Windows-8.1-Tablets bald unter 100 Euro erhältlich?

Microsoft und Intel wollen gemeinsam auf dem Tablet-Markt gegen die augenscheinlich übermächtige Konkurrenz bestehen. Während Microsoft gegen Android-, Samsung- und Apple-Geräte bestehen muss, möchte Intel den weit verbreiteten ARM-Prozessoren Marktanteile abständig machen.

Bereits auf der BUILD 2014 hatte Microsoft verlauten lassen, dass Windows 8.1 für Hersteller, die Geräte mit einer Bildschirmdiagonale von unter neun Zoll herstellen, kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Parallel dazu senkt der weltweit größte Chiphersteller Intel die Preise für seiner Bay-Trail-Prozessoren gegenüber Tablet-Herstellern. Durch diese Preissenkung auf Seiten der Hard- und Software werden zwei maßgeblichen Kostenfaktoren für die Tablet-Produzenten spürbar reduziert. Nach Informationen aus dem Hause Intel sollen noch in diesem Jahr Einsteiger-Tablets mit Windows 8.1 mit einem Preis von unter 100 Euro auf Markt erhältlich sein.

Bislang kostet ein Windows-8.1-Tablet im Schnitt rund 300 Euro. Mit Hilfe der Rabatte könnte Microsoft und Intel gleichermaßen von einer erhöhten Nachfrage sowie einer Erhöhung der Marktanteile profitieren. Intel bestätige gleichzeitige, dass auch Android in diesem Zusammenhang eine wichtige Position zur Verbreitung der hauseigenen Prozessoren einnimmt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.