Ende von Windows Phone sehr wahrscheinlich

Im Rahmen eines ungewöhnlich deutlich ausfallenden Statements hat Microsoft das Ende seiner einst so hoch gepriesenen Windows Phones angekündigt. Betroffen ist nach Unternehmensangaben zunächst die „Lumia“-Produktreihe. Ein neues Surface-Phone soll hierbei den frei gewordenen Platz einnehmen.

Außerordentlich deutlich bekennt sich Microsoft zu seinen Schwächen. Kevin Gallo, Leiter der Windows-Business-Abteilung, wurde von einem Journalisten auf seiner Enwicklerreise durch England danach gefragt, wie es derzeit um Windows Phone bestellt ist. Hierzu gab Gallo an, dass Windows Phone nach wie vor volle Unterstützung erfährt. Darüber hinaus gebe es keine Änderungen am „eingeschlagenen Weg“ sowie der Strategie in Bezug auf die Veröffentlichung von Softwareaktualisierungen für Windows Phone.

Der Manager ließ es sich jedoch nicht nehmen, die gesamte Angelegenheit noch ein wenig intensiver zu beleuchten und erklärte, dass Microsoft in Zukunft verstärkt auf High-End-Produkte setzen wird. Eine Aussage, wonach in diesen Zusammenhang insbesondere der Business-Bereich fokussiert werden solle, sorgte für Aufsehen und lässt bereits zum jetzigen Zeitpunkt erahnen, dass die Redmonder Windows Phone einstampfen wollen. Im Gegenzug wird die Entwicklung des Surface Phones deutlich mehr Fahrt aufnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.