Google-Chef wettert über Windows 10

Obwohl Microsoft für sein aktuelles Betriebssystem Windows 10 überwiegend viel Lob erhalten hat, lässt es sich der für das Android-Design zuständige Google-Chef Matias Duarte nicht nehmen, auf Twitter wiederholte Male über selbiges zu wettern.

Duarte, seine Zeichens mitverantwortlich für das „Material Design“ bei Android 5.0 Lollipop, zeigte sich von Windows 10 überaus enttäuscht. Kurz darauf ließ es sich der Google-Chef nicht nehmen, auf Twitter seine Meinung Kund zu tun. Windows 10 ist seiner Meinung nach „im Grund XP mit einem flachen Design-Skin“. Darüber hinaus stehe die 10 seiner Auffassung nach in der Produktbezeichnung für „Windows von vor 10 Jahren“.

Es dürfte wohl kaum jemanden überraschen, dass derartige Aussagen von einer Führungskraft bei Google für großes Aufsehen und zugleich für heftige Reaktionen sorgen. Auf die aufkommende Kritik reagiert Duarte zurückhaltend und gab an, dass Windows 10 im Grunde genommen nicht das Problem sei. Er sei vielmehr enttäuscht darüber, dass das aktuelle Betriebssystem von Microsoft dem einst so erfolgreichen Windows XP sehr ähnelt. Für ihn seinen die vielen Neuerungen keineswegs etwas Neues.

Als Reaktion auf die Äußerungen wurde Matias Duarte gefragt, ob er von Chrome OS ebenfalls so enttäuscht sei. Dieses ähnele ebenfalls, so einige kritische Stimmen auf Twitter, Windows XP.

Ein Gedanke zu „Google-Chef wettert über Windows 10“

  1. Zitat

    Als Reaktion auf die Äußerungen wurde Matias Duarte gefragt, ob er von Chrome OS ebenfalls so enttäuscht sei. Dieses ähnele ebenfalls, so einige kritische Stimmen auf Twitter, Windows XP.

    Es gibt Gerüchte, dass Chrome OS eingestellt werden soll und Google nur noch Android weiter entwickeln und auch auf Notebooks ("ChromeBooks") einsetzen will. Google hat zwar dementiert, aber wer glaubt schon Dementis?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.