298 Benutzer online
16. Januar 2021, 01:13:36

Windows Community



Zum Thema Zuordnungseinheit ändern - Hallo leute, habe folgendes Problem:Wenn ich ein Minidv-Band auf den PC überspiele, wird die Datei nach 4gb aufgesplittet. Das Problem ist, dass ich mal irgendw... im Bereich Windows Vista Forum
Autor Thema:

Zuordnungseinheit ändern

 (Antworten: 6, Gelesen 5633 mal)

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 2
Zuordnungseinheit ändern
« am: 17. Dezember 2008, 13:24:25 »
Hallo leute, habe folgendes Problem:

Wenn ich ein Minidv-Band auf den PC überspiele, wird die Datei nach 4gb aufgesplittet. Das Problem ist, dass ich mal irgendwann
beim formatieren der Festplatte, bei Zuordnungseinheit 4gb angegeben habe. Jedenfalls ist die datei nicht 12 gb groß, sondern
habe 3 Files je 4gb.
Kann man die Zuordnungseinheit nachträglich unter Vista ändern oder muss ich die Partition oder sogar die ganze Festplatte neu
formatieren?


(auto)bot

  • News-Redakteur
  • Windows 2000
  • Beiträge: 3162
« Antwort #1 am: 17. Dezember 2008, 13:37:07 »
Du hast Deine Platte sicher unter FAT32 formatiert. Da gehen nicht mehr als 4 GB. Wenn Du sie mit NTFS formatierst, gehen auch mehr als 4 GB. Du mußt also neu formatieren.

Mit den Zuordnungseinheiten hat das nichts zu tun.

  • go-windows.de
  • Global Moderator
  • Windows Vista
  • Beiträge: 9384
« Antwort #2 am: 17. Dezember 2008, 15:38:14 »
Einspruch!

Man kann die Platte von FAT32 zu NTFS konvertieren.

Zitat
1.Sie gehen über Start -> Alle Programme bzw. Programme -> Zubehör -> Eingabeaufforderung, in die Eingabeuafforderung
2.Dann geben Sie convert Laufwerksbuchstabe: /fs:ntfs ein, dabei ersetzen Sie "Laufwerksbuchstabe" beispielsweise durch c
3.Jetzt drücken Sie auf [Enter] und müssen ggf. neustarten

  • News-Redakteur
  • Windows 2000
  • Beiträge: 3162
« Antwort #3 am: 17. Dezember 2008, 17:11:21 »
Das meinte ich doch. Ich hätte wohl besser "konvertieren" statt "formatieren" gesagt, wobei das Formatieren allerdings besser ist, als das Konvertieren und auch beim Konvertieren eine Datensicherung angelegt werden sollte, vgl.:
http://technet.microsoft.com/en-us/library/bb456984.aspx

Wenn es sich also nicht um eine Systemplatte handelt, also wenn es sich z. B. um eine Datenplatte handelt, würde ich nicht lange konvertieren, sondern gleich richtig und vollständig formatieren. Nur das bringt die optimale NTFS-Leistung.

Zitat
Volumes converted from FAT to NTFS lack some performance benefits compared to volumes initially formatted with NTFS. On converted volumes, the MFT might become fragmented. In addition, on converted boot volumes, NTFS permissions are not applied after the volume is converted.
http://technet.microsoft.com/de-de/library/bb490885(en-us).aspx
« Letzte Änderung: 17. Dezember 2008, 17:15:40 von OCtopus »

  • go-windows.de
  • Global Moderator
  • Windows Vista
  • Beiträge: 9384
« Antwort #4 am: 17. Dezember 2008, 17:13:05 »
Da stimme ich vollkommen zu.
Die Daten sichern, Festplatte formatieren und dann die Dateien wieder zurück kopieren.

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 2
Re: Zuordnungseinheit ändern
« Antwort #5 am: 17. Dezember 2008, 18:26:05 »
Danke erstmal. Aber das Problem ist, dass alle meine Festplatten mit NTFS formatiert sind/wurden.
Als ich noch unter XP gearbeitet habe, hatte ich das Problem nicht.
Kommt mir halt komisch vor

  • Global Moderator
  • Windows XP
  • Beiträge: 5952
« Antwort #6 am: 17. Dezember 2008, 18:29:35 »
Das diese 4GB-Begrenzung an dem Tool zum Überspielen liegt, kannst du ausschließen? Z.B. bei Pinnacle kann man dies unter den Importeinstellungen festlegen, wie groß die Datei beim Importieren max. sein darf.

vista windows update 64bit wiederherstellen programme neustart festplatte formatieren bit
gig 4gb dateien system festplatten anzeigen usb microsoft win spiele
 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, um somit die Website zu finanzieren. Dazu geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für Werbung und Analysen weiter. Details ansehen


Ich stimme nicht zu - Website verlassen