Jeder 10. Internetbenutzer ist bereits ein Opfer von Betr

Das ergab eine Studie, die von der britischen Regierung und der Internet-Branche initiiert wurde. Die 3,5 Millionen Nutzer, die online betrogen wurden, sollen im Durchschnitt sogar rund 1290 € verloren haben. Der Bericht mit dem Titel Internet-Sicherheit: Die Lage der Nation wurde von der Regierung und der Kampagne Get Safe Online in Auftrag gegeben. 12 Prozent der Online-Nutzer fielen im letzten Jahr einem Betrug zum Opfer, lautet das Ergebnis.Sechs Prozent der Internet-Nutzer (1,7 Millionen) wurden demnach beim Online-Shopping hereingelegt, während vier Prozent (1,2 Millionen) betrügerische Verluste bei Online-Banking oder Kreditkarten-Transaktionen erfuhren.Die Umfrage ergab auch, dass sich weniger als die Hälfte der 2.441 befragten Personen selbst für ihre Online-Sicherheit verantwortlich fühlten. Die meisten gingen davon aus, dass es in der Verantwortung von Banken, Shops und Internet-Firmen liegt, die Betrüger aufzuhalten. 45 Prozent der Befragten setzen leicht knackbare Passwörter ein, die aus gewöhnlichen Wörtern bestehen. Zwölf Prozent gaben zu, dass ihr häusliches WLAN über keinen Passwort-Schutz verfügte.

Vista 1 Jahr ohne Aktivierung nutzen !

Auf WindowsSecrets.com berichtet Brian Livingston , wie man den Aktivierungszeitraum von Vista mindestens für ein Jahr verlängern kann. Die Verlängerung benutzt dabei den SLMGR (Software Licensing Manager), mit dem der Aktivierungszeitraum normalerweise auf 30 Tage zurückgesetzt werden kann. Zusätzlich ist eine Änderung in der Registry nötig, um diese Rücksetzung öfters als dreimal durchführen zu können. Brian Livingston testete diese Methode unter unterschiedlichen Vista Editionen. Unter Windows Vista Ultimate lies sich der Zeitraum beispielsweise acht mal verlängern. Bei einer Retailversion von Windows Vista Home Premium konnte Livingston diesen Tweak nicht durchführen, daher kann für diesen Tip keine Gewähr übernommen werden.Während Microsoft von Hacking spricht, sieht Livingstone in dieser Maßnahme nur eine Nutzung der in der Registry gebotenen Möglichkeiten, da auf einigen Seiten von Microsoft genau diese Vorgehensweise aufgezeigt wird.Zum ganzen Artikel auf der Seite von Linvingstone (englisch) geht es hier http://windowssecrets.com/comp/070315/#story1 (http://windowssecrets.com/comp/070315/#story1)

FRITZ!fax für Fritz!Box als Beta verfügbar

Für alle Fritz!Box-Besitzer, die auch über Windows-Vista faxen wollen, hat AVM sein kostenloses, supportfreies Tool in einer Beta-Version veröffentlicht.

Den Download dazu gibt es unter folgendem Link:

http://www.avm.de/files/fritz.box/tools/fax4box/vista32bit_beta/ (http://www.avm.de/files/fritz.box/tools/fax4box/vista32bit_beta/)

Lizenzrechtliche und technische Voraussetzung für die Nutzung aller Funktionen von
FRITZ!fax v3.07 ist eine, ueber LAN/Ethernet, WLAN oder USB angeschlossene,
FRITZ!Box Fon/FRITZ!Box Fon WLAN mit einem Firmwarestand ab Oktober 2005
(xx.03.89 und hoeher) sowie eine Verbindung zum Festnetz (ISDN/Analog).

Wir empfehlen, vor der Installation von FRITZ!fax für FRITZ!Box eine auf dem System
vorhandene Version der ISDN-Software FRITZ! zu deinstallieren.
Das Programmpaket FRITZ!DSL kann auf dem System verbleiben.

Quelle:avm.de

Ati/AMD R600 – Vorstellung der neuen Grafikkarten am 23-25. April 2007 in Tunesien

Wie AMD/Ati gegenüber The Inquirer verlauten ließ, steht die Markteinführung der DX 10-fähigen Grafikkarten mit der Bezeichnung R 600 bevor.

Es werden heiße Nächte in Tunesien sein, die große Show zur Markteinführung einer neuen GPU-Generation findet vom 23. bis zum 25. April in der tunesischen Hauptstadt Tunis statt.

AMD wird zwei Tage lang die ganzen neuen Produktlinien von mobilen und Desktop-GPUs vorführen. Durch die gleichzeitige Vorstellung der Einsteiger-, Mainstream- und High-End-Versionen wird das Ereignis zur ersten Queerbeet-Markteinführung einer kompletten neuen Produktgeneration durch einen Grafikchip-Hersteller.

Die komplette Markteinführung umfaßt im übrigen auch Gaming, Video und Stream-Computing: Radeons, FireStreams und die Stream-Prozessoren.

The Inquirer ist ziemlich sicher, dass AMD die R600-Chips aus der ursprünglichen Produktions-Charge zeigt – die aus der 80-nm-Fertigung. Der R600 ist ein 80-nm-Chip auf Grafikkarten mit GDDR3-Speicher. Gut informierte Quellen informieren jedoch weiterhin darüber, dass ein späterer – der Produktions -Chip – auf einem geschrumpften Die beruhen wird.

Ja, The Inquirer spricht von einem 720-Millionen-Transistoren-Chip, der drüben bei TSMC in einem 65-nm-Herstellungsverfahren entsteht. Wann der 65-nm-Chip aus der Deckung kommen wird, bleibt noch abzuwarten, und wird sicherlich noch für genügend Diskussionsstoff sorgen.

SpeedFan 4.32 f

Hi zusammen,

das geniale, kleine Tool zur Lüftersteuerung SPEEDFAN ist nun in der Version 4.32 erstmals auch für Vista erschienen. Obwohl für Vista32 gedacht, läuft es auch unter Vista64.

Download http://www.almico.com/speedfan432.exe (http://www.almico.com/speedfan432.exe)

Ich kann dieses Tool nur empfehlen, läuft es doch wunderbar seit ewigen Zeiten in meinen Rechnern.