300 Benutzer online
28. November 2020, 08:28:23

Windows Community



Zum Thema Heimnetzwerk einrichten? vorhandene Externe Festplatten mit einbinden? - Hallo Hallo - um es kurz zu machen ich benötige ein wenig Nachhilfe in Sachen Heimnetzwerk einrichten.Vorgeschichte: nachdem die 320GB Speicher meines Laptops v... im Bereich PC Hardware & Treiber
Autor Thema:

Heimnetzwerk einrichten? vorhandene Externe Festplatten mit einbinden?

 (Antworten: 5, Gelesen 12319 mal)

  • Windows 2.0
  • Beiträge: 34
Heimnetzwerk einrichten? vorhandene Externe Festplatten mit einbinden?
« am: 25. Januar 2010, 22:40:17 »
Hallo Hallo - um es kurz zu machen ich benötige ein wenig Nachhilfe in Sachen Heimnetzwerk einrichten.

Vorgeschichte: nachdem die 320GB Speicher meines Laptops voll waren- die 2,5"  Externe von WD mit 160 GB dann auch irgendwann das Limit erreichte - und NUN NOCH meine Fujitsu-Siemens 3,5" Externe mit 1 TB sich so langsam dem speicherende neigt (nach der Entrümpelung...noch 25 GB frei...) suche ich eine neue, sichere, am besten nie kaputtgehbare  :] und vor allem GIGANTISCH viel Platz besitzende neue Externe :rolleyes: also...ich benötige schon 2 TB und deswegen dachte ich mir, eine Art Heimserver einzurichten (Tower vom Vater, Laptop und Netbook von mir) da ich aber zu diesem Thema KEINE Ahnung habe frage ich mich was ich alles für Komponenten benötige...
Ich möchte also eine 2TB Speicher in einem "Gerät" dass ich mit den anderen Externen (der vorhanden 1TB) verbinden kann und so durch einen Router von den drei Rechnern im Haushalt zugriff darauf habe. Das mag sich jetzt bestimmt komisch anhören aber wie bereits erwähnt kenn ich mich wirklich nicht aus darum diese Ausdrucksweise also Entschuldigung :-\ 

PS:
ich hab ein " Arcor DSL WLAN Modem 200 " --- kann ich das dadurch laufen lassen? Oder is das nur fürs Internet (bei mir über LAN)
Im Internet fand ich die "Seagate Black Armor NAS 110" - könnte ich damit die andere  Externe verbinden und an mein Modem anschließen - Fertig, oder stell ich mir das zu einfach vor?

Vielen Dank für eure Hilfe, auch wenn es bestimmt noch mer Information benötigt...
Und Entschuldigt bitt wenn ich einen vorhandene Thread missachtet habe - in der SuFu hab ich unter bestimmten Suchworten nur die 1. Seite angeguckt









(auto)bot

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #1 am: 25. Januar 2010, 22:52:12 »
Zitat
Im Internet fand ich die "Seagate Black Armor NAS 110" - könnte ich damit die andere  Externe verbinden und an mein Modem anschließen - Fertig, oder stell ich mir das zu einfach vor?
Ein NAS ist prinzipiell für Dein Vorhaben geeignet. Dein Arcor-Modem scheint weniger geeignet dafür. Dafür würde ich mir einen schnellen Gigabit-Switch besorgen. Für den Internet-Zugang kannst Du Dein Arcor-Modem weiternutzen. Auch die PCs sollten schnelle Netzwerkkarten haben, sonst schlafen Dir die Füße ein.

Eine externe FP würde ich nicht unbedingt an das NAS dranhängen. Achte lieber drauf, daß der NAS noch frei Einbauplätze für Festplatten hat.

Du könntest natürlich auch über einen Homeserver nachdenken, der prinzipiell das auch kann, was das NAS kann, darüber hinaus aber noch viel mehr.
http://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_Home_Server
« Letzte Änderung: 25. Januar 2010, 23:04:14 von Noone »

  • Windows 2.0
  • Beiträge: 34
« Antwort #2 am: 25. Januar 2010, 23:30:50 »
Also ich bräuchte einen "Gigabit-Switch" - sozusagen ein zweites schnelleres Modem neben dem jetzigen nur für die Datenübertragung/Verteilung zu den Rechnern? ?( - wie schließ ich dann alles an wenn der LAN-Port am Rechner besetzt ist, oder funktioniert das anders?

Achja - ich hab einen Toshiba X200-21L ... also zur Netzwerkkarte finde ich folgendes:

Topologie : internationales V.92 Modem
Datenübertragungsrate : 56 Kbps Daten und 14.4 Kbps Fax
Topologie : Gigabit Ethernet LAN
Datenübertragungsrate : 10BASE-T/100BASE-TX /1000BASE-T

reicht das ca. aus?
wieso keine Externe dranhängen? wird das zu langsam?

Nochmals Dankeschön, besonders für die schnellerückmeldung! :D
 
« Letzte Änderung: 25. Januar 2010, 23:32:30 von TES_Master »

  • News-Redakteur
  • Windows XP
  • Beiträge: 5001
« Antwort #3 am: 25. Januar 2010, 23:52:43 »
Der Gigabit-Switch ist nur für das Intranet zuständig. Daran kannst Du auch das Modem für den Internetverkehr hängen. Der Switch ist kein "Modem", weil er alleine kein Internet ermöglicht. Dein altes Modem hat keine Gigabit-Funktionalität. Du könntest Dir natürlich auch einfach ein neues, besseres Modem mit dieser Funktionalität anschaffen.

Deine Netzwerkkarte ist eine Gigabit-Karte. Insoweit also in Ordnung.

An einen NAS eine externe Festplatte zu hängen, bedarf wieder eines neuen Netzteils. Muß doch nicht sein, oder? Schneller wird es dadurch sicher auch nicht.

Denke noch mal über einen (gar nicht so teuren) Homeserver nach! Dazu reicht prinzipell ein alter Rechner aus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Homeserver
« Letzte Änderung: 25. Januar 2010, 23:56:45 von Noone »

  • Windows 2.0
  • Beiträge: 34
« Antwort #4 am: 26. Januar 2010, 00:25:39 »
Hm gute Vorschläge aber den Homeserver lass ich sein denk ich weil das platztechnisch alle Ressourcen sprengt und außerdem zieh ich bald aus da brauch ihc was "eigenes" zum mitnehmen (dann wärs eh nur für Netbook quer durch die Wohnung und den Desktop-Ersatz (Lappi))   also ich hab ein Arcor Modem und einen Arcor NT Splitter zur Telefonsteckdose - reicht es THEORETISCH also wenn ich ein neues modem mit der gigabit funktionalität anschaffe und die Kabel wieder anschließe?

SOFERN das NAS System richtig ist...ich denk grad auch einfach über ein externes Festplattengehäuse mit NAS nach da hätte ich mehr möglichkeiten oder?

DANKE nochmals...das solls gewesen sein an Fragen

  • Windows 95
  • Beiträge: 366
  • Der PC ist aller Ärger Anfang *g*
Re: Heimnetzwerk einrichten? vorhandene Externe Festplatten mit einbinden?
« Antwort #5 am: 26. Januar 2010, 01:10:21 »
Hallo !

Ich weiss ja nicht, was du vor hast, aber solange du nicht einen Server für eine LAN-Party brauchst, reicht deine vorhandene Hardware vollkommen aus.
Als Server für den rein Privaten Gebrauch langt auch ein "alter" PC, da dort die Aufrüstmöglichkeiten auch extrem höher sind.
Ich persönlich hab mir aus alten PC-Teilen (die ich noch bei mir rumzufliegen hatte) einen reinen Datenserver gebastelt.
Die Geschwindigkeit über 100 MBit-Ethernet reicht vollkommen aus. (Auch zum Video-Schauen).
Meine verwendete Hardware :
- AMD Sempron 2400+
- 1 GB DDR2 PC-400 RAM
- Mainboard mit Onboard-Grafik & -Sound
- sATA-RAID-Controller für 4 Laufwerke
- Onboard 2xPATA = 4 IDE Laufwerke
- OS : Windows XP pro

PS: Gebraucht zahlst du für einen so ausgestatten PC (ohne Laufwerke) zwischen 70€ und 100 € und kannst ihn im Laufe der Zeit auf eine Gesamt-Festplattenkapazität von ca. 9,5 TB bringen
meinpc - go-windows.de
Powered by Windows 7

vista windows toshiba probleme download treiber fax externe festplatte bit
medion gig problem wlan arcor keine www lan forum xbox
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen


Ich stimme nicht zu - Website verlassen