410 Benutzer online
08. Dezember 2019, 06:30:34

Windows Community



Windows 7 Dienste abschalten - Tipps und Tricks

31. Oktober 2009, 14:43:53 Markus
An dieser Stelle veröffentlichen wir demnächst eine Liste von Windows 7 Diensten, die zur Optimierung abgeschalten werden können...
KommaKla
Wann kommt die Liste :X?
17. April 2010, 15:34:11
bagira
Wann kommt die Liste


Schon gelesen ?


z.B.

http://www.drwindows.de/windows-anleitungen-und-faq/15141-windows-7-dienste.html
25. April 2010, 18:22:30
Frank W.
Hallo zusammen,

ich halte solche Listen für sehr fragwürdig, da es immer auf das konkrete System ankommt.
Pauschale Aussagen halte für schlichtweg unsinnig.

Ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass viele Probleme von unerfahrenen Benutzer auf solche
Listen zurückzuführen sind.

=> denn wissen nicht was sie tun ...

Gruß Frank
26. April 2010, 20:45:48

Ruhezustand deaktivieren/aktivieren/reaktivieren - Tipps und Tricks

31. Oktober 2009, 14:39:51 Markus
Wenn man den Ruhezustand unter Windows Vista/Windows 7 nicht mehr benötigt, weil man den Computer
immer komplett herunterfahren will, kannman den Ruhezustand recht einfach deaktivieren und nebenbei auch noch  Speicherplatz auf der Systempartition gewinnen.

Kommandozeile mit Admin-Rechten starten (Start-> "cmd" eingeben-> Als Admin ausführen) und folgendes eingeben:

powercfg –H off

Mit "on"  statt "off" kann man den Windows Ruhezustand wieder aktivieren/reaktivieren.
Markus
Der Ruhezustand ist nur aktiv, wenn folgende Einstellung unter den Energieoptionen auf "AUS" steht:

Systemsteuerung --> System und Sicherheit --> Energieoptionen --> Energiespareinstellungen ändern --> erweiterte Energieeinstellungen ändern --> Energie sparen --> Hybriden Modus zulassen
16. Juli 2012, 20:05:03

Papierkorb wiederherstellen gelöschtes PapierkorbSymbol Windows Desktop anzeigen - Tipps und Tricks

31. Oktober 2009, 14:30:00 Markus
Das Papierkorb-Symbol auf dem Windows-Desktop lässt sich (dummerweise) wie jedes andere Icon löschen - das ist schnell mal aus Versehen passiert - so kann man den Papierkorb wiederherstellen.

Das Papierkorb-Symbol wiederherzustellen ist einfach (wenn man weiss wie):

Rechtsklick auf den Desktop -> Anpassen

Nun links den Menüpunkt "Desktopsymbole ändern" anklicken und das Häkchen vor dem Papierkorb setzen.

Fertig :)

PS: Dieser Trick funktioniert u.a. für Windows XP, Windows Vista und Windows 7.
Markus
Für Windows 10 hat sich das mit Version 1703 etwas geändert - musste auch erstmal suchen :-)
Dort muss mann wie folgt vorgehen:

1. Rechtsklick auf Desktop => Anpassen
2. Links im Menü => Designs
3. Desktopsymboleinstellungen
4. Haken bei Papierkorb setzen und OK anklicken

Alternativ
1. Windows-Taste
2. Eingabe auf Tastatur "Desktopsymbol"
3. "Gemeinsame Symbole auf dem Desktop.." auswählen
4. Haken bei Papierkorb setzen und OK anklicken
27. August 2017, 11:31:55

Windows 7 Systemwiederherstellung - Tipps und Tricks

30. Oktober 2009, 23:42:42 Markus
Windows 7 Systemwiederherstellung starten unter

„Programme, Alle Programme, Zubehör Windows Systemwiederherstellung Systemprogramme“

Hier kann man automatisch zum letzten Wiederherstellungspunkt zurückkehren, was die von Windows empfohlene Wiederherstellung ist oder einen früheren Zeitpunkt aussuchen.
Neu bei Windows 7 ist, dass per Klick auf „Nach betroffenen Programmen suchen“ angezeigt wird, welche Programme erst nach dem Wiederherstellungspunkt installiert/deinstalliert wurden und somit durch die Windows 7 Systemwiederherstellung beeinflusst werden – diese befinden sich danach ebenfalls auf dem Stand vor dem Wiederherstellungspunkt.

Windows Vista News und Hilfe auf go-windows.de

Windows 7 - Installation und Upgrade - Tipps und Tricks

22. Oktober 2009, 13:20:21 ossinator
Entgegen den Aussagen von Micrososft kann man sehr wohl von einer Windows 7 Beta oder RC-Version auf die Final upgraden. Ich habe es heute erfolgreich durchgeführt.

Zunächst habe ich mir zur Sicherheit den Ordner "Benutzer" gesichert (ist aber nicht notwendig).

Schritt 1
Der Inhalt der zu installierenden Windows 7 DVD muss auf die HDD kopiert werden. Ich habe dies zur Sicherheit auf eine andere Partition gemacht. Ist aber nicht notwendig.

Schritt 2
Nachdem die Dateien kopiert wurden, geht man in den Ordner Sources und sucht dort die Datei cversion.ini. Dort ändert man die MinClient-Nummer (bei mir 7233.0) in 7077.0.

go-windows.de

Schritt 3
Nun startet man die Registry (Ausführen - regedit) und hangelt sich zu dem Schlüssel: HotKeyLocalMachine\Software\Microsoft\Windows NT\Current Version und ändert die Werte EditionID (bei mir HOMEPREMIUM) und ProductName (bei mir Windows 7 HOMEPREMIUM) in die zu installierende Version.
Die Registry schließen.

meinpc - go-windows.de

Schritt 4
Nun im Windows 7-Ordner (dort wo die Win7-DVD hinkopiert wurde) die setup.exe Ausführen und bei dem im weiteren Verlauf kommenden Fenster Upgrade auswählen.

Nun hinsetzen, Kaffee trinken und warten. Bei mir hat es 2 Stunden gedauert und es wurden vier Neustarts durchgeführt.

"Unknown Device" unter den USB-Geräten reparieren - Tipps und Tricks

21. Oktober 2009, 08:06:04 OCtopus
Hatte in letzter Zeit plötzlich ein "Unknown Device" (unbekanntes Gerät) im Gerätemanager unter den USB-Geräten gefunden. Wußte lange Zeit gar nicht, um welche Hardware es sich dabei handelt. Gestern, durch Ab- und Anstöpseln von allen USB-Geräten kam ich dahinter, daß es mein Scanner war.

Damit war das Problem aber nur eingegrenzt und noch immer nicht gelöst. Mein "Unknown Device" akzeptierte einfach keinerlei Treiber und ließ sich nicht in einen funktionierenden Scanner verwandeln. Nach weiteren Stunden Probierens kam ich auf die Idee, das USB-Gerätekabel durch ein anderes auszutauschen. Und siehe da: das Gerät funktionierte binnen Sekunden wieder. Der Treiber wurde von selbst installiert und seitdem ist mein "Unknown Device" plötzlich wieder ein funktionierender Scanner.

Summa summarum: Bei USB-Geräten kann es hilfreich sein, das Kabel zu tauschen, insbesondere, wenn man ein "Unknown Device" in seinem Gerätemanager findet.

Geheimtipp "Alle Aufgaben": (Fast) alle Einstellungsoptionen auf einen Blick. - Tipps und Tricks

07. September 2009, 20:14:11 OCtopus
Bevor man sich durch die Systemsteueung samt allen Unterkategorien bis dahin durchhangelt, wo man eigentlich hin will, kann es sehr lange dauern und dann muß man wieder zurück, weil man falsche Wege gegangen ist nur um dann festzustellen, daß es der andere Weg auch wieder nicht war.

Wenn man jedoch in die Adreßleiste seines Windows-Explorer
shell:::{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}
eingibt, erhält man hunderte deser Einstellungsmöglichkeiten auf einen Blick und ohne langes Geklicke. Wenn man das Bildchen neben "Alle Aufgaben" aus der Adreßleiste auf seinen Desktop zieht, hat man auch gleich eine Verknüpfung zu dieser Einstellungsübersicht.
netzmonster
Ich habe es mal in eine Batch gepackt.
13. September 2009, 21:19:01

Firmware-Update für Intel SSD-LW - Tipps und Tricks

25. August 2009, 18:16:34 ossinator

Bei den SSD-Laufwerken X18-M und X25-M von Intel kann es zu Performance-Problemem kommen, wenn die Speicher nahezu voll sind.
Ein Firmware-Update schafft Abhilfe.
Dies gilt u.U. natürlich auch für alle anderen Hersteller. Immer mal schauen, ob der Hersteller ein Update bereit hält.

Intel SSD Firmware-Update
ossinator

Bitte diesen Beitrag beachten.
28. Oktober 2009, 14:53:01
ossinator
Fehler im Update gefunden
 
Die Lösung des Problems ist gefunden. Intel bestätigte, dass nicht die Firmware fehlerhaft ist, sondern dass der Updater einen Bug hatte.

Intel SSD Firmware-Update Download
02. Dezember 2009, 11:45:51

Windows 7 reparieren Windows 7 Reparaturinstallation - Tipps und Tricks

25. August 2009, 14:52:24 gdi
Das Reparieren von Windows 7 funktioniert eigentlich genau so wie bei Windows Vista. Bei Windows 7 werden die Reparatur Programme aber gleich auf die Festplatte geschrieben, so dass diese direkt vom Bootmanager (F8 drücken nach dem Bios) gestartet werden können.  Vorteil dabei ist, dass keine Windows 7 Reparatur-CD bzw. DVD benötigt. Funktioniert die Reparaturkonsole/Reparaturpartition auch nicht mehr bleibt nur der Weg von der Installations-DVD zu starten. Nach Auswahl der Sprache und Tastaturlayout klickt man im nächsten Bildschirm auf "Computer reparieren" bzw. "Repair your computer". Nun werden alle erkannten Windows Installationen angezeigt. Hier wählt man nun eine aus und klickt auf "Weiter".

Es werden nun verschiedene Windows 7 Reperaturmöglichkeiten angeboten:
- Startup Repair - Start-Reparatur
Hier versucht das Windows 7 Setup-Programm automatisch Fehler zu finden, welche verhindern, dass Windows gestartet werden kann. Diese werden dann auch gleich repariert.

- System Restore - Windows 7 System-Wiederherstellung
Hier kann das System zu einem früheren Wiederherstellungspunkt zurückversetzt werden.

- System Image Recovery - Windows 7 Image-Widerherstellung
Hier kann man sein System mit Hilfe eines Abbilder wiederherstellen. Dazu muss man aber ein Abbild unter Windows erstellt haben.

- Windows Memory Diagnostic - Windows 7 Speicherdiagnose
Mit diesem Tool kann man den Arbeitsspeicher auf Fehler überprüfen lassen.

- Command Prompt - Windows 7 Reparaturkonsole
Hiermit startet man die Eingabeaufforderung um manuell Reparaturen am System ausführen zu können.
Maerki_
Das sieht man bei der Installation schön. Wo ich W7 installiert habe, hat das System 100MB von der Disk weggeschnitten und für Reparatur-Dateien reserviert. Finde ich aber auch eine gute Idee. Jetzt kann auch die DVD mal etwas verkratzt werden   :zwinkern
25. August 2009, 14:54:48
Markus
Vista reparieren
18. November 2009, 16:05:20

Code 5: Win 7 trotzdem installieren - Tipps und Tricks

01. August 2009, 19:05:52 Blumenkind
Wie einigen sicherlich bekannt ist, kann es bei Mainboards von Asrock mit SiS-Chipsatz zu einem Code 5 Fehler kommen, wenn man versucht, die Windows 7 Installation von DVD zu starten.
Deshalb hier eine kleine Anleitung (Auf XP und IDE-Platten bezogen).

Als erstes braucht man 2 Festplatten. Eine für Windows 7 und die andere für Windows XP/ Vista.
Die Festplatte sollte als Master angeschlossen sein und die 2.te Platte als Slave. Bei Sata würde die Win 7-Platte dann an den ersten Sata-Anschluss kommen. Die 2.te Platte an irgendeinen anderen.
Jetzt legt man die XP-CD ein und startet von dieser. Wenn es an die Festplatten-Auswahl geht, muss man folgendes beachten: Windows 7 soll auf die erste Festplatte. XP auf die 2.te Platte, die als Slave läuft. Man muss aber beide Platten vorbereiten. Sonst erkennt Win 7 später die Master-Platte nicht. Dann folgt die Installroutine. Also warten, bis XP installiert ist.
Sobald man auf dem Desktop ist, legt man die Win 7-DVD ein und startet die Installation. Hier muss eine Benutzerdefinierte Installation gemacht machen. Bei der Partitionsauswahl muss dann die Master-Platte als Systemplatte gewählt werden. Jetzt klickt man solang weiter, bis die Installation beginnt. Nach ein paar Neustarts und der Eingabe ist Win 7 dann installiert.
Jetzt fährt man das System runter und entfernt die Slave-Platte.
Sobald man dann wieder auf dem Desktop ist, installiert man sich EasyBCD und entfernt den Eintrag von XP aus dem MBR.

Warum so etwas funktioniert?
Weil XP und Windows 7 ihren MBR (Master Boot Record) auf die erste Festplatte legen. Deshalb ist es auch wichtig, das man schon bei der XP-Installation der späteren Windows 7-Platte einen Laufwerksbuchstaben zuweißt. Macht man das nicht, legt XP den MBR auf seine eigene Platte. Und dazu kommt noch, das Win 7 nur die XP-Fstplatte findet. Entfernt man dann die XP-Platte, ist der MBR noch vorhanden. Demzufolge kann auch Win 7 starten

1 2 3 4 [6] 8 9 10 11 12 13 ... 27

Deine Windows News Community mit Support-Forum
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen