303 Benutzer online
16. Oktober 2018, 22:43:46

Windows Community



Zum Thema Oslo-Anschlag schon wieder wegen Ballerspielen? - Warum denn bitte "absolut sinnlos"?  :grübel Killerspiele reduzieren generell die Tötungshemmung, gleich ob Amoklauf, Terroranschlag, militärisch... im Bereich Off Topic
Autor Thema:

Oslo-Anschlag schon wieder wegen Ballerspielen?

 (Antworten: 27, Gelesen 6338 mal)

  • Team
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
Re: Oslo-Anschlag schon wieder wegen Ballerspielen?
« Antwort #15 am: 24. Juli 2011, 13:37:37 »
Warum denn bitte "absolut sinnlos"?  :grübel Killerspiele reduzieren generell die Tötungshemmung, gleich ob Amoklauf, Terroranschlag, militärischer Einsatz oder was sonst noch.
Dies wurde noch durch keine seriöse Studie (ich rede von unabhängigen, unvorbelasteten Studien) bestätigt.
Ich für meinen Teil spiele auch Counter-Strike, Battlefield oder Call of Duty - heißt das jetzt, dass ich dazu bereit bin, einfach i-welche Menschen zu töten? Wer mir dies unterstellt, macht sich nicht nur strafbar, sondern redet auf gut Deutsch einfach nur absolut unhaltbaren Schwachsinn! Vllt. glaubt es mir keiner, aber ich bin gegen jede Form von Gewalt gegen echte Menschen, trotzdem spiele ich diese Spiele, weil sie mir einfach Spaß machen und weil sie schlichtweg zum Abschalten dienen sollen.
Und jetzt pass auf, es kommt noch besser: Genauso spiele ich Rennspiele, wie z.B. Need for Speed (am liebsten Underground 2 - die Nachfolger waren i-wie nur noch schlecht (bis auf die Cops :wink)) - jetzt darfst du raten, welche Spiele wohl mehr Aggressionen hervorrufen...

Geschwätz. Auch wenn ich es nur zitiert habe, bleibt es dabei, daß die zitierten Spiele äußerst gewalttätige Killerspiele sind.
Tut mir leid, aber mit dem Satz hast du grad bewiesen, dass du keinerlei Ahnung von der Materie hast, womit du eigentlich gar nicht mehr dazu berechtigt bist, weiterhin hier über dieses Thema zu diskutieren. Bitte informiere dich erstmal darüber, was World of Warcraft für ein Spiel ist, das kannst du z.B. hier tun. Und wenn du dann immernoch meinst, dass WoW ein "Killerspiel" ist, würde ich gerne mal erfahren, was für dich als Messlatte gilt.

Aber pass auf, jetzt habe ich noch ein paar Fakten für dich:
100% aller Amokläufer haben Brot gegessen.
100% aller Amokläufer haben mal geschlafen.
100% aller Amokläufer haben Luft geatmet.
100% aller Amokläufer haben in ihrem Leben auch andere Spiele (im RL, wie z.B. Fußball, Handball, Verstecken, etc.) gespielt.
aber nur etwa 60-70% aller Amokläufer haben "Killerspiele" gespielt (also wie gesagt: Nicht einmal alle Amokläufer haben "Killerspiele" gespielt, also hör bitte endlich auf, immer alles den Spielen in die Schuhe schieben zu wollen!).

Und noch etwas: Schaust du im Winter Biathlon? Dort wird auch mit Schusswaffen geschossen - allerdings im RL...

  • Team
  • Windows 95
  • Beiträge: 435
  • Superbia in Proelio
« Antwort #16 am: 24. Juli 2011, 13:44:02 »
Ich geben SB 100% Recht. Ich spiele auch Ballerspiele, zB Call of Duty, Battlefield, Crysis, DeadSpace etc., trotzdem bin ich nicht potenziell gefährlich.
meinpc - go-windows.de

  • Team
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
« Antwort #17 am: 24. Juli 2011, 14:26:09 »
Ich geben SB 100% Recht. Ich spiele auch Ballerspiele, zB Call of Duty, Battlefield, Crysis, DeadSpace etc., trotzdem bin ich nicht potenziell gefährlich.
Doch, potentiell gefährlich ist jeder Mensch - es geht schon los, wenn du mit dem Auto fährst, oder ein Feuerzeug in der Hand hast...
Aber die Aussage "Killerspiele schaffen Amokläufer" ist absoluter Schwachsinn und ich denke jedem, der schonmal ein solches Spiel gespielt hat, weiß das auch.
Und mal im Ernst: Statistiken (ich weiß, traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast) belegen, dass inzwischen jeder 3. Computerspieler solche "Killerspiele" spielt (ob nun regelmäßig oder unregelmäßig sei jetzt mal dahingestellt, ausschlaggebend ist, dass er sie spielt) - wenn diese lächerliche Aussage "Killerspiele schaffen Amokläufer" stimmen würde, müssten wir jeden Tag mehrer Amokläufe erleben, es wäre gradezu Alltag. Und die Tatsache, dass es eben nicht Alltag ist, zeigt, wie bescheuert diese Aussage ist! Aber "Killerspiele" sind für die Politik und die Medien natürlich ein gefundenes Fressen um von den wirklichen Problemen, z.B. Mobbing, Unfähigkeit vieler Lehrer, Unterdrückung durch die Gesellschaft, etc., abzulenken.

Achja btw: Crysis, Crysis Warhead und Crysis 2 - geilste Spielserie, die ich jemals gespielt habe! Ich hoffe die werden i-wann mal verfilmt - aber bitte nich so schlecht, wie Far Cry - der Film war echt nur traurig! Man sollte sich auch ein wenig an der Story orientieren!
« Letzte Änderung: 24. Juli 2011, 17:54:13 von SB »

  • Pfui!!
  • Windows 3.0
  • Beiträge: 68
« Antwort #18 am: 24. Juli 2011, 17:33:20 »
manche menschen können ihre scheuklappen einfach nicht ablegen und laufen, ohne von irgendetwas ne ahnung zu haben, stumpf in eine richtung...
scha.de

  • Team
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
« Antwort #19 am: 11. August 2011, 15:19:20 »
Ok, ich weiß, die Diskussion war beendet, aber bei Heise gab es heute einen interessanten Artikel, den wollte ich an dieser Stelle mal anführen, damit wir dieses Thema dann endlich für immer und ewig hier in unserem Forum abschließen können:
Heise ::: Studie: Shooter-Spieler sind keine Militaristen.

  • Windows 98
  • Beiträge: 734
Re: Oslo-Anschlag schon wieder wegen Ballerspielen?
« Antwort #20 am: 11. August 2011, 15:44:03 »
Traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.

Soviel zu diesem überflüssigen Link.

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #21 am: 11. August 2011, 22:03:57 »
Zitat
Heise ::: Studie: Shooter-Spieler sind keine Militaristen.
Was interessiert mich denn, ob das Computerspielprekariat Militaristen sind oder nicht? Quatsch. Aber aus dem Computerspielprekariat werden Mörder, Massenmörder, Amokläufer und Verbrecher. Und darum geht es.

  • Team
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
« Antwort #22 am: 12. August 2011, 01:50:41 »
Was interessiert mich denn, ob das Computerspielprekariat Militaristen sind oder nicht? Quatsch. Aber aus dem Computerspielprekariat werden Mörder, Massenmörder, Amokläufer und Verbrecher. Und darum geht es.
Du hast den Artikel nicht gelesen, hab ich recht?

Soviel zu diesem überflüssigen Link.
Als überflüssig würde ich ihn eher nicht bezeichnen, denn diese Studie wurde endlich mal ohne Vorbehalte durchgeführt (und vorallem nicht im Auftrag irgendwelcher Hassprediger ggn Shooter-Spiele, sondern von unabhängigen Forschern).
Aber war klar, dass du diese Studie als "Fake" abtust, denn sie stellt dein eigenes verklemmtes Weltbild in Frage...
Ach und nur damit hier nicht behauptet wird "diese Studie sei einzigartig und deshalb gefälscht":
Focus online ::: "Killerspiele": Experte nennt Verbote sinnlos
(man beachte das Datum!).

Traue keiner Studie die du nicht selbst gefälscht hast.
Ich hoffe bloß, dass das Gleiche dann auch auf die wirklichen Fake-Studien im Auftrage unserer geschätzten, selbsternannten "Experten" á la Uwe Schünemann (übrigens gibt's hier einen schönen Bericht zu seinen "expertisen Beurteilungsfähigkeiten" auf dem Gebiet...) oder Christian Pfeiffer (der einzige "wahre Experte für Sozialpsychologie"...) gilt.

Achja, Sarkasmus und Ironie in diesem Posting wären rein zufällig und absolut nicht beabsichtigt...:wink
« Letzte Änderung: 12. August 2011, 01:54:41 von SB »

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #23 am: 12. August 2011, 07:23:44 »
Zitat
Du hast den Artikel nicht gelesen, hab ich recht?
Wie kommst Du darauf? Ich habe den Artikel natürlich gelesen, und das sogar ziemlich genau. Wenn jemand nicht mehr lesen, schreiben und denken kann, dann sind das im Normalfall die degenerierten Ballerhirne des Computerspielprekariats.

Im Übrigen hat Number Nine völlig Recht. Wer solchen Quatsch verzapft wie diese Möchtegern-Uni Hohenheim, der wird entweder von der Spieleindustrie gesponsort oder will sich dort empfehlen um dann später für teures Geld solche Unsinnsgutachten zu verzapfen.
« Letzte Änderung: 12. August 2011, 07:40:41 von Noone »

  • Team
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
« Antwort #24 am: 12. August 2011, 10:39:02 »
Wenn jemand nicht mehr lesen, schreiben und denken kann, dann sind das im Normalfall die degenerierten Ballerhirne des Computerspielprekariats.
Dir ist klar, dass du mich damit beleidigt hast? Und ich möchte mal behaupten, dass ich sowohl lesen als auch schreiben und denken kann. Tatsächlich ist es so, dass man auf diese Fähigkeiten nämlich durchaus auch beim "zocken" angewiesen ist.
Bei Spielen wie Counter-Strike, Battlefield oder Call of Duty geht es nicht nur um sinnloses "drauflosgeballere"! Genauso wichtig ist auch Strategie und Taktik und solche erfordern nunmal auch das Denken (im Übrigen reden wir hier von denken auf hohem Niveau, denn dieses ist für eine gute Strategie zwingend notwendig!).
Gleichzeitig fördern solche Spiele die Teamfähigkeit, denn als Spieler solcher Spiele wird man sehr schnell feststellen, dass man allein keine Chance ggn ein gutes Team hat. Das nebenbei auch noch das Reaktionsvermögen geschult wird, ist wohl fast schon überflüssig zu erwähnen...

Aber ich denke, es wird wohl kaum Sinn machen, weiter mit euch über dieses Thema zu diskutieren, denn scheinbar seid ihr beide, Noone und Number Nine, genau die Art von Menschen, die in ihrem Leben zu wenig gespielt haben, um wirklich etwas adäquates zu diesem Thema beizutragen (unsere lieben Gutmenschen...).
Man sollte nicht über Themen reden, von denen man keine Ahnung hat!

Wie kommst Du darauf? Ich habe den Artikel natürlich gelesen, und das sogar ziemlich genau.
Wenn du ihn gelesen hättest, wüsstest du, dass in dem Artikel nicht nur die Rede von "Militaristen" ist, sondern auch zu den Auswirkungen auf das Moralverständnis und der Einstellung zu Gewalt.

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
Re: Oslo-Anschlag schon wieder wegen Ballerspielen?
« Antwort #25 am: 12. August 2011, 13:24:43 »
Zitat
Dir ist klar, dass du mich damit beleidigt hast?
Nein. Das war mir nicht klar. Entschuldige bitte!

Zitat
Wenn du ihn gelesen hättest, wüsstest du, dass in dem Artikel nicht nur die Rede von "Militaristen" ist, sondern auch zu den Auswirkungen auf das Moralverständnis und der Einstellung zu Gewalt.
Der Begriff "Moral" kommt im Artikel überhaupt nicht vor, die "Einstellung zu Gewalt" nur ein einziges Mal und das ohne jede Aussagekraft. Es geht wirklich nur um den "Militarismus", wie sich insbesondere auch aus dem Originalartikel ergibt, in dem im Übrigen die Begriffe "Moral" und "Gewalt" überhaupt nicht vorkommen...
« Letzte Änderung: 12. August 2011, 13:35:30 von Noone »

  • Team
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
« Antwort #26 am: 12. August 2011, 14:14:19 »
Nein. Das war mir nicht klar. Entschuldige bitte!
So, da du nun weißt, dass ich solche Spiele spiele (Häufigkeit und Dauer sei jetzt mal freigestellt, schließlich müsste ja, sollten diese Spiele wirklich einen Killer aus mir machen, dies unabhängig von diesen Faktoren geschehen): Glaubst du, ich verspüre die Lust, auf die Straße zu gehen und wahllos auf Leute zu schießen?
Glaubst du, weil ich diese Spiele spiele, hat sich meine Einstellung zu Gewalt und mein Moralverständnis zum negativen verändert?
Glaubst du, dass mein Bruder, meine Freunde (diejenigen, die derartige Spiele spielen), oder wer auch immer, Lust auf solch eine Tat verspürt oder sich dessen Moralverständnis grundlegend zum negativen verändert hat, nur weil er/sie Counter-Strike, Battlefield, CoD, Crysis, etc. spielt/spielen?
Ich glaube dies nicht, allerdings mit dem Unterschied, dass ich mir auch wirklich eine Aussage dazu erlauben kann, schließlich habe ich mich mit diesen Dingen schon praktisch befasst und weiß, wovon ich rede - im Ggnsatz zu dir (sofern du solche Spiele noch nie gespielt hast, was ich aber aus einem früheren Posting von dir ableite - ich lass mich aber gern eines besseren belehren)!

So, nun denke ich allerdings, dass wir diese Diskussion nicht weiter in diesem Thread führen sollten - ich denke es ist unangebracht, die Anschläge in Norwegen als Titel für eine solche Diskussion zu missbrauchen!

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #27 am: 12. August 2011, 14:28:31 »
Jedenfalls fördern solche Ballerspiele sicher die Gewaltneigung unseres gehirnamputierten Computerspielprekariats. Und deshalb sollte man sie verbieten.

will wieder counter strike habe spielen wow call duty einstellungen
aufgrund letzter schon bzw wegen heise fragen studie einfluss topic