Windows-10-Rechner erhält eigenen Anzeigemodus für Graphen

Bereits Anfang März 2019 hat Microsoft den Windows-Rechner zu einem Open-Source-Projekt erklärt und konnte sich auf diese Weise Zuspruch aus der Community sichern. Erste große Verbesserungen sind nun für den Taschenrechner erhältlich: Im Umgang mit Fragestellungen aus der Algebra, soll ein speziell entwickelter Anzeigemodus für Graphen sowohl Schülern als auch Lehrern helfen.

Microsoft hatte zuvor den Quellcode für den Windows-10-Taschenrechner auf der Plattform „GitHub“ zur Verfügung gestellt. Die Offenheit von Microsoft gegenüber der Open-Source-Gemeinde hat sich bereits zum jetzigen Zeitpunkt durch erste Verbesserungen ausbezahlt.

Insgesamt erhielt Microsoft weit über 30 Vorschläge von motivierten Entwicklern. Die Einführung eines Anzeigemodus für Graphen für Schüler und Lehrer empfand Microsoft als eine sehr wichtige auch notwendige Verbesserung für die Zukunft. Mathematische Gleichungen können also schon bald in einem Koordinatenprogramm bildlich dargestellt werden.

Ziel des Features ist es, dass Schüler ein besseres Verständnis für Algebra bekommen. Vor allem in den USA sorgt dieses mathematische Teilgebiet dafür, dass zahlreiche US-Schüler im Fach Mathematik durchfallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.