Windows 10: Videostreaming in 4K-Qualität nur mit Intel „Kaby Lake“ erhältlich

In seiner jüngsten Ankündigung hat Microsoft bekannt gegeben, dass es ab dem 25.11.2016 möglichst sein wird, Netflix in 4K-Qualität unter Windows 10 anschauen zu können. Voraussetzung für den Genuss dieser hohen Auflösung ist jedoch ein Rechner, welcher von einem Prozessor der siebten Intel-Generation „Kaby Lake“ angetrieben wird.

Die bestmögliche Qualität ihrer Videos geben Rechteinhaber erst dann heraus, wenn die Abspielgeräte hohe Sicherheitsstufen gewährleisten. Bei handelsüblichen PC-Systemen war dies bisher nicht der Fall. Aus diesem Grund war es beispielsweise nicht möglich, Amazon Video oder Netflix in 4K-Qualität zu nutzen. Wie Microsoft nun ankündigte, soll sich dieser Umstand für Windows-10-Nutzer schon bald positiv verändern. Ab dem 25. November seien vorerst alle Netflix-Inhalte mit dem unternehmenseigenen Browser Edge in „Ultra HD Glory“ mit dieser hohen Auflösung verfügbar.

Neben der Notwendigkeit eines Netflix-Abos sowie eine ausreichend hohen Bandbreite von mindestens 15 MBit/s benötigen Windows-10-Nutzer einen Intel-Prozessor der siebten Generation. Mit diesem ist es möglich, 4K-Videos ohne eine allzu große CPU-Belastung abzuspielen. Um also in den Genuss dieser beeindruckenden Videoqualität zu kommen, müssen Anwender die eine oder andere Voraussetzung erfüllen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.