AVM-Labor mit IPv6, NAS- und AVM Streaming Stick

AVM wartet im Fritz!Labor mit zahlreichen neuen Beta-Firmwares für die Fritz!Box 7270 auf.

  1. Mehr NAS-Funktionalität
  2. AVM Streaming Stick
  3. IPv6

Mehr NAS-Funktionalität

Mit dem neuen FRITZ!NAS Labor zeigt AVM, wie einfach die Nutzung verschiedener Speicher im FRITZ!Box Netzwerk sein kann.
http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7270_nas/labor_start_nas.php

AVM Streaming Stick

Der FRITZ!WLAN USB Stick  (11g) wird per Software zum AVM Streaming Stick umfunktioniert. So lassen sich Inhalte kabellos an technische Geräte mit USB-Anschluss übertragen, die eigentlich nicht netzwerkfähig sind.
http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7270_streaming_stick/labor_start_streaming_stick.php

IPv6

FRITZ!Box ist ab sofort auch an IPv6-fähigen Provideranschlüssen einsetzbar und unterstützt natives IPv6 über PPP. Zusätzlich wird mittels der 6to4-Technik auch die Nutzung von IPv6 an herkömmlichen IPv4-Anschlüssen ermöglicht. Diese Laborversion ermöglicht die Nutzung von IPv6 im Heimnetzwerk und im Internet.

http://www.avm.de/de/Service/Service-Portale/Labor/7270_IPv6/labor_start_IPv6.php

Ausserdem ist seit kurzem für die Fritz!Box 7170 eine neue offizielle Firmware verfügbar:

FRITZ!Box Fon WLAN 7170 Firmware Version 29.04.80

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.