Neues Cortana-Feature soll SMS-Versand ermöglichen

In den bislang veröffentlichten Builds gibt es keine nennenswerten Spuren von neuen Cortana-Features. Laut eines Insider-Berichts arbeitet Microsoft daran, Nutzern, die Windows 10 auf ihrem Smartphone verwenden, eine Schnittstelle zu Cortana für den Versand von Kurzmitteilungen zur Verfügung zu stellen.

Darüber hinaus sei es in Zukunft möglich, Benachrichtigungen zu verpassten Anrufen auf dem Desktop zu erhalten. Anwender können die Notiz wahlweise im Anschluss via SMS beantworten oder einfach zur Kenntnis nehmen. Allem Anschein nach orientiert sich Microsoft mit diesem Entwicklungsvorhaben stark an Konkurrent Apple. In der Betriebssystem-Umgebung ist es bereits seit langem möglich, beispielsweise das MacBook mit dem iPhone zu koppeln und sich auf diese Weise über entgangene Anrufe per SMS informieren zu lassen.

Aktuelle Informationen belegen, dass die Redmonder die neue Funktion in den ersten internen Build-Versionen von Windows 10 Mobile sowie Windows 10 eingebaut integriert haben. Einen noch recht „unscharfen“ Eindruck können sich Interessierte im veröffentlichten Build mit der Nummer 10565 verschaffen. Die Basis für das neue Cortana-Feature ist dort weitestgehend vorhanden. Bei den jüngsten Insider-Builds für mobile Endgeräte funktioniert die SMS-Funktion allerding noch nicht. Daher sollten interessierte Anwender noch ein wenig abwarten, bis Microsoft hier ein neues Build liefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.