238 Benutzer online
17. Juni 2021, 08:32:57

Windows Community



Bewertung:
Zum Thema Windows runterfahren bei Beendigung eines Prozesses - Warum läßt Du nicht per Autostart von der VM eine 0 KB-Datei (oder ggf. auch größer mit aussagekräftigem Inhalt) in einen freigegebenen Ordner schreiben, auf de... im Bereich Windows 7 Forum
Autor Thema:

Windows runterfahren bei Beendigung eines Prozesses

 (Antworten: 17, Gelesen 6266 mal)

  • Windows 98SE
  • Beiträge: 996
Re: Windows runterfahren bei Beendigung eines Prozesses
« Antwort #15 am: 13. Januar 2015, 09:18:12 »
Warum läßt Du nicht per Autostart von der VM eine 0 KB-Datei (oder ggf. auch größer mit aussagekräftigem Inhalt) in einen freigegebenen Ordner schreiben, auf den auch der Host Zugriff hat und löschst diese Datei dann bei Herunterfahren der VM wieder mit Autoexit? Dann weiß der Host, daß der Gast läuft, solange die Datei vorhanden ist und daß er nicht mehr läuft, wenn die Datei weg ist. Fertig.
« Letzte Änderung: 13. Januar 2015, 09:31:33 von Springer »

(auto)bot

  • Moderator
  • Windows Me
  • Beiträge: 1943
  • "Windows as a Service"
« Antwort #16 am: 13. Januar 2015, 13:39:17 »
Ja, ist entpackt. Es gibt bei mir im Kontextmenü keinerlei Einträge zu Powershell.
Hmm, das ist seltsam. Dann musst du bei dir die Ausführung von Skripts zulassen und das Skript manuell mit der Powershell starten.

Warum läßt Du nicht per Autostart von der VM eine 0 KB-Datei (oder ggf. auch größer mit aussagekräftigem Inhalt) in einen freigegebenen Ordner schreiben, auf den auch der Host Zugriff hat und löschst diese Datei dann bei Herunterfahren der VM wieder mit Autoexit? Dann weiß der Host, daß der Gast läuft, solange die Datei vorhanden ist und daß er nicht mehr läuft, wenn die Datei weg ist. Fertig.
Prinzipiell keine schlechte Idee, erfordert aber, dass auf beiden Systemen entsprechende Software ausgeführt werden muss, welche zuvor erstmal jemand schreiben müsste - aber dafür fehlt mir aktuell die Zeit...

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 6
« Antwort #17 am: 13. Januar 2015, 15:59:02 »
Ich hab es jetzt ganz anders - und einfacher - gelöst. Mit dem im Eingangpost genannt Skript geht es, wenn man den VirtualBox-Manager beendet  :tongue: Ich glaubte mich dunkel zu erinnern, dass eien VM nicht ohne diesen Manager laufen würde. Da hab ich dann nur noch einmal den Prozess Virtualbox.exe offen und es geht.

Dennoch werd ich mal gucken warum ich die PowerShell-Skripte nicht öffnen kann. Denke da fehlt etwas in der registry.

Die Möglichkeit mit der Datei ist auch interessant. Denke mal das dürfte auch mit Batchskripten gehen die beim Start und vor dem Shutdow der VM ausgeführt werden. Mal sehen ob ich da was finde wenn ich mal Zeit hab.

windows virtual beenden automatisch gmx herunterfahren programm box beendet runterfahren
starten prozesse computer eines shutdown prozess win7 skript programmes loop
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen


Ich stimme nicht zu - Website verlassen