Update räumt den Rechner auf – Windows Update Cleanup

Microsoft hat ein neues Tool veröffentlicht, mit dem Windows 7 Nutzer ihren Computer aufräumen können. Das kleine Tool löscht überflüssige Update-Dateien, die nicht mehr benötigt werden. Normalerweise werden diese Daten durch die Servicepacks entfernt. Da Microsoft für Windows 7 aber kein weiteres Servicepack bereitstellen wird, bietet Microsoft nun eine andere Lösung an.

Zur Zeit wird das kleine Tool über die Update-Funktion von Windows 7 zur Verfügung gestellt. Nach der Installation können überflüssige Update-Dateien entfernt werden. Dabei geht es um größere Datenmengen. Schließlich können die Überreste der alten Updates wertvollen Speicherplatz auf der Windows-Partition belegen. Hier können sich mehrere Gigabyte Datenmüll angesammelt haben. Diese Überreste können nun automatisch entfernt werden.

Dabei scheint sich das Unternehmen aus Redmond am Nachfolger des Betriebssystems orientiert zu haben. Die zu Windows 8 gehörende Datenbereinigung kann überflüssige Update-Dateien von vornherein entfernen. Der Vorgänger war dazu bisher nicht in der Lage. Stattdessen würden die zumeist überflüssigen Daten im WinSxS-Ordner abgelegt, der sich mit der Zeit auf mehrere Gigabyte aufblähen konnte. Nun wird die Windows 8 Funktion auch für den Vorgänger angeboten.

Das neue Tool wird nach der Installation in die Datenträgerbereinigung integriert. Dort findet sich fortan die Schaltfläche „Windows Update Cleanup“, die allerdings nur angezeigt wird, wenn Daten entfernt werden können. Das kann einige Zeit dauern und einen Neustart erforderlich machen. Ein Rollback, auf eine vorherige Windows-Version ist dann allerdings nicht mehr möglich. Die neue Datenträgerbereinigung sollte also nur bei den Windows 7 Varianten durchgeführt werden, die auch wirklich stabil funktionieren.

11 Gedanken zu „Update räumt den Rechner auf – Windows Update Cleanup“

  1. Zitat

    Windows Update Cleanup

    Nur für den Fall, daß hier immer noch nicht alle hinreichend Englisch können: In den deutschen Windows 7-Versionen heißt das Ding in der Datenträgerbereinigung "Windows Update Bereinigung".

    Bei mit taucht es übrigens, obwohl eindeutig installiert, nicht in der Datenträgerbereinigung auf…

    EDIT:
    Auf einem anderen Rechner tauchte der Punkt jetzt doch auf und ermöglichte einige 3 GB freizugeben.

  2. Bei mit taucht es übrigens, obwohl eindeutig installiert, nicht in der Datenträgerbereinigung auf…

    In der Datenträgerbereinigung musst du zunächst auf "Systemdateien bereinigen" klicken, dann erscheint "Windows Update-Bereinigung" auch in der Liste :wink

  3. Wenn Du mir jetzt noch sagst und/oder screenshotst, wo ich 'auf "Systemdateien bereinigen" klicken' soll, dann wüßte ich mehr. Den Punkt gibt es bei mir (Win 7 Ultimate x86 SP1) nicht…  :grübel

  4. Den Punkt gibt es bei mir (Win 7 Ultimate x86 SP1) nicht…  :grübel

    Habe leider aktuell kein Windows 7-Testsystem zur Verfügung, aber ich schaue mir das morgen mal an :wink

  5. Was SB meint taucht nur auf, wenn man UAC aktiv hat. Ohne UAC zeigt die Datenträgerbereinigung gleich die Systemdateien mit an.
    Bei SB fehlt auch noch der Punkt "Weitere Optionen". Bei dir nicht. Liegt auch an UAC.

    Würde man sich mit Windows 7 auskennen, dann wüsste man sowas, Springer.

  6. Zitat

    Würde man sich mit Windows 7 auskennen, dann wüsste man sowas

    Danke für den netten Hinweis. Habe ich auch noch nie behauptet. Ich bin kein Nerd, sondern nur ein einfacher User und ein einfaches Forenmitglied. Aber wenn es Deinem Ego hilft, als Mod so zu agieren, dann laß Dich dabei nicht weiter aufhalten…

    Zitat

    Würde man sich mit Windows 7 auskennen, dann wüsste man sowas

    SB freut sich sicher auch recht herzlich, das zu hören. Wie ich ihn kenne, stört es ihn das als deutsche Eiche aber auch nicht. Also, mach weiter so. Ego lo vult…

  7. Hey hey, Jungs, schön Friede halten!

    Würde man sich mit Windows 7 auskennen, dann wüsste man sowas, Springer.

    Och, ich denke, das ist nicht unbedingt ausschlaggebend. Ich muss gestehen, dass ich das auch noch nicht wusste – Windows 7 läuft in meinem Umfeld grundsätzlich mit UAC, so wie das Konzept ja eigentlich auch gedacht ist.
    Aber da habe ich jetzt was Neues dazu gelernt, kann auch nichts schaden :wink

    SB freut sich sicher auch recht herzlich, das zu hören. Wie ich ihn kenne, stört es ihn das als deutsche Eiche aber auch nicht. Also, mach weiter so. Ego lo vult…

    Ich komme damit klar :D
    Ich behaupte nicht, der ultimative Alleswisser zu sein, deshalb freue ich mich, wenn ich etwas Neues dazu lernen kann. Außerdem gibt es andere Bereiche, in denen es vielleicht anders herum ist :wink
    Als Beispiel mal eine kleine Rechenaufgabe, die man im Kopf lösen kann: Was wäre denn auf der Kommandozeile (cmd.exe) das Ergebnis der Rechnung 023 + 0xff (auf den entsprechenden Befehl verzichte ich an dieser Stelle, es geht mir nur um das Ergebnis)?

    Ich will hier keinen Wettkampf lostreten, wer nun der größere Windows-Experte ist, sondern einfach darauf hinweisen, dass wir uns gegenseitig ergänzen, statt bekämpfen sollten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.