Versehentlich Präsentation zu Windows 10X veröffentlicht

Der US-Softwarekonzern Microsoft hat versehentlich auf Twitter eine Präsentation zu Windows 10X veröffentlicht. Neben der überarbeiteten Taskleiste wird auch das Startmenü präsentiert. Der neue Ableger von Windows 10 soll parallel angeboten werden und es ermöglichen, dass Win-32-Programme unter dem Betriebssystem lauffähig sind.

Windows 10X erscheint parallel zu anderen Windows-10-Versionen

Bereits beim kürzlich abgehaltenen Oktober-Event hat Microsoft einen Ausblick zur Surface-Reihe gewährt. In diesem Zusammenhang gingen die Redmonder insbesondere auf das Dual-Screen-Notebook „Surface Neo“ ein, welches mit dem Betriebssystem Windows 10X bestückt sein soll. Zukünftig soll das OS auf allen Dual-Screen-Geräten zum Einsatz kommen und ein paar Verbesserungen mit sich bringen. Nun wurde allem Anschein nach eine Präsentation zu Windows 10X auf Twitter versehentlich veröffentlicht. Sofern die dort hinterlegten Informationen den Tatsachen entsprechen, wird die neue Betriebssystemversion eine deutlich reduzierte Benutzeroberfläche erhalten.

Mit Windows 10X will Microsoft die Lücke zur Konkurrenz gänzlich schließen. Vor allem in den USA genießt beispielsweise ChromeOS aufgrund seines schlanken Designs einen überaus guten Ruf im Vergleich zu Windows 10. Dennoch will Microsoft auch nach dem Marktstart von Windows 10X die bereits heute verfügbaren Versionen Windows 10 Home, Enterprise und Pro weiterhin weiterentwickeln. Letztendlich basieren alle erhältlichen Windows-10-Varianten auf einem gemeinsamen Softwarekern.

Überarbeitetes Startmenü und neue Taskleiste

Unter anderem wird es in Windows 10X keinen Sperrbildschirm, sondern eine direkte Weiterleitung zur Passworteingabe geben. Das nun aufrufbare Startmenü lehnt sich stark an die Darstellung an das Android-Startprogramm „Microsoft Launcher“ an. So befindet sich etwa am oberen Rand des Menüs eine Suchleiste, mit welcher Apps, Webinhalte oder Programme auf der Festplatte suchen lassen. Darunter sind in chronologischer Reihenfolge alle zuletzt verwendeten Dokumente sowie aufgerufene Internetseiten aufgelistet.

Auf der neuen Taskleiste gibt es ein Icon, welches zur so genannten Task-View-Ansicht führt, welche einen Wechsel zwischen unterschiedlichen laufenden Anwendungen erlaubt. Nach Angaben des verantwortlichen Twitter-User ist es durchaus möglich, dass Windows 10X auf für andere Notebooks auf dem Markt erscheint. Demnach sollen einige Windows-10X-Elemente für Dual-Screen-Notebooks sowie Falt- und Clamshell-Geräte erhältlich sein. Darüber hinaus wird es bei der neuen Betriebssystemversion ein paar Schnelleinstellungen geben, welche über die Seitenleiste abrufen kann. Im Leak heißt es hierzu, dass in diesem Bereich mitunter Bluetooth- sowie Interneteinstellungen hinterlegt seien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.