325 Benutzer online
10. Dezember 2018, 04:51:50

Windows Community



Zum Thema Keine Ordner in Netzwerkfreigabe mehr von Linux aus anlegbar - Moinsen!Gegeben sei hier ein lokales Netz aus drei Rechnern. Zwei davon laufen unter XP Home - nennen wir sie mal "serverbook" und "musicbook&quo... im Bereich Windows XP Forum
Autor Thema:

Keine Ordner in Netzwerkfreigabe mehr von Linux aus anlegbar

 (Antworten: 2, Gelesen 2465 mal)

  • Windows 1.0
  • Beiträge: 2
Keine Ordner in Netzwerkfreigabe mehr von Linux aus anlegbar
« am: 06. März 2018, 10:08:17 »
Moinsen!

Gegeben sei hier ein lokales Netz aus drei Rechnern. Zwei davon laufen unter XP Home - nennen wir sie mal "serverbook" und "musicbook" - der dritte unter Linux. Auf beiden Windows-Rechnern habe ich eine Freigabe Namens "music.flac" eingerichtet, die ich bis dato auch auf beiden Rechnern von Linux aus befüllen konnte.

Ohne bewusste Änderung auf "musicbook" benimmt sich dessen Freigabe seit einigen Tagen höchst sonderbar: Ich kann von Linux aus nachwievor Dateien darauf kopieren, aber keine neuen Ordner mehr anlegen. mkdir meldet "Das Argument ist ungültig". An Linux kann es nicht liegen, denn auf "serverbook" geht das nachwievor.

Was mag auf "musicbook" los sein, auf daß dort nur noch Dateien aber keine Ordner mehr (per Netzwerk. Lokal geht's)  darauf erstellt werden können? Ich darf jetzt immer Turnschuhadmin spielen, den neuen Ordner lokal auf "musicbook" anlegen, um dann von Linux aus jenen via Netzwerk problemlos füllen zu können.

Um die Geschichte noch "interessanter" zu machen: Ausgehend vom XP auf "serverbook" ist das Anlegen von neuen Ordnern auf der "musicbook"-Freigabe problemlos möglich. Ich bin mit meinem Latein am Ende. :-\

TIA,
Ulrich

P.S.: Bevor auch hier die "Du ***censored*** bist mit XP im Netz :evil:"-Vorwürfe kommen: Die beiden XP-Rechner haben keinen Zugriff aufs Internet, das macht alleine die Linux-Kiste.

(auto)bot


  • Windows 1.0
  • Beiträge: 2
« Antwort #2 am: 07. März 2018, 09:27:03 »
Hallo zebulon
mögliche Lösungen


Danke für die Mühe, aber alle drei Links beschreiben die Vorgehensweise unter Linux. Wie man dort aber Samba einrichtet ist mir sowohl bekannt als auch voll funktionsfähig. Bis auf eine Ausnahme - nämlich mein Sorgenkind "musicbook" - kann ich von hier aus (mit "hier" == Linux) auf alle anderen SMB-Freigaben vollumfänglich zugreifen. Selbst auf die auf dem "musicbook". Nur lassen sich dort und nur dort keine Ordner anlegen; Ordner öffnen, Dateien lesen und schreiben geht selbst da problemlos. Von einer Samba-Fehlkonfiguration auf der Linuxkiste ist demzufolge kaum auszugehen.

Eher muss irgendwas auf "musicbook" sauer auf den Versuch reagieren, per Linux-Samba einen Ordner anzulegen. Nur, was wohl? Deswegen ja meine Frage in einem XP- und nicht Linux-Forum.

Kennt vielleicht jemand Registry-Kandidaten, die es mal Wert wären, näher unter die Lupe zu nehmen? Zum Vergleich habe ich ja "serverbook" (die 2. XP-Kiste), auf deren Freigaben ich auch Ordner anlegen kann. So, wie es bis neulich auch auf "musicbook" ging; nur neuerdings nicht mehr.

Mein "Verdächtiger" [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\LanmanServer] ist schonmal auf beiden XP-Maschinen identisch. Wo könnte man noch reinschauen? Auch die Dienste "Server" und "Computerbrowser" habe ich testweise mal gestoppt, rebootet und neu gestartet. Was auch nicht half.

CU!
Ulrich

keine ordner yahoo wieso linux search doppelklick bing mint