247 Benutzer online
24. Oktober 2021, 08:40:01

Windows Community



Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Themen - 30000

Seiten: [1] 3
1
Windows XP Forum / Tipp: Zugriff auf Fritz!Nas mit WinXP
« am: 05. Januar 2021, 10:44:00 »
Wer eine Fritz!Box sein Eigen nennt und ein neues Fritz!OS aufgespielt hat (z. B. FRITZ!OS 07.21) wird feststellen, dass er sein Fritz!Nas unter Windows XP nicht mehr als Netzlaufwerk verbinden und nutzen kann. Das liegt daran, dass man bei Fritz endlich auf das sicherere SMB2-Protokoll aktualisiert hat.  Der Nachteil ist aber, dass dieses SMB2-Protokoll von WindowsXP nicht unterstützt wird.

FRITZ!OS sieht aber vor, dass man das (veraltete und unsichere!) SMB1-Protokoll unter "Heimnetz" wieder aktivieren kann, so dass man auch unter WindowsXP wieder mit Fritz!Nas arbeiten kann, vgl. hier.

2
Zunächst wünsche ich allen ein gutes neues Jahr 2020!

Ich habe einen Laptop (Lenovo ThinkPad Edge E330), den ich derzeit nicht mit dem eingebauten Display, sondern mit einem externen VGA-Monitor betreibe, sowie mit einer kabellosen externen Maus/Tastatur-Kombination von Logitech. Außerdem habe ich den Energiesparmodus so konfiguriert, dass das Zuklappen des Deckels nichts auslöst, insbesondere keinen Sparmodus.

Mein Ziel ist, das Laptop (extern) stationär so zu betreiben, ohne jemals den Deckel aufklappen zu müssen. Das geht natürlich beim täglichen Betrieb mit Schreiben etc. Das geht auch mit dem energiesparenden Standby mit dem nircmd-Befehl "nircmd.exe standby". Nur das Aufwecken mit Maus und Tastatur klappt leider nicht. Dazu muß ich immer den Deckel aufklappen und den Power-Knopf betätigen.

Im BIOS kann ich nichts finden, was da irgendwie einschlägig wäre. Der Austausch der Maus/Tastatur-Kombination hat auch nichts gebracht, auch nicht der direkte Anschluss mit USB-Kabel.

Bei einem anderen Lenovo-Laptop (Thinkpad Edge E531) klappt das bei mir problemlos in der gedachten Form. Weiß jemand Rat?

EDIT:
Die Sache hat sich erübrigt. Das Problem hat sich durch Einstöpseln in einen anderen USB-Port erledigt.

3
Ich habe Probleme mit dem Kontextmenü "Bild anzeigen" im Internet Explorer 11 unter Windows 7. Dieser Menüpunkt ist bei mir ständig ausgegraut (vgl. Screenshot), gleichgültig, ob es sich um jpg- oder png-Dateien etc. handelt. Ich habe keine Ahnung, wie ich die Funktion herstellen kann. ich habe den Internet Explorer sogar auch schon (natürlich erfolglos) "zurückgesetzt".

Übrigens: Internetoptionen->Erweitert->Multimedia->Bilder anzeigen ist selbstverständlich aktiviert. Die weiteren Tipps von Chip habe ich auch schon ausprobiert.

4
Ich habe mir "Charité" 2. Staffel in der Mediathek vorab angesehen. Es ist mir schon lange nicht mehr passiert: Ich mußte abschalten, weil ich mir das Elend nicht mehr antun konnte. Krieg, T4-Aktion, Euthanasie, Verfolgung der Homosexualität. So viel Elend auf einmal und dann auch noch so gut und überzeugend gespielt, nichts für mich! Wirklich, so etwas im eigentlichen Sinne "widerwärtiges" habe ich schon jahrzehntelang nicht mehr erlebt. Nichts für mich

5
Ich bin seit gestern abend beschäftigt gewesen, mich mit meinen (beschränkten) vorhandenen Kenntnissen mit einem vermeintlichen Netzwerk-Bug zu beschäftigen, der es mir plötzlich verwehrte, über's Netzwerk von einem Client-PC auf einen anderen Win7-Host-PC zuzugreifen - vergebens! Immer hieß es "Fehlercode 0x80070035 - Der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden".

Heute morgen habe ich dann gegoogelt. Und dann fand ich das und das. Es handelt sich also um einen neuen Bug in den Updates KB4480970 und KB4480960 im Januar 2019.

Die empfohlene Lösung mit der Befehlszeile
reg add HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\system /v LocalAccountTokenFilterPolicy /t REG_DWORD /d 1 /ffunktionierte bei mir allerdings nicht. Die Konsole gab eine Fehlermeldung aus.

Ich ging dann also händisch wie folgt vor (vgl. Bild-Anhang):
1. Gehe zum Registry PfadHKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Policies\System2. Füge einen neuen DWORD-WertLocalAccountTokenFilterPolicy hinzu.
3. Setze den neuen Wert auf 1.
4. Starte neu.

Danach hat sofort wieder alles funktioniert als wäre nie etwas gewesen. Nur die verdorbene Nacht hängt mir noch nach. Ich werde jetzt also auch bei Windows 7 die automatischen Updates ausschalten müssen...

6
Stellt Ihr nach den aktuellen Windows-Patches Leistungseinbußen bei Euren PCs fest? Hauptsächlich sollen wohl Server-CPUs betroffen sein (vgl. hier); fraglich ist, wie es sich bei Desktop-PCs und Notbooks verhält.

7
Wer, wie ich, ein älteres Adobe-Acrobat verwendet (z. B. v9.5.5), kann dessen Firefox-Plugin seit der FF-Version 52 nicht mehr verwenden, weil Firefox generell die Unterstützung für NPAPI-Plugins deaktiviert hat (vgl. hier). Das bedeutet, dass pdf-Dokumente dann nur noch im internen Firefox-Pdf-Viewer angezeigt werden können, oder, wenn  man diesen deaktiviert hat, nur noch gedownloadet, aber nicht mehr angezeigt, werden und gesondert geöffnet werden müssen.

Es gibt aber (bisher noch) eine Abhilfe, nämlich
    1. Firefox starten
    2. In die Adresszeile about:config eingeben
    3. Die Warnmeldung bestätigen
    4. Einen neuen Eintrag plugin.load_flash_only in Boolean erstellen
    5. Den neuen Boolean Eintrag plugin.load_flash_only mit dem Wert false belegen
    6. Firefox neu starten
    7. Fertig
vgl. hier. Jetzt kann man wieder in gewohnter Weise PDF-Dokumente mit dem gewohnten Adobe-Pdf-Viewer ansehen (getestet mit FF v54.0.1-32 Bit).

8
Wenn man mit Google etwas sucht und dann einen von Google gefundenen Link anklickt, wird der Link nicht direkt aufgerufen, sondern auf einem Umweg über Google. Wenn also nach "go-windows.de" gegoogelt wird, wird beim klicken nicht "http://www.go-windows.de/" aufgerufen, sondern ein Umweg über Google, nämlich "https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjtnZSq0I7QAhVHBsAKHZ2jBfoQFggdMAA&url=http%3A%2F%2Fwww.go-windows.de%2F&usg=AFQjCNFLR8afz5C99PVfY15XBHa4rlDWoQ".

Wegen des Google-Umwegs dauert der Linkaufruf also zum einen länger und sagt zum anderen Google, was wir als Google-User so alles treiben.

Das FF-AddOn Google search link fix verhindert das, stellt den reinen Link wieder her und verhindert damit den verräterischen und zeitraubenden Google-Umweg.

9
Eine SSD kann bekanntlich nur eine begrenzte Anzahl von Malen beschrieben werden. Es hat sich herausgestellt, dass ganz besonders moderne Browser wie Firefox und Chrome etc. ganz erhebliche Schreibvorgänge verursachen, und zwar durch die Wiederherstellungsfunktion nach einem Browser-Crash, was mehrere -zig GB pro Tag ausmachen und die SSD damit ggf. à la longue schädigen kann.

Hier gibt es zwei Tipps, wie man das unter Firefox vermindern, bzw. ganz vermeiden kann. Entweder man schaltet diese Funktion ganz aus, indem man mit about:config einen neuen bool'schen Schlüssel mit dem Namen "browser.sessionstore.enabled" erstellt und auf "false" setzt oder indem man den zeitlichen Abstand der Sicherung von 15 (15000 Milli-) Sekunden z. B. auf 30 Minuten setzt, was man mit "browser.sessionstore.interval" auf den Wert "1800000" (1/2 Stunde) setzt. Wie das unter anderen Browsern (z. B. Chrome) funktioniert, bleibt derzeit noch offen.

Den Erfolg (vorher/nacher) kann man z. B. mit dem Tool SSDLife überprüfen.

10
Off Topic / Ist mein neuer Medion-Fernseher eigentlich ein LG-TV?
« am: 26. September 2016, 21:32:42 »
Ich habe mir kürzlich für relativ billiges Geld einen von den Spezifikationen her eigentlich sehr hochwertigen Medion-Fernseher (MD 31109) gekauft. Der Medion-Fernseher hat u. a. auch WLAN, das von Nirsofts "Wireless Network Watcher" als "LG Innotek" erkannt wird (vgl. Anlage). Kann man daraus schließen, daß es sich bei meinem neuen NoName- (Medion-) Fernseher eigentlich um einen LG-TV handelt oder stammt nur das WLAN-Modul des TV von LG oder bin ich überhaupt auf dem Holzweg?

12
Ankündigungen und interne News / Umlauteproblem in "News"
« am: 05. September 2016, 07:11:27 »
Man sollte sich in den "News" vielleicht einmal mit einem Umlauteproblem befassen, s. u.

13
Windows 7 Forum / Anzeigegeräte umbenennen bzw. vertauschen
« am: 03. September 2016, 21:08:38 »
Ich habe hier einen Win7-Desktop-PC an dem primär ein PC-Monitor per DVI hängt und sekundär per HDMI ein TV-Gerät. Der Windows-Monitorumschalter (s. u.), den man bekanntlich mit WIN+P erreicht, vertauscht aber die Beschreibung und nennt den TV "Nur Computer" und den Monitor "Nur Projektor". Entsprechend schaltet auch der Befehl displayswitch.exe /external auf den ("internen") Monitor und displayswitch.exe /internal auf den (externen) TV. Offensichtlich hält also Windows das HDMI-Gerät für das "interne" und das DVI-Gerät für das "externe" Gerät.

Es sollte aber gerade anders herum sein! Ich bekomme das nicht hin. Im Internet meint man, dass das nicht geht. Windows halte angeblich das "Mainboard-nähere Gerät" für den PC-Monitor und das "Mainboard-fernere Gerät" für den "Projektor". Das heißt aber doch nicht, dass nicht eine einfache Umbenennung möglich sein könnte/müsste, oder? Oder aus dem "Gerät 2" (LG-PC-Monitor) müßte das "Gerät 1" werden und umgekehrt (s.u.). Der "Hauptbildschirm" sollte doch auch die Nummer "1" haben. Wie ginge das?

So richtig problemlos scheint das nur bei Laptops zu gehen, wo es wirklich ein "internes" Anzeigegerät gibt, nicht aber bei Desktop-PCs, bei denen es ein "internes" Anzeigegerät gar nicht gibt.

EDIT:
Dieser Kollege scheint das nämliche Problem zu haben.

14
Ankündigungen und interne News / Smilies im Forum
« am: 10. August 2016, 19:57:40 »
Das Forum scheint von einer besonderen Form von Smilitis überfallen zu werden, also einer überfallartigen Übernahme durch Smiley-Viren...  :zwinkern

15
Ich habe ein Problem mit Google. Die Google-Suche funktioniert mit meinem FF noch einigermaßen schnell. Wenn ich dann allerdings auf Suchergebnisse klicke um diese zu öffnen, dauert das manchmal ewig. Dabei ist mir aufgefallen, dass Google offenbar nicht das Suchergebnis direkt zum Öffnen anbietet, sondern mit einem ganz speziellen Google-Drumherum.

Ich suche z. B. in Google "screenshot teile entfernen". Das pure Ergebnis eines gefundenen realen Links lautet dann z. B. so:
http://www.computerbild.de/download/Sicher-Loeschen-4615294-screenshots.htmlDer Link, auf den man in den Google-Suchergebnissen klickt, lautet (mit Rechtsklick ermittelt) aber ganz anders, nämlich:
https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwiW0f7og-jMAhWIWRQKHfOYAjoQFggcMAA&url=http%3A%2F%2Fwww.computerbild.de%2Fdownload%2FSicher-Loeschen-4615294-screenshots.html&usg=AFQjCNGF2-755C0Y0HrJ2s4cuFeUU3CvtADer Link öffnet also nicht direkt, sondern via Google! Und wer weiß, wie überlastet etc. Google ist und was Google da überhaupt mit dem gewünschten Link treibt? Kein Wunder, dass das Öffnen eines derart komplizierten und überfrachteten Links übermäßig lange dauert!

Bei BING gibt es übrigens keinerlei Verzögerungen. Da entspricht der reale Link auch dem mit Rechtsklick ermittelten Link, wird also mit keinerlei Bing-Drumherum verunstaltet

Weiß jemand eine Lösung? Ich überlege tatsächlich, von meinem jahrzehntelang benutzten Google auf einen anderen Suchanbieter, z. B. Bing umzusteigen! So geht das jedenfalls nicht weiter...  :-\

Verschwörungstheorie
Könnte es sein, dass Google da (heimlich still und leise) eine neue Strategie verfolgt und nicht mehr nur Werbetreibende zahlen lassen will, sondern bezweckt, demnächst ggf. auch ganz normale Seitenbetreiber für ein schnelles und ungehindertes Öffnen ihrer Webseiten zahlen zu lassen?  :grübel  Das wäre einerseits möglicherweise eine Goldader für Google, andererseits aber wohl auch ein Verfahren, das die Web-Gemeinde nicht mehr mitmachen würde, denke ich.

Seiten: [1] 3
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen


Ich stimme nicht zu - Website verlassen