234 Benutzer online
22. Januar 2017, 02:44:40

Windows Community



Zum Thema Bootproblem - Hallo liebe Forenmitglieder,ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Seit ein paar Tage kann ich mein Betriebssystem windows 7 64bit (Amd-Prozessor) a... im Bereich Windows 7 Forum
Autor Thema:

Bootproblem

 (Antworten: 8, Gelesen 1189 mal)

  • Windows 3.11
  • Beiträge: 112
Bootproblem
« am: 15. Juni 2016, 09:14:50 »
Hallo liebe Forenmitglieder,

ich hoffe Ihr könnt mir bei meinem Problem helfen. Seit ein paar Tage kann ich mein Betriebssystem windows 7 64bit (Amd-Prozessor) auf meinem Laptop nicht mehr starten. Die Fehlermeldung ist dass der Bootsektor (code 490) beschädigt ist. Ueber die Reparatur-cd habe ich versucht den Bootsektor wieder neu zu erschaffen. Ueber diskpart hat das über die Kommandozeile auch funktioniert, jedoch beim Neustart findet er die Festplatte nicht wo der Bootmanager gestartet wird. Uber das Kommando bcdedit /enum gibt er bei device partition = \Device\HarddiskVolume 1 an obwohl dies 0 sein müsste da ich nur ein Laufwerk mit einem Betriebssystem drauf habe. Das vermute  ist der Grund warum er die Platte nicht findet und deshalb nicht bootet. Meine Frage wäre wie kann ich das Volume1 in Volume 0 umwandeln?

Da ich EFi habe und das Laufwerk eine gpt ist wollte ich auch die Partition auf die die Bootdateien sind aktivieren mit dem Befehl active jedoch bekomme ich immer als Meldung dass dieser Befehl nur für mbr-Disks sind obwohl in den microsoft technics Angaben active auch für gpt-Festplatten Gültigkeit hat.

Ich bedanke mich für etwaige Lösungen.

Gruss
Fernand     

(auto)admin

  • Windows 98
  • Beiträge: 697
« Antwort #1 am: 15. Juni 2016, 10:24:55 »
Es könnte auch Deine Festplatte kaputt sein. Du solltest sie testen.

  • Windows 3.11
  • Beiträge: 112
« Antwort #2 am: 15. Juni 2016, 12:56:27 »
Danke für die Antwort.
Ja, daran habe ich auch schon gedacht. Habe mir um die Festplatte zu testen eine Linux Live-Cd mit
dem Programm gparted über Basero gebrannt, jedoch komme ich nur ins Hauptmenü des Programms gparted.

Habe vorher die Bootreihenfolge im Laptop so geändert dass sofort vom Laufwerk aus gebootet wird. Nachdem ich die CD eingelegt habe und im Hauptmenü auf den Ordner Extras drückte wo unter anderem ein Programm hinterlegt ist (memtest) um den Speicher zu testen friert das Bild ein und nach kurzer Zeit wird er ganz scharz! Ich kann also nicht mit dieser Methode die Festplatte resp. den Ram testen.
Gruss
Fernand   

  • Windows 98
  • Beiträge: 697
« Antwort #3 am: 15. Juni 2016, 15:28:48 »
Zum Testen solltest Du die Platte vielleicht ausbauen und an/in einem anderen Rechner testen. Dort kannst Du mit Programmen wie CheckDisk etc. viel einfacher und umfänglicher prüfen.

  • Windows 3.11
  • Beiträge: 112
« Antwort #4 am: 17. Juni 2016, 11:20:32 »
Hallo.

jetzt habe ich über diskpart die bootdateien neu erstellt, jedoch bleibe ich bei dem noch verbleibenden letzten Schritt hängen das wäre die Startpartition zu aktivieren. Jedesmal wenn ich die auf der disk befindlichen bootdateien auswähle
und aktivieren will mit dem Befehl 'active' kommt als Meldung:the active command can only be used on fixed MBR disks.

Meine Platte ist ein gpt-Laufwerk. Laut den technischen Erklärungen von Microsoft ist der Befehl 'acive' jedoch auch für
EFI (mein Grundbetriebssystem) gültig. Jedoch geht dieser Befehl bei mir nicht, das dann zur Folge hat dass win 7 nicht erkannt wird und nicht startet. Welche Alternative hätte ich um meine Startpartition als aktiv dennoch zu kennzeichnen.

Vielen Dank
Gruss
Fernand 

  • Windows 98
  • Beiträge: 697
Re: Bootproblem
« Antwort #5 am: 17. Juni 2016, 11:37:48 »
Zitat
Laut den technischen Erklärungen von Microsoft ist der Befehl 'acive' jedoch auch für EFI (mein Grundbetriebssystem) gültig
Das ist nicht richtig. Nur MBR-Partitionen kann man "active" setzen, vgl.:
Zitat
GPT disks do not have the concept of an "Active" partition the way MBR disks do. That's why the option is grayed out.
http://goo.gl/cf5fGW

  • Windows 3.11
  • Beiträge: 112
« Antwort #6 am: 19. Juni 2016, 16:57:11 »
Danke mal für den link. Bei mir ist die Situation so dass ich über einen funktionierenden desktop-PC verfüge auf dem
debian drauf ist. Es ist ein 32bit Intel. Auf der anderen Seite habe ich den nichtstartenden Laptop win7 64 bit (amd).
Ich will die easyUefi tool auf dem debian herunterladen. Jedoch weiss ich nicht wie vorgehen. Ich bin trotz installiertem debian nicht der grosse Linuxkenner. Lade ich wie unter windows beschrieben die exe datei dann kann ich die nicht auf eine
cd brennen da das Format ja exe ist. Sehe ich mir die EasyUefi Erklärungen an unter Linux zu installieren dann gilt das ja nur wenn man unter Linux einen Uefi-Betriebssystem hat. Mein Grindbetriebssystem unter debian ist ein mbr-disk.
Meine Frage wäre auf welche Weise kann ich mir das Easy-Uefi-tool unter debian runterladen diese auf cd brennen, danach diese in mein Laufwerk des Laptop (bei geänderter Bootreihe sodass vom Laufwerk gebootet wird) einlegen um dieses tool zu benutzen. Geht das überhaupt so oder bin ich auf dem Holzweg.
Vielen Dank für ausführliche Erklärungen.
Gruss
Fernand   

  • Windows 98
  • Beiträge: 697
« Antwort #7 am: 19. Juni 2016, 17:08:37 »
Zitat
Ich will die easyUefi tool auf dem debian herunterladen.
Das wird nicht helfen, wenn Dein "debian" , wie angegeben, ein "32bit Intel" ist. UEFI läuft nur mit 64Bit-Software und (natürlich) einem UEFI-Bios. Ich habe den Eindruck, dass das so nichts wird und dass Du Deine unzureichenden Bemühungen canceln und Dich an einen Fachmann wenden solltest...

  • Windows 3.11
  • Beiträge: 112
« Antwort #8 am: 23. Juni 2016, 15:18:46 »
Gut ich werde dann mal einen Fachmann beantragen.
Gruss

mbr volume not fixed go-windows bgg 124817099