Preise von Windows Vista

Bei Amazon ist es bereits möglich Windows Vista vorzubestellen. So kosten die verschiedenen Vista Editionen zwischen 199 $ – 399 $.Anhand der Umrechnung von US-Dollar zu EUR ergeben sich folgende Preise für Windows Vista: Vista Edition Vollversion Update Home Basic155,48 €78,08 € Home Premium186,71 €124,21 € Business233,58 €156,24 € Ultimate311,79 €202,39 €Amazon gibt den 30. Januar 2007 als Veröffentlichungstermin an.Link: Amazon.com (http://www.amazon.com/Microsoft-Windows-Vista/dp/B000HCTYTE/sr=1-1/qid=1156864370/ref=pd_bbs_1/002-3062050-2688027?ie=UTF8 s=software)

Öffentlicher Download der Vista Pre RC1 32bit

Microsoft bietet zur Zeit den Download der Windows Vista Build 5536 zum öffentlichen Download an, dabei handelt es sich um die Pre-RC1 Build. Eine 64bit Version scheint es nicht zu geben. Diese wird wahrscheinlich erst mit der RC1 angeboten.Update:Diese Version lässt sich auch ohne Linzenzschlüssel installieren. Einfach ohne Eingabe des Schlüssels die Installation fortsetzen, danach kann man sogar die Edition auswählen, welche installiert werden soll. Nach spätestens 14 Tagen muss man dennoch einen gültigen Lizenzschlüssel eingeben und Vista aktivieren.Download: http://download.windowsvista.com/preview/prerc1/en/download.html (http://download.windowsvista.com/preview/prerc1/en/download.html)

Windows Vista Build 5536

Für teilnehmer des geschlossenen Beta Tests ist heute Nacht die Windows Vista Build 5536 erschienen. Es sollen noch letzte Fehler beseitigt werden bevor Vista RC1 erscheint. Release Candidate 1 wird laut Angaben von Microsoft wieder öffentlich verfügbar sein.Update:Die neue Vista Build bietet nun auch bei der Installation die Update Option an. So kann man sowohl von der Windows XP Home und Professional als auch von der Vista Beta 2 updaten.

Keine High Definition Videos in Vista 32bit

Auf der derzeitigen TechEd 2006, welche in Australien zur Zeit stattfindet, hat Microsoft bekanntgegeben, dass es nicht möglich sein wird gekaufte HD DVD oder Blu-Ray Filme wiederzugeben. Der Grund hierfür liegt in der fehlenden Kernelprotection der 32bit Version. In der 64bit Version dürfen auch nur von Microsoft zertifizierte Treiber auf den Kernel zugreifen.