Die Mouse-Box – eine neue Dimension des Mini-Pcs

Mini-PCs gibt es bereits reichlich. Trotz ihrer Größe sind sie sehr leistungsstark. Sie bieten eine eindrucksvolle Performance im kompakten Format. Nun könnte das Wort Mini-PC eine neue Dimension erreichen, denn ein polnisches Startup -Unternehmen möchte nun demnächst ein neues Produkt auf den Markt bringen, welches die herkömmlichen Mini-PCs in ihrer Kompaktheit übertrifft: die Mouse – Box.
Trotz der kleinen Größe einer modifizierten Computer- Maus verbrigt sich im Inneren eine ganze Menge: sie beinhaltet einen ARM-Prozessor mit vier Cortex-Kernen, der mit bis zu 1,4 GHz taktet, zwei USB- 3.0 Ports, ein Modul für den n- WLAN- Standard sowie einen Micro HDMI- Anschluss auf der Vorderseite wodurch die Maus an nahezu jedem Computer angeschlossen werden kann.
Bis jetzt sind noch nicht alle Daten der Mouse-Box geklärt. So ist noch unklar welches Betriebssystem die Maus haben wird. Bis jetzt stehen Android oder eine angepasste Linux-Version zur Debatte. Auch über Grafikeinheit und Größe des Arbeitsspeichers ist man sich noch nicht ganz einig.
Was allerdings in Planung steht ist die Stromversorgung der Mouse-Box mit einem sogenannten Induktionspad, welches sowohl als Maus- Pad als auch als faltbare Transportbox dienen soll.
Bis die Mouse-Box erhältlich ist dauert es allerdings noch. Weder Verkaufsstart noch der Preis wurden vom polnischen Startup- Unternehmen bis jetzt preisgegeben.

Ein Gedanke zu „Die Mouse-Box – eine neue Dimension des Mini-Pcs“

  1. Das wird wohl eher ein (polnischer) Flop werden. Wer soll die Mouse-Box nutzen und für was? Jedes Smartphone kann mehr.Ich denke, da hat jemand kein Bock auf richtige Arbeit und streicht mal geschwind einige nationale und europäische Fördermittel ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.