Browser-Addon YouTube Unblocker als unsicher deklariert

Die Meldung „Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar“ hat jeder schon einmal gesehen. Sie ist das enttäuschende Ergebnis eines Versuchs, sich Videos auf YouTube anzusehen, die per Geoblocking deaktiviert sind. Für jede Regulierung gibt es eine Gegenmaßnahme und bis jetzt war das ein Browser-Addon mit dem Namen YouTube Unblocker. Das Tool leitet die Anfragen zu Videos über einen ausländischen Proxy um, falls diese regional blockiert sind. Millionen Nutzer haben es installiert und so die Sperre umgangen. Das Addon ist für Mozilla Firefox, Google Chrome, Safari und Opera verfügbar.

Allerdings ist nun bekannt geworden, dass es im Hintergrund eine Malware nachlädt, die die Sicherheitseinstellungen des Browsers verändert. Das Addon wird automatisch aktualisiert, hat jedoch hier eine Sicherheitslücke. Zumindest bei Firefox konnte das nachgewiesen werden. Mozilla hat umgehend reagiert und das Addon aus dem Programm genommen. Nutzern wird empfohlen, ihr Firefox-Profil zu löschen. Dies kann auf verschiedene Arten geschehen. Entweder nutzt man die about:support Funktion, die in die Adresszeile eingetippt wird. Oder man öffnet den Profilmanager über die Kommandozeile per „firefox.exe -p“. Der dritte Weg führt über den Explorer direkt ins Nutzerprofil. Im Ordner %APPDATA%MozillaFirefoxProfiles einfach das Profil löschen! Ein neues wird danach automatisch angelegt (aber alle Favoriten, Einstellungen und Co. sind danach gelöscht).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.