Microsoft erlaubt Downgrade von Windows 10 Pro auf Windows 10 S

Microsoft wird sein neue Surface Laptop mit Windows 10 S ausliefern. Optional können Nutzer des Geräts das Betriebssystem auf Windows 10 Pro upgraden. Die Aufwertung konnte jedoch bislang nicht mehr rückgängig gemacht werden. Microsoft räumt den Besitzern eines Surface die Möglichkeit ein, wieder auf Windows 10 S zu wechseln.

Ab Werk ist das Microsoft Surface mit dem ausgedünnten Betriebssystem Windows 10 S ausgestattet. Dieses Windows-Version erlaubt allerdings nur, dass ausschließlich Software aus dem Windows Store auf dem Gerät durch den Anwender installiert werden. Einschließlich aller Vor- und Nachteile erlaubt Microsoft auf Wunsch des Nutzers ein Upgrade auf Windows 10 Pro. Bislang konnten Nutzer nicht mehr auf Windows 10 S zurück wechseln.

Das Online-Magazin „MSPoweruser“ berichtet nun, dass die Redmonder ihre Meinung revidiert hätten und zukünftig die Möglichkeit für ein Downgrade einräumen. Auf diese Weise lässt sich wieder der ursprüngliche Zustand des Surface wiederherstellen. Vor dem Start des Downgrades wird jedoch empfohlen, alle persönlichen Daten zu sichern, da diese einigen Berichten zufolge während des Installationsvorgang gelöscht werden.

Ein Gedanke zu „Microsoft erlaubt Downgrade von Windows 10 Pro auf Windows 10 S“

  1. Dsa Thema scheint mir sehr akademisch zu sein. Denn wer will denn, bitteschön, auf das das nur aus lauter Einschränkungen und Abspeckungen bestehende Windows 10 S downgraden, wenn er ein vollwertiges und vollständiges Windows 10 Pro installiert hat? :gruebel: Das ist völlig unrealistisch und recht wenig praxisrelevant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.