Geräte-Limitierung für den Windows Store wird (quasi) abgeschafft

Microsoft will die Anzahl möglicher Geräte pro Account in seinem Windows Store auf 2.000 erhöhen und damit das bislang bestehende Limit abschaffen. Da es noch keine offizielle Mitteilung des US-Unternehmens gibt, kursieren hierzu zahlreiche Gerüchte und Spekulationen.

Bei der Einführung des Windows Store im Jahr 2012 konnte pro Account maximal fünf Geräte verwaltet werden. Rund ein Jahr später wurde die zulässige Anzahl auf 81 erhöht. Bei der Einführung von Windows 10 sank die Zahl wieder auf 10. Wie das Online-Magazin „Windows Central“ nun berichtet, wird das Limit nun auf 2.000 Endgeräte festgesetzt. Damit würde die Begrenzung quasi abgeschafft werden.

Die Relevanz des Geräte-Limits ist nicht zu unterschätzen. Im Windows Store erworbene Apps können damit auf mehr als nur einem Gerät vom Anwender genutzt werden. Insbesondere für größere Gruppen, Familien sowie Organisationen und Unternehmen wird die Aufhebung der Limitierung dennoch von Belang sein. Ob die Begrenzung bereits aufgehoben wurde, lässt sich durch den Aufruf der Übersichtsseite im eigenen Windows-Store-Account leicht überprüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.