Windows 8 hängt noch hinterher

Microsoft macht eine Menge, um seinem Betriebssystem Windows 8 und Windows 8.1 den nötigen Aufwind verleihen zu können. Auffallend ist jedoch, dass die Windows Nutzer bisher den Umstieg nur sehr zaghaft wagen. Auch neue Erhebungen von Zahlen und Statistiken ergibt dies erneut.

Viele wollen den Umstieg nicht

Ein anderes Vorgehen beim Arbeiten bzw. ein gänzlich verändertes Menü und Design – Microsoft hat seinen Nutzern mit Windows 8 bzw. Windows 8.1 doch viele Veränderungen angeboten, welche sich aktuell als Hemmschwelle herausstellen. Speziell ältere Nutzer wollen auf ihre bekannten Strukturen nicht verzichten, weshalb der Umstieg auf Windows 8 und 8.1 weiterhin hinausgezögert wird.

Nur jeder Zehnte nutzt die neue Version

Windows 8 bzw. Windows 8.1 steht inzwischen seit geraumer Zeit zur Nutzung zur Verfügung. Es gilt hierbei jedoch zu sehen, dass nur rund ein Zehntel aller Windows Nutzer bisher den Umstieg wählten. Weiterhin sind es Windows 7 und auch Windows XP, welche gerade bei den Heimanwendern hoch im Kurs stehen und noch deutlich öfter Verwendung und Anwendung finden.

Experten gehen zudem davon aus, dass dieser Trend durchaus noch einige Zeit anhalten wird, ehe das neue Betriebssystem vollständig angenommen und akzeptiert wird.

2 Gedanken zu „Windows 8 hängt noch hinterher“

  1. Entgegen der Expertenmeinung gehe ich davon aus, dass Win8.x in der vorliegenden Form für die Desktopnutzung nie vollständig angenommen und aktzeptiert werden wird.
    Zu groß ist die Ablehnung. Auch das unnachgiebige und trotzige Verhalten von Mikrosoft wird nicht ohne bleibenden Schaden bleiben. So sollte sich ein Lieferant besser nicht verhalten.

  2. Zitat

    Windows 8 hängt noch hinterher

    Und Windows 8 wird weiter hinterher hängen, bis Windows 8.2 die ultimative Rolle rückwärts vollzogen haben wird und Windows wieder Windows ist, vgl.:
    http://www.go-windows.de/forum/windows-8/windows-8-2-back-to-the-roots/
    Das schlimme ist ja, daß nicht nur Windows 8 "hinterher hängt", sondern die gesamte Computerbranche. Microsoft ist nicht mehr, wie früher, der Heilsbringer, sondern die Pest…

    Und das komische UEFI, das Windows 8 oktroyiert, sollte man bei dieser Gelegenheit auch gleich rückwärts rollen.

  3. Und das komische UEFI, das Windows 8 oktroyiert, sollte man bei dieser Gelegenheit auch gleich rückwärts rollen.

    Windows 8 ist eine Sache, aber was UEFI angeht, werde ich mir nie wieder ein Gerät anschaffen, welches ohne ein solches daherkommt (jedenfalls, wenn ich die Wahl habe) – die Vorteile sind einfach nicht aufzuwiegen!
    SecureBoot hingegen ist etwas, worüber man streiten kann: Es bringt natürlich einen massiven Sicherheitsgewinn und solange es deaktivierbar ist, habe ich damit auch keine Probleme – aber als pflichtaktivierte Sicherheitseinrichtung würde es mich nerven (allein schon, weil die Linux-Distro, die ich als Zweitsystem nutze, kein SecureBoot unterstützt (jedenfalls noch nicht))…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.