Das Windows 10 Creators Update kommt früher als gedacht

Manuelle Installation des Windows 10 Creators Update kommt noch früher

Wer schon sehnsüchtig auf das neue Windows 10 Creators Update wartet, kann jetzt aufatmen. Obwohl Microsoft zunächst ankündigte, dass der Release am 11. April offiziell durchgeführt wird, erhalten Nutzer nun bereits am 5. April die Möglichkeit das Update manuell ausführen zu können. Zwar wurde das Update ursprünglich bereits für ein Rollout im März angekündigt, doch die Verschiebung auf den April ist kürzer als gedacht. Dazu bietet Microsoft einen Assistenten auf der Support Seite an, mit dem sich die manuelle Installation des Windows 10 Creators Update durchführen lässt.

Aktualisierungen der neuesten Generation

Wer nicht lange warten möchte, kommt daher fast eine Woche früher in den Genuss des Updates. Dadurch lassen sich die Funktionen des Updates früher auf Herz und Nieren testen und die Systeme an das Update anpassen. Microsoft selbst geht davon aus, dass es mehrere Monate dauern wird, bis das Update tatsächlich auf allen Rechnern installiert wurde. Grund hierfür: Zunächst werden die neuesten Rechner bevorzugt mit dem Update verwöhnt, erst im Anschluss folgt die Ausführung des Updates auf ältere Generationen. Allerdings lohnt sich das Warten, denn Microsoft sammelt gleichzeitig Erfahrung mit der ersten Phase des Updates, um diese letztlich für das Update der älteren Rechner mit einzubeziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.