich um ein Computerprogramm, das zu dem Zweck entwickelt wird, den Kopierschutz knacken zu lassen. Dies kann das einfache Herausfinden des Passworts bis hin zu komplizierten Modifizierungen (Patches) erfordern. Viele Internetseiten, etwa die Community crackmes.de, beschäftigen sich mit diesem Thema.

Quelle: <a href=http://www.pcwelt.de/start/dsl_voip/online/news/180374/crack_download_fuehrt_zu_abmahnung/>PC Welt</a>
2
Antworten
4213
Aufrufe
Festplatte bricht während Kopieren ab
Begonnen von stoneagem
15. September 2008, 22:09:43
Sobald ich etwas was größer als ca. 2 Gb auf mein Treckstor 640gig Platte kopiere bricht es auf einmal ab und mein PC findet die Festplatte nichtmehr.Schalte ich sie aus und wieder ein ist sie aufeinmal wieder da
35
Antworten
21737
Aufrufe
Druckerproblem
Begonnen von saveacow
14. September 2008, 15:04:36
« 1 2 3
Hallo werte Forengemeinde!

Ich habe ein Problem mit meinem Drucker unter Vista.

Drucker:
All-in-one Brother DCP-7030 (certified for windows vista)

Laptop:
OS: Vista Home Premium (32 bit)

Desktop PC:
OS-1: Vista Home Premium (32 bit)
OS-2: XP Home (32 bit)


Ich habe den Drucker auf meinem Desktop PC unter XP und Vista nach Installationsanleitung installiert und dort funktioniert alles einwandfrei (Scannen und Drucken; Kopieren läuft direkt über das Gerät). Danach habe ich den Drucker auf meinem Laptop installiert. Er wird in der Druckersystemsteuerung als "Bereit" angezeigt, aber sobald ich drucke ändert sich der Status in "Fehler". Zusätzlich gibt es im Tray ein Symbol welches den Status anzeigt und dort ist der Status immer "Offline". Auf meinem Desktop-PC steht dort ein "Bereit/Energiesparen" aber nie ein "Offline", außer ich ziehe das Datenkabel.

Eigenartig... auf einem Vista läuft er, auf dem anderen scheint er korrekt installiert, aber läuft nicht. Könnte es mit dem Virtuellen USB-DruckerPort zusammenhängen?
Ich habe die Dienste beider Vistas verglichen und andere Einstellungen die mir eingefallen sind. Es gab keine Unterschiede.
Das Scannen läuft allerdings auf meinem Laptop! Es liegt also wirklich nicht direkt an der Verbindung sonder höchstwahrscheinlich am virtuellen Drucker Port oder ähnlichem.
Ich habe auch auf beiden Vistas noch nie einen Drucker installiert gehabt, und habe die Installationsroutine bei beiden Vistas identisch ausgefüht.

Für eure Hilfe wäre ich echt dankbar.
Auch wenn ihr keine sichere Lösung habt, sondern Vermutungen... immer her damit. Diese verhelfen evtl. zu einem Geistesblitz... ich weiß zumindest nicht mehr weiter.


Grüße
saveacow
21
Antworten
12154
Aufrufe
Desktop bleibt blau nach Klonen von Vista auf andere HDD, !!!HILFE!!!
Begonnen von pete1500
12. September 2008, 15:57:41
« 1 2
Hallo, ich grüße alle!

Ich habe testweise mein Vista auf einer anderen (alten) Festplatte installiert. Auf der neuen Festplatte habe ich eine C-Partition mit Windows XP und eine D-Partition mit meinen Daten. Diese Dualbootkonfiguration hat gut funktioniert.
Nun war es soweit, dass ich von Vista überzeugt war und dieses auf die neue (schnellere) Platte klonen wollte. Dies machte ich mit Norton Ghost 14 und das klonen verlief ohne weitere Probleme (XP wurde überschrieben). Soweit alles gut....
Das Problem ist: Das geklonte Windows auf der neuen Festplatte bootet in den Anmelde-Bildschirm und bleibt nach Eingabe des Kennworts blau. (Blauer Desktop ohne Tastkleiste und Icons)
Meine Frage ist nun: Wie bekomme ich das neue geklonte Vista lauffähig?

Meine Vermutung: Vista findet das Benutzerprofil nicht mehr, weil sich was an den Laufwerkbuchstaben geändert hat. Allerdings weiß ich nicht annähernd wie ich das Problem lösen soll.
Wäre schön, wenn mir jemand helfen kann. Neuinstallieren möchte ich eigentlich nicht, da es komplett eingerichtet ist und es Arbeit von mehreren Tagen bedeuten würde, um es auf den gleichen Stand zu bekommen.

Meine Systemkonfiguration:
Q6600, 4GB RAM, 120GB IDE (alte Festplatte), 640GB SATA (neue Festplatte)
Windows Vista Business 64Bit

Vielen Dank im Voraus!
2
Antworten
4903
Aufrufe
Kopieren im WLAN, wie schneel kopiert ihr?
Begonnen von meila
11. September 2008, 21:09:43
Hallo,
ich weis es ist ein altes und ausgelutschtes Thema.
Mich würde mal interessieren, mit welchen Geschwindigkeiten andere User im WLAN kopieren. Meine Vorraussetzungen sind: Vista Home 32Bit service Pack 1 ist installiert.
Notebock: Pavilion dv9673eg, WLAN = FritzBox 3070 mit WPA Verschlüsselung unterwegs. An der Fritzbox habe ich eine Netzwerkplatte angeschlossen.
Wenn ich nun einen Film oder änliches vom NB zur Netzwerkplatte oder umgekehrt kopieren will bin ich mit maximal 800kb/sec unterwegs. Ich habe gegoogelt wie ein blöder und auch schon den Eintrag
netsh interface tcp set global autotuning=disabled
als Admin eingegeben.

Verbesserung =0

Ich bekomm die Kretze.

Was ich eigendlich nur wissen will------- muß ich mich damit abfinden oder ist jemand im WLAN unter ähnlichen Bedingungen schneller unterwegs und enn ja wie?

Vielen Dank für eure FACHLICHEN Kommentare :-)

Gruß
Meila