198 Benutzer online
22. Mai 2022, 20:08:16

Windows Community



Zum Thema GMX Cloud - GMX hat im Januar seine Cloud umgestellt. Das bisher zwar etwas langsame, aber gut funktionierende "GMX Mediacenter" wurde durch die neue Anwendung &q... im Bereich PC Software
Autor Thema:

GMX Cloud

 (Antworten: 10, Gelesen 1976 mal)

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 991
GMX Cloud
« am: 04. Februar 2022, 15:26:47 »
GMX hat im Januar seine Cloud umgestellt. Das bisher zwar etwas langsame, aber gut funktionierende "GMX Mediacenter" wurde durch die neue Anwendung "GMX Cloud" ersetzt. Eine typische Verschlimmbesserung! Während früher der gesamte Inhalt der Cloud auf dem PC zwischengespreichert wurde, ist das jetzt prinzipiell nicht mehr der Fall. Es wird nur noch ein aus der Cloud gespeister Netzwerkordner auf dem PC angezeigt. Also kann man nicht mehr offline arbeiten!

Der GMX Cloud-PC-Client enthält zwar die Funktion "offline verfügbar machen", die jedoch nicht funktioniert, jedenfalls nicht, was (wie bisher) den gesamten Cloud-Inhalt angeht. Möglicherweise kann man gezielt einzelne in der Cloud enthaltene Dateien offline verfügbar machen, was mir als erfahrenen (früheren) Anwender deutlich zu wenig ist. Das ist um so weniger verständlich, als die neue "GMX Cloud" die gesamte Cloud zur Synchronisierung in einem Cache auf dem PC zwischenspeichert, allerdings unter kryptischen Dateinamen, so dass man gegenüber vorher einerseits keinen Speicherplatz spart, aber (ganz absichtlich!) man andererseits doch nicht mehr darauf zugreifen kann. Was soll der Unsinn?

Überflüssig zu erwähnen, dass sich GMX noch einige weitere Patzer leistet. Der neue Windows-Client ist gegenüber früher nur noch unter Windows-x64 lauffähig. Den guten, alten Client hat man nicht nur "erneuert" (verschlimmbessert), sondern seit einigen Tagen gleich ganz abgeschaltet, so dass man den neuen  – schlechten – Cloud-Client nicht durch Installation des alten Clients umgehen kann.

Schöne neue Welt! Alles was gut funktioniert, muss erneuert werden. Unsere gute Sprache durch den Gender-Speak, unsere althergebrachten Strassen- und Apothekennamen durch identitäre angeblich diskriminierungsfreie Benennungen und nun das. Wie heißt es so schön? "Den Kreativen erkennt man daran, dass er völlig neue Fehler macht".
« Letzte Änderung: 04. Februar 2022, 15:29:19 von 30000 »

(auto)bot

  • Windows 98
  • Beiträge: 513
« Antwort #1 am: 04. Februar 2022, 20:41:04 »
Hallo 30k
gebe Dir völlig recht,in Bezug vom letzen Absatz Deines Schreibens.
vielleicht hilft Dir das weiter ?
https://www.gmx.net/mail/tipps/posts/preview-neue-gmx-cloud-software/494/
https://hilfe.gmx.net/cloud-windows/ordner-auswaehlen.html
mfg florian-luca

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 2
« Antwort #2 am: 12. Februar 2022, 10:09:21 »
Hallo,

was GMX und parallel web.de sich hier erlaubt haben, ist nicht nur eine Verschlimmbesserung, sondern eine echte Zumutung und ein großes Ärgernis für alle Benutzer/innen. Begründung:

1. Der neue Windows-Client richtet mir ungefragt ein neues virtuelles Laufwerk ein. Dieses wird mir ohne jegliche Vorabinformation einfach aufgezwungen, wenn ich meinen Cloudbestand unter Windows bearbeiten möchte. Geht schon mal gar nicht und muss auch nicht sein, siehe Vorgängerversion.

2. Das neue Laufwerk greift sich ungefragt den nächsten aktuell freien Laufwerksbuchstaben. Diesen kann ich in der Windows-Datenträgerverwaltung nicht mehr ändern. Ich muss ihn aber ändern können, weil besagter Laufwerksbuchstabe schon besetzt ist durch eine externe Backup-SSD, die aus Sicherheitsgründen nicht permanent am Rechner hängt. D.h. sie wird turnusgemäß angeschlossen und das Backup wird anschließend über das Backup-Programm mithilfe des Laufwerksbuchstaben als Ziellaufwerk ausgeführt. – Geht aber nicht mehr, wenn die GMX Cloud sich den Laufwerksbuchstaben einfach wegschnappt. Eine absolute Zumutung.

3. Wegfall der lokalen Kopien: über 10 Jahre lang hat bei mir die GMX-Cloud-Konstellation „lokale Dateien im Benutzerprofil werden automatisch mit den Online-Dateien in der Cloud synchronisiert“ einwandfrei und bestens funktioniert. Die Tatsache, dass ich meine Dateien neben dem synchronen Online-Bestand lokal verfügbar und bearbeitbar auf der C-Festplatte liegen hatte, hatte mir quasi die „Datenhoheit“ über meine eigenen Dateien belassen und gesichert. 30k hat eingangs schon darauf hingewiesen: nach dem Update habe ich nun keine lokalen Dateien mehr, die ich bearbeiten kann! In der neuen Standardinstallation werden meine Dateien erstmal gar nicht mehr lokal abgelegt, sondern sind nur noch „only online“ vorhanden. Lege ich Wert darauf, dass meine Dateien auch lokal abgespeichert werden, kann ich zwar den kompletten Cloud-Inhalt „offline verfügbar“ machen. „Offline verfügbar“ heißt hier aber, dass die Daten VERSCHLÜSSELT im Cache-Ordner C:\Users\[Name]\AppData\Local\GMX Cloud\Cache abgelegt werden. Ich kann sie zwar offline auf dem virtuellen Laufwerk bearbeiten, aber ich habe keine eigenen lokalen und unverschlüsselten eigenen Dateien auf C mehr, die ich anfassen kann und bin damit meiner Datenhoheit beraubt, da die Originaldateien einzig und allein beim Cloud-Anbieter für mich im direkten Zugriff sind. Was für eine Frechheit und Unverschämtheit, dass diese entscheidende Tatsache dem Kunden nicht vorab mitgeteilt wird!

4. Meine Boxcryptor-Konfiguration mit der GMX Cloud funktioniert natürlich auch nicht mehr, wenn meine lokalen Dateien nicht mehr wie vorher im Benutzerprofil sind. Danke dafür, GMX, nun habe ich noch ein Problem mehr.

5. Die Installationsroutine verunsichert auf völlig unnötige Art und Weise noch zusätzlich: während der Installation des Clients unter Windows öffnet sich plötzlich der Browser und ich werde – selbstverständlich ohne jede weitere Zusatzinformation – nach der Erteilung von irgendwelchen Zugriffs-berechtigungen gefragt, die sich mir nicht so ohne weiteres erschließen. Erteile ich die Berechtigungen, öffnet sich die Seite „Der Login schlägt fehl, aber es liegt ganz sicher nicht an Ihnen?“ Hä? Was soll denn dieser unsinnige Quatsch?!? Er gibt nur Anlass zu weiterer Verunsicherung und Verärgerung. Wer bitte programmiert etwas so Verqueres?

6. Komplettes Versagen in der Kommunikation mit dem Kunden: das Update wird wie eines der üblichen Updates angekündigt. Als Anwender erhält man mit ganz wenigen Zusatzinformationen zunächst den Eindruck, es sei nur eine der üblichen.exe-Dateien zu installieren und das war’s. Null Vorabinformation über die beiden entscheidenden Neuerungen, dass ab sofort mit einem neuen virtuellen Laufwerk gearbeitet wird und man in Zukunft definitiv keine lokalen Dateien mehr im direkten Zugriff hat und dem Cloud-Anbieter damit komplett ausgeliefert ist. Kein Hinweis darauf, dass sich das Zusammenspiel von Cloud und Windows hier grundlegend verändert. Dazu: keine aktive Auswahlmöglichkeit des neuen Laufwerksbuchstabens und weitere vorab unbenannte Probleme mit Zusatzsoftware, in welche der alte C-Ordner eingebunden ist. Ein Totalversagen in der Kommunikation und der gemeinsamen Zusammenarbeit mit dem Kunden.

Fazit für mich: nachdem ich über 10 Jahre lang bestens mit der GMX-Cloud arbeiten konnte, eignet sie sich nach diesem Update für mich nicht mehr als produktive und zuverlässige Arbeitscloud. Völlig unnötig haben GMX und web.de nachhaltig mein bisher bestehendes Vertrauen in diese beiden Marken erschüttert.

Tom
« Letzte Änderung: 12. Februar 2022, 10:23:50 von Tom2000 »

  • Windows 98
  • Beiträge: 513
« Antwort #3 am: 12. Februar 2022, 22:27:43 »
Hallo Tom
Zitat
Der neue Windows-Client richtet mir ungefragt ein neues virtuelles Laufwerk ein. Dieses wird mir ohne jegliche Vorabinformation einfach aufgezwungen
versuche mal die Zuordnung vom Laufwerk für die Cloud zu ändern
https://hilfe.gmx.net/cloud/netzlaufwerk/windows-10.html
mfg florian-luca

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 991
« Antwort #4 am: 14. Februar 2022, 12:35:23 »
@florian-luca, Dein Link bezieht sich auf die alte "GMX Cloud". Da geht es bei GMX wild durcheinander. Die neue "GMX Cloud" ist auch unter Windows 7 gar nicht mehr lauffähig, wie hier – wild durcheinander – noch dargelegt wird.

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 2
Re: GMX Cloud
« Antwort #5 am: 14. Februar 2022, 21:04:44 »
Hallo zusammen,

ich habe auch versucht über "Netzlaufwerke" den Buchstaben zu verändern, aber es ging definitiv nicht bei mir. Dann habe ich alles wieder deinstalliert, meine Backup-SSD angeschlossen und GMX Cloud neu installiert, damit sich GMX Cloud einen von mir nicht benötigten Buchstaben greifen kann. Ich dachte, ich hätte das Problem damit gelöst, aber nein: sobald ich meine Backup-SSD wieder abnehme und Windows neu starte, greift die GMX-Cloud sich wieder den Buchstaben von der Backup-SSD. Ich fasse es nicht!! Wer ist eigentlich verantwortlich für so ein Debakel? GMX und web.de (bzw. United Internet dahinter) haben scheinbar die Firma iterate GmbH für die Neuentwicklung der Cloud beauftragt. Das ist aber mal richtig in die Hose gegangen.

VG

Tom

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 2
« Antwort #6 am: 16. Februar 2022, 09:54:15 »
Ich kann dem vorher Geschriebenen nur zustimmen. Eine Katastrophe was hier als Verbesserung angepriesen wird.

Das lokale Arbeiten auf meinen Daten bei einer unzureichenden Internetverbindung geht gar nicht mehr, da immer versucht wird auf die Cloud zuzugreifen.

Bei mir kommt noch dazu, dass die Option "Offline verfügbar machen" tw. gar nicht zur Verfügung steht und ausgegraut ist.

Die telefonische Hilfe von GMX ist auch keine Hilfe.

Was ist denn eine gute Alternative zur GMX-Cloud? Daten sollen definitiv in Deutschland liegen und bei mir lokal auf dem Rechner zur Verfügung stehen (ist nebenbei ein praktisches Backup)

Viele Grüße

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 991
« Antwort #7 am: 16. Februar 2022, 13:19:25 »
Zitat
Was ist denn eine gute Alternative zur GMX-Cloud?

Strato-HiDrive
schreibt mich ständig an. Ich hatte es mal probiert. Es funktioniert so, wie eine Cloud funktionieren sollte, ähnlich wie früher de alte "GMX Cloud", und behält die Daten in Deutschland. Kostet aber eben leider und je mehr Nutzer um so mehr. Aber abgesehen von den Kosten: Im Prinzip sehr empfehlenswert!

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 2
« Antwort #8 am: 18. Februar 2022, 08:19:57 »
@30000: Danke dir für den Tipp. Was aus der Beschreibung bei Strato für mich nicht klar ist, ob ich die Daten auch wirklich wie früher bei GMX auch auf meinem Rechner habe.

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 991
« Antwort #9 am: 18. Februar 2022, 16:33:06 »
Als ich HiDrive (damals) ausprobiert habe, war es noch so. Die Daten lagen auf dem Rechner.

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 991
Re: GMX Cloud
« Antwort #10 am: 25. Februar 2022, 17:21:04 »
Bei Strato-Hidrive gibt es gerade ein Schnäppchen: 3 Monate incl. 3 Nutzer und 250 GB nur 1 EUR monatlich, danach 3,00 EUR. Das sieht nicht schlecht aus, gilt aber offenbar nur für Kunden, also Leute wie mich, die dort ihre Website hosten.  Ich selbst behelfe mich derzeit übrigens lokal mit dem genialen FreeFileSync.
« Letzte Änderung: 25. Februar 2022, 17:24:00 von 30000 »

gmx bing
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen


Ich stimme nicht zu - Website verlassen