Vorstellung der ersten Universal-Apps im März

Wie Xbox-Chef Phil Spencer über einen Tweet kürzlich bekannt gab, sollen auf der Ende März stattfindenden BUILD-Konferenz die weiteren Schritte für Microsofts Universal Windows Plattform der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Einige Medienberichte zu Folge heißt es außerdem, dass bei dem Event für ersten Universal-Xbox-Apps eine Vorführung stattfinden soll.

Für dieses harsche Vorpreschen auf dem Spiele-Markt haben sich die Redmonder allerdings jede Menge Kritik anhören müssen. Durch die Bereitstellung einer universellen Plattform für die Xbox sowie Windows-PCs würde das bislang offene „PC-Ökosystem“ nicht mehr vorhanden sein, so Epic-Chef Tim Sweeney. Microsoft dürfte es jedoch vermutlich wenig interessieren, was die Konkurrenz von den aktuellen Entwicklungen denkt.

Die BUILD 2016 öffnet traditionell vom 30. März bis 1. April 2016 in San Francisco ihre Pforten. Das Magazin „TheVerge“ geht jedoch davon aus, dass es Microsoft es nicht bei den „nächsten Schritten“ belassen wird. Microsoft-Insider berichten in diesem Zusammenhang, dass das Unternehmen die ersten universellen Apps vorstellen und gleichzeitig die Plattform für Entwickler zugänglich machen wird. Einige Entwickler haben sich bereits mit der Entwicklung einiger Xbox-Apps befasst. Diese sind bislang nicht universell für die einzelnen Windows-10-Plattformen verfügbar. Nachdem Phil Spencer von der Kritik Sweeneys erfahren hat, äußerte sich der Xbox-Chef erneut und versicherte, dass die Universal Windows Plattform „ein komplett offene Ökosystem“ sei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.