327 Benutzer online
20. August 2019, 12:26:02

Windows Community



Zum Thema [News] Defragmentierer Test in Chip 04.2007 - Testsieger wurde O&O Defrag 8 ProfKann ich nur bestätigen. Nutze ihn selber und er macht seine Arbeit sehr gut (allerdings nicht sehr schnell).Au den Plätze... im Bereich News
Autor Thema:

[News] Defragmentierer Test in Chip 04.2007

 (Antworten: 12, Gelesen 7082 mal)

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5897
[News] Defragmentierer Test in Chip 04.2007
« am: 10. April 2007, 21:46:03 »
Testsieger wurde O&O Defrag 8 Prof

Kann ich nur bestätigen. Nutze ihn selber und er macht seine Arbeit sehr gut (allerdings nicht sehr schnell).

Au den Plätzen:
  • Festplatten optimal defragmentieren von Data Becker
  • Diskeeper 10 Prof
  • Raxco PerfectDisk 8
  • Ashampoo Magical Defrag 2
  • Microsoft XP Defrag

Bei der Vielzahl der Programme kann diese Liste nicht vollständig sein!
« Letzte Änderung: 14. April 2007, 21:40:04 von ossinator »

(auto)bot

  • Windows 3.0
  • Beiträge: 66
« Antwort #1 am: 11. April 2007, 17:32:39 »
nur mal so eine dumme frage...aber warum brauch ich einen defragementierer. soviel ich weiss ordner er die dateien auf der festplatte sinnvollerweise so, dass wieder mehr platz drauf ist oder hab ich den sinn noch nicht ganz duchblickt - bitte nicht schlagen ich bin noch am lernen  :baby:

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5897
« Antwort #2 am: 11. April 2007, 17:52:14 »
So funktioniert Defragmentieren.

Das System besteht aus dem Bootsektor, reservierten Sektoren, dem Inhaltsverzeichnis, einem Stammverzeichnis und den eigentlichen Daten. Im Bootsektor liegen als ausführlicher Maschinencode Informationen, die zum Starten notwendig sind. Die reservierten Sektoren sind Bootmanagern vorbehalten. Das Inhalstverzeichnis ist eine Tabelle, in der festgelegt ist, welche Bereiche der Festplatte durch die Partition belegt sind. Im Stammverzeichnis liegen dann die Informationen, wo welche Datei steckt, gefolgt von den eigentlichen Daten, die meist in 4 KByte großen Clustern auf der Platte leigen. Genau hier kommt dann der Defragmentierer und ordnet diese Cluster neu an (da beim Löschen, installieren, deinstallieren Daten hinzukommen oder gelöscht werden, neue Daten werden hinten an gestellt).
Damit muss der Lesekopf der Platte nicht mehr die einzelnen Segmente auf der Festplatte zusammensuchen. Bei NTFS-Systemen funktioniert das genauso.

Quelle: Chip 04.2007


Konnte ich helfen? Geschlagen wird hier Niemand!
« Letzte Änderung: 11. April 2007, 18:00:04 von ossinator »

  • Windows 98
  • Beiträge: 509
« Antwort #3 am: 11. April 2007, 17:59:06 »
Schön geschrieben. Habe das gerade nochmal nachgeschlagen in der Chip und da steht das genauso wie du das hier geschrieben hast. Hättest ruhig die Quell angeben können von der du das hast. ;)

  • Windows 3.0
  • Beiträge: 66
« Antwort #4 am: 11. April 2007, 18:01:22 »
ok gut dann hatte ich eh so ungefähr die richtige vorstellung davon

wie oft defrag. ihr eigentlich eure festplatte?

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5897
Re: Defragmentierer Test in Chip 04.2007
« Antwort #5 am: 11. April 2007, 18:01:37 »
@The Storm

Da hast du natürlich vollkommen Recht!
Habe es umgehend geändert. Man kann es aber auch in jedem Windows-Buch nachlesen.

Ich defragmentiere jeden Freitag um 03.00 Uhr.

  • Windows 98
  • Beiträge: 509
« Antwort #6 am: 11. April 2007, 18:02:50 »
Jo. Also ich defragmentiere meine Festplatte 1 mal in der Woche. Macht Windows am Mittwoch automatisch. ;)

  • Windows 3.0
  • Beiträge: 66
« Antwort #7 am: 11. April 2007, 18:14:50 »
mhm zum download steht es auf chip.de allerdings zur zeit noch nicht oder bin ich blind?

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5897
« Antwort #8 am: 11. April 2007, 18:25:38 »
Was möchtest du downloaden?

  • Windows 3.0
  • Beiträge: 66
« Antwort #9 am: 11. April 2007, 18:37:38 »
das defrag.programm aber ich nehme an dass ich dafür zahlen muss

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5897
Re: Defragmentierer Test in Chip 04.2007
« Antwort #10 am: 11. April 2007, 19:07:11 »
Unter OO-Software kannst du eine 30-Tage-Demo downloaden.

  • Windows 3.0
  • Beiträge: 66
« Antwort #11 am: 12. April 2007, 12:35:18 »
dankeschön

  • Windows Me
  • Beiträge: 1061
  • never give up
« Antwort #12 am: 13. April 2007, 12:04:05 »
Ich nutze auch OO Defrag 8 für Vista und habe das Defragmentieren als Bildschirmschoner eingestellt. Damit hast Du mit der ganzen Sache nichts mehr zu tun, das System ist immer auf dem "neuesten" Stand in Sachen Defragmentierung und der Rechner "schneller".

 :wink

vista windows probleme download programme bit installation installiert forum 2007
service pack festplatten microsoft 2008 defragmentieren dvd eigene programm internet