Anti-Schadsoftware-Tool bis Juli 2015

Aufgrund großer Protesten aus aller Welt kommt Microsoft Windows-XP ein wenig entgegen: „Malicious“, ein seit 2005 permanent aktualisiertes Software Removal Tool, wird auch nach dem offiziellen Support-Ende am 8. April 2014 weiterhin mit Updates versorgt.

Mit Hilfe des Tools wird auf Windows-XP-Systemen Schadsoftware lokalisiert und automatisch entfernt. Microsoft warnte vor einigen Wochen davor, dass Windows XP ein „leichtes“ Angriffziel für Hacker nach Ablauf der Support-Phase darstellt und empfahl im gleichen Atemzug den Wechsel zu einem der Windows-Nachfolger. Mit dieser Warnung handelte sich der Softwarekonzern zahlreiche Proteste ein, weshalb der Entwickler nun zurückrudert und „Malicious“ weiterhin mit wichtigen Updates bis zum 14. Juli 2015 bedacht.

Zuvor wurde bekannt, dass Microsoft die Security Essentials von Windows XP ebenfalls bis zum gleichen Stichtag unterstützt. Die nun bekannte Änderung im Fahrplan stellt hierbei eine optimale Ergänzung dar. Noch immer nutzen rund 30 Prozent aller Anwender sowie zahlreiche Unternehmen auf ihren PCs das im Jahr 2001 vorgestellte Betriebssystem. Schwerpunktmäßig wird Windows XP in China und Indien eingesetzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.