Windows 10 Redstone 4 schon vor Redstone 3 erhalten?

Microsoft bietet für Nutzer der Insider-Preview, Version 16257 ein kleines „Schmankerl“ an. Insider bekommen bekanntermaßen die Updates früher angeboten und können Preview-Versionen testen. Des Weiteren können Insider die neuesten Veränderungen sehen und neue Programmfeatures selbst entdecken. Die neuesten Versionen für Insider bzw. die neuesten Updates waren bisher von kommenden Microsoft-10-Updates wie beispielsweise dem Anniversary-Update abhängig. Das heißt, Insider konnten neue Versionen vorab ausprobieren und die normalen Nutzer waren nach der Veröffentlichung und Installation des Updates auf dem gleichen Stand.

Microsoft bietet „Insidern“ an, vor der Veröffentlichung und dem „Roll-out“ des Redstone 3 Updates (Creators Update) direkt auf Redstone 4 zu wechseln. Alle Nutzer der Insider-Preview, Version 16257 können so die „übernächste“ Version testen. Redstone 4 soll im Frühjahr 2018 fertiggestellt werden. Um da Update zu erhalten, müssen in Einstellungen „Update und Sicherheit“ einige Punkte beachtet werden. Unter dem Punkt „Windows-Insider-Programm“ ist der Menüpunkt „Welche Inhalte möchten Sie erhalten?“ zu finden. Bei Nutzern der Insider-Preview steht dort in der Regel „Die nächste Windows-Version“. Wer Redstone 3 überspringen möchte, kann die Option „Skip ahead to the next Windows release“ wählen.

Ob sich eine Insider-Preview-Version lohnt, muss jeder selbst entscheiden. Zumindest ist es ein nettes „Gadget“, bereits vor Redstone-3-Release, Redstone-4 erhalten zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.