394 Benutzer online
30. November 2020, 21:39:43

Windows Community



Zum Thema Acer: "Die gesamte Industrie ist enttäuscht über Windows Vista" - "Noch nie zuvor in der Geschichte der PC-Branche habe eine neue Windows-Version den Absatz von Computern derart wenig angekurbelt wie Vista; das werde sich... im Bereich News
Autor Thema:

Acer: "Die gesamte Industrie ist enttäuscht über Windows Vista"

 (Antworten: 8, Gelesen 4463 mal)

  • Windows 98
  • Beiträge: 545
  • Keine Ahnung
Acer: "Die gesamte Industrie ist enttäuscht über Windows Vista"
« am: 23. Juli 2007, 11:48:56 »
"Noch nie zuvor in der Geschichte der PC-Branche habe eine neue Windows-Version den Absatz von Computern derart wenig angekurbelt wie Vista; das werde sich auch im zweiten Halbjahr nicht ändern. Für Acer ergibt sich aus der Analyse der Marktsituation aber anderes: Computerbauer und Zulieferer hätten nach dem Start von Windows Visa Ende Januar einen Wachstumsschub erhofft. Lanci glaubt aber nicht, dass sich jemand wegen Vista einen neuen PC kauft. Oftmals würden besonders Geschäftskunden darum bitten, das alte Betriebssystem Windows XP aufzuspielen..."

Quelle: heise online
Ganzer Artikel:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/93098


(auto)bot

  • go-windows.de
  • Global Moderator
  • Windows Vista
  • Beiträge: 9384
« Antwort #1 am: 23. Juli 2007, 11:54:41 »
Da habe ich letztens aber etwas anderes gehört. Seit Vista raus ist, hat sich der Verkauf von Rechnern verbessert. :grübel

Naja, es ist sicherlich wie überall nur Auslegungssache.

  • Windows 3.11
  • Beiträge: 204
  • BubbleGum #12
« Antwort #2 am: 23. Juli 2007, 13:04:40 »
Ja gut aber die "meisten" kaufen immer nach dem Öhrchen - Sie hören Ohhh Vista ist doof, schlecht und kann nix und darum wollen die alle wieder XP haben. Aber selbst Vista getestet haben die noch nicht ... *LOL*

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5940
« Antwort #3 am: 23. Juli 2007, 13:40:03 »
Johnny RR. vergaß zu erwähnen (im Artikel steht es aber), dass dies Acer-Präsident Gianfranco Lanci gesagt hat. Ich weiß nicht, ob er, bzw. Acer sich als Spiegelbild der gesamten Marktsituation bezeichnet (wäre äußerst unangemessen).

  • Windows 98
  • Beiträge: 545
  • Keine Ahnung
« Antwort #4 am: 23. Juli 2007, 14:11:39 »
Die Aussage von ACER bzw. seines CEO ist um so mehr bemerkenswert, als kürzlich bekannt wurde, daß ACER im Letzten Jahr das stärkste Wachstum aller PC-Hersteller zu verzeichnen hatte, nämlich weltweit "von rund 55 Prozent gegenüber dem zweiten Quartal 2006". ACER ist der viertgrößte Computerhersteller nach HP, Dell und Lenovo mit einem Weltmarktanteil von 7,2 Prozent (2. Quartal 2006: 5,2 Prozent).

Die PC-Hersteller profitierten sowohl vom "starken asiatischen Geschäft als auch von steigenden Notebook-Verkäufen in den USA", so die aktuellen Statistiken der Marktforscher IDC und Gartner.

vgl.:
http://www.pressetext.de/pte.mc?pte=070719021
« Letzte Änderung: 23. Juli 2007, 14:16:12 von Johnny RR. »

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 17
Re: Acer: "Die gesamte Industrie ist enttäuscht über Windows Vista"
« Antwort #5 am: 24. Juli 2007, 11:16:07 »
Was kann MS für die überzogenen Erwartungen der Hardwarehersteller ? Wenn es nach den Hardwareherstellern geht, müsste man sich ja alle halbe Jahre einen neuen PC kaufen. Den Mist machen aber zum Glück nicht alle mit.
Habe jetzt seit April Vista, bin sehr zufrieden damit und musste mir keinen neuen Rechner kaufen. Die einzige Hardware, die ich mir neu kaufen "musste" war meine Webcam, welche ich aber sowieso ersetzen wollte.
Was die Firmenkunden angeht, so ist es sicher etwas anders. Die Wechseln die Hard- und die Software doch nur, wenn es sein muss und wenn das Budget es zulässt.
Hat der Acer Mensch gedacht im November (für Firmen) und im Januar kommt Vista und jetzt schüttelt sich die ganze Welt mal so ca. 1000€ aus dem Ärmel und kauft neue Acer Rechner ???
Da kann ich dann nur mit dem Kopf schütteln und kann nur meinen ersten Satz mit den überzogenen Erwartungen zitieren.

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5940
« Antwort #6 am: 24. Juli 2007, 11:18:12 »
...
Was die Firmenkunden angeht, so ist es sicher etwas anders. Die Wechseln die Hard- und die Software doch nur, wenn es sein muss und wenn das Budget es zulässt.
Hat der Acer Mensch gedacht im November (für Firmen) und im Januar kommt Vista und jetzt schüttelt sich die ganze Welt mal so ca. 1000€ aus dem Ärmel und kauft neue Acer Rechner ???
Da kann ich dann nur mit dem Kopf schütteln und kann nur meinen ersten Satz mit den überzogenen Erwartungen zitieren.
...

Sehe ich genauso. Vermutlich hat Acer mal geschwind 100 Mio. Lizenzen geordert und wird sie nicht los und jetzt ist MS Schuld daran.

  • Silent Whisper
  • Windows Me
  • Beiträge: 1881
  • Besser aufrecht sterben als auf Knien leben!
« Antwort #7 am: 24. Juli 2007, 12:18:08 »
Ich kann mich euch nur anschließen. Was sollte denn einen User dazu veranlassen, sich gleich einen neuen Rechner zuzulegen, nur weil Microsoft ein neues Betriebssystem herausbringt? Hatte ich eh vor, mir einen neuen PC zuzulegen, dann liegt Vista bei. Habe ich noch eine gute Hardware und bin ich von Windows Vista überzeugt, dann kaufe ich mir eben nur das neue OS. Nichts zwingt mich dazu, zusätzlich einen neuen Computer zu kaufen. Und wenn bei meinem aktuellen System eine bestimmte Komponente zu schwach auf der Brust ist, tausche ich sie aus. Auch noch kein Grund für eine komplette Neuanschaffung.

Legt man Microsofts Zahlen zu Grunde, dann wurde Windows Vista prächtig abgesetzt. Aber inzwischen scheinen andere Hersteller schon zu erwarten, dass Microsoft gefälligst auch deren Geschäfte anzukurbeln hat.

EDIT: Das wäre so, als wenn der größte Ölproduzent eine neue Ölquelle fände und sich die Autobauer anschließend darüber beschwerten, dass sie nun nicht doppelt so viele Autos verkauften.
« Letzte Änderung: 24. Juli 2007, 12:25:24 von SunnyboyXP »

  • Windows 3.11
  • Beiträge: 182
  • Hää , Error ???
« Antwort #8 am: 24. Juli 2007, 20:47:49 »
Oftmals würden besonders Geschäftskunden darum bitten, das alte Betriebssystem Windows XP aufzuspielen...

Also wenn ich heute einen neuen PC kaufen würde , dann immer mit VISTA , da sich Hard- und Softwarehersteller auf VISTA konzentrieren werden bzw. müssen . Kann sich heute ja keiner mehr erlauben an VISTA vorbei zu entwickeln . Das bedeutet , daß in näherer Zukunft wohl eher NICHT-VISTA-Betriebssysteme Probleme haben werden .

Aufrüsten ? Nicht unbedingt . Bei Neukauf ? Auf jeden Fall !!!

vista windows acer start heise quelle win311 industrie zulieferer
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen


Ich stimme nicht zu - Website verlassen