241 Benutzer online
25. Juni 2024, 13:55:35

Windows Community



Zum Thema Aus für Galileo? - Weil du die anderen Beiträge nicht gelesen hast. Hast du selber geschrieben. Weißt es wohl nicht mehr.... im Bereich Off Topic
Autor Thema:

Aus für Galileo?

 (Antworten: 20, Gelesen 8957 mal)

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5972
Re: Aus für Galileo?
« Antwort #15 am: 25. November 2007, 17:41:26 »
Weil du die anderen Beiträge nicht gelesen hast. Hast du selber geschrieben. Weißt es wohl nicht mehr.

  • Silent Whisper
  • Windows Me
  • Beiträge: 1881
  • Besser aufrecht sterben als auf Knien leben!
« Antwort #16 am: 25. November 2007, 17:43:49 »
Ach so... ich war ja nur ehrlich. Inzwischen habe ich das doch schon alles nachgeholt und bin aufmerksam am Lesen. Ich möchte doch wissen, wo die Steuergelder bleiben, die ich nicht zahle. :]

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5972
« Antwort #17 am: 02. Dezember 2007, 11:54:55 »
Deutschland will Satelliten bauen

Die deutsche EADS-Raumfahrtsparte Astrium hofft darauf, die Führung beim Bau der Galileo-Satelliten übernehmen zu können. Rund 1,2 Milliarden Euro sind bisher für die erdumkreisenden Flugkörper veranschlagt worden.
 
Deutschland hat nach der Einigung über die Vergaberegeln für das Satelliten-Navigationssystem Galileo große Chancen auf ein milliardenschweres Teilprojekt. Die EADS-Raumfahrtsparte Astrium könnte schon bald die Führung beim Bau der Satelliten übernehmen, für den rund ein Drittel der 3,4 Milliarden Euro Investitionssumme eingeplant sind: „Astrium hat die Fähigkeit und den Willen, die Satelliten für Galileo zu bauen - wir sind bereit“, gibt sich der Vorsitzende der Geschäftsführung der Astrium GmbH, Evert Dudok, entschlossen.

Die von allen EU-Verkehrsministern am Donnerstag in Brüssel verabschiedeten Regeln zur Vergabe der Aufträge wurden schon am nächsten Tag von Spanien torpediert. Nach Angaben der portugiesischen Ratspräsidentschaft sei ein einstimmiger Beschluss jedoch nicht zwingend nötig. Spanien zeigt sich erbost und besteht auf ein eigenes Kontrollzentrum. Bisher wurden nur die beiden Standorte Oberpfaffenhofen bei München und Fucino in Italien vom Verkehrsministerrat ausgewählt.Die Auftragsvergabe für Galileo erfolgt in sechs Paketen. Der Bau der 26 Satelliten werde in drei Phasen mit jeweils unterschiedlichen Ausschreibungen realisiert. Mit 1,2 Milliarden Euro entfallen knapp ein Drittel der Gesamtkosten für Galileo auf den Bau der Satelliten. Welchen Anteil sich die deutsche Astrium sichern könnte, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.
Derzeit soll Astrium die Führung in diesem Teilbereich übernehmen. Die Segmente Systemplanung und Ausbau der Bodeneinrichtungen gehen nach derzeitigen Informationen an die französische Thales Alenia.

  • Silent Whisper
  • Windows Me
  • Beiträge: 1881
  • Besser aufrecht sterben als auf Knien leben!
« Antwort #18 am: 02. Dezember 2007, 13:01:08 »
Ich habe aufmerksam gelesen...

Und wo schlug Spaniens Torpedo ein? Ein Volltreffer kann es nicht gewesen sein. Der Schuss ging sicher daneben. :]

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5972
« Antwort #19 am: 05. Februar 2011, 23:00:26 »
Verkehrsminister Dr. Peter Ramsauer hat gestern die Galileo-Testumgebung GATE in Berchtesgaden eröffnet.
Europas zukünftiges Satelliten-Navigationssystem wird ab 2014 nutzbar sein.

Weiter geht es hier

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5972
Re: Aus für Galileo?
« Antwort #20 am: 11. September 2015, 08:37:50 »
Am vergangenen Montag wurden mittlerweile die Satelliten neun und zehn des Programms im All ausgesetzt.

vista windows problem vertrag europa start gps eoropa countdown abit
orbit kosten betriebsbereit topic moderator messen satelliten sateliten galileo go-windows