254 Benutzer online
17. Juni 2021, 07:29:59

Windows Community



Zum Thema Käufer von "Windows Vista Capable"-Computern bekommen ggf. Geld zurück - Käufer von "Windows Vista Capable"-Computern bekommen ggf. Geld zurück. Ein US-Gerricht hat eine Sammelklage zugelassen von PC-Käufern, bei denen sich... im Bereich News
Autor Thema:

Käufer von "Windows Vista Capable"-Computern bekommen ggf. Geld zurück

 (Antworten: 2, Gelesen 5200 mal)

  • Windows Me
  • Beiträge: 1301
  • König der Herzen
Käufer von "Windows Vista Capable"-Computern bekommen ggf. Geld zurück
« am: 25. Februar 2008, 10:17:43 »
Käufer von "Windows Vista Capable"-Computern bekommen ggf. Geld zurück. Ein US-Gerricht hat eine Sammelklage zugelassen von PC-Käufern, bei denen sich herausstellte, daß auf diesen Computern nur die Basic-Version von Vista läuft, nicht aber die Premium-Versionen, insbesondere kein Aero. Darin könnte eine Verbrauchertäuschung liegen.
http://www.heise.de/newsticker/meldung/103978

Also prüft Euere dementsprechenden Computer, wendet Euch im Mißerfolgsfall an den Verkäufer und MS und unterbrecht irgendiwe die Verjährung. Vielleicht bekommt auch Ihr dann irgendwann einmal Geld zurück...
« Letzte Änderung: 25. Februar 2008, 10:21:40 von Jean Paul »

(auto)bot

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5956
« Antwort #1 am: 25. Februar 2008, 13:33:46 »
Bitte nicht US-Recht mit Europäischen-Recht verwechseln. Und bislang wurde die Klage lediglich zugelassen. Die Chancen auf Erfolg sind hingegen gering. MS hat nicht versprochen, dass alle Vista-Versionen auf den Systemen laufen.
Und dieser wichtige Punkt würde die Klage in Deutschland scheitern lassen. Mal sehen, was die US-Gerichte machen.

  • Windows Me
  • Beiträge: 1301
  • König der Herzen
« Antwort #2 am: 25. Februar 2008, 13:45:12 »
Ossinator, Du hast Recht, jedenfalls was den derzeitigen Sachstand angeht. Mit "Windows Vista Capable" sagt MS (anders als mit der Bezeichnung "Premium Ready") in Deutschland aktuell tatsächlich nur, daß die "Kernfunktionalitäten" von Vista laufen und daß für die "Premium-Editionen", insbesondere "die neue Windows Aero-Umgebung", zusätzliche Hardware erforderlich ist
http://www.microsoft.com/switzerland/windowsvista/de/getready/capable.mspx

Wenn dieser heutige Stand der MS-Werbung für "Windows Vista Capable" auch der damalige Stand in Deutschland war, reicht tatsächlich aus, daß nur "Vista Basic" läuft. Dann wäre der Verbraucher jedenfalls in Deutschland nicht getäuscht. Vielleicht hat MS aber auch seine Werbung nach dem US-Fall schon entsprechend angepaßt...
« Letzte Änderung: 25. Februar 2008, 13:51:09 von Jean Paul »

vista windows office windowsvista basic widows registrierung geld bekommen windows7
recht zurueck capable klage gelt ggf netbook promarkt capa
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen


Ich stimme nicht zu - Website verlassen