Microsoft spielt heimlich Cortana-Updates auf

Einige Windows-Nutzer erhalten unbemerkt Updates für Cortana. Allem Anschein nach will Microsoft testen, ob sich auf diesem recht ungewöhnliche Weise die Nutzung des digitalen Sprachassistenten pushen lässt.

Erst auf den zweiten Blick lassen sich die überwiegend subtilen Änderungen am Sprachassistenten Cortana erkennen. Ausgewählte Nutzer des Windows-Insider-Programms bekommen hierfür heimlich ein paar Updates vom US-amerikanischen Softwarehersteller verpasst. Dabei handelt es sich überwiegend um kleine Veränderungen an der Optik. Microsoft erhofft sich dadurch, dass sich mit dieser unkonventionellen Methode die Verwendung von Cortana nachhaltig steigern lässt.

Der Blog „Inside Windows“ beschäftigte sich eingehend mit den neuen Änderungen. So kann zum Beispiel das Suchfeld im Cortana-Fenster sowohl in der Taskleiste als auch am oberen Rand angebracht werden. Der dort hinterlegte Standardtext kann vom Anwender ebenfalls nach Belieben angepasst werden. Je nach Geschmack kann das Feld für die Suche wahlweise einen schwarzen oder einen weißen Hintergrund haben.

Ob sich Microsoft mit diesen heimlichen Updates für Cortana Freunde schafft, bleibt abzuwarten. Viel wichtiger ist es, dass die Änderungen möglichst frei von Bugs sind, die den Betrieb beeinträchtigen könnten. Aufgrund zahlreicher Fehlprogrammierungen in vorhergegangenen Windows-Updates mussten sich die Redmonder mit viel negativer Kritik auseinandersetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.