Windows 7 – das Ende naht

Nach etwas mehr als 10 Jahren Laufzeit wird Microsoft den Support für Windows 7 am 14. Januar 2020 einstellen. Damit das auch jeder mitbekommt, soll nun eine Benachrichtigung den Nutzer darauf hinweisen. Bei einigen werden da die Alarmglocken schrillen, da das Szenario irgendwie bekannt klingt. Dieses Mal soll sich der Hinweis aber unkompliziert deaktivieren lassen.

Es ist schon wieder soweit. Eben sind wir noch vom geliebten XP oder dem unsäglichen Vista auf das neue und frische Windows 7 umgestiegen. Nun gehört auch das zum alten Eisen und soll in Rente geschickt werden. Nur für Enterprise-Nutzer werden weiterführende Sicherheitsupdates bereitgestellt – gegen einen gewissen Obolus.

Beim Thema Update-Hinweis werden sich viele an das PR-Desaster aus dem Jahr 2016 erinnern, bei welchem etliche Rechner, vom Besitzer ungewollt, in Form des GWX-Tools auf Windows 10 umgestellt wurden. Doch Microsoft hat zugesagt, dass der Hinweis nur ein paar Mal erscheint und sich deaktivieren lässt.

Wer davon nichts wissen will, kann einfach das Update KB4493132 deaktivieren. Darüber wird die Benachrichtigung installiert. Das ändert aber nichts daran, dass ab dem Stichtag Windows 7-Systeme zunehmend unsicherer werden. Ein Umstieg ist somit unumgänglich. Noch lässt sich Windows 10 mit dem alten 7er-Schlüssel installieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.