Erhöhte Notebook-Akkulaufzeit mit neuem Windows-10-Update

Microsoft hat angekündigt, dass ein neues Windows-10-Update eine deutlich höhere Akkulaufzeit für Notebooks mit sich bringt. Das so genannte „Power Throttling“ sei laut Bill Karagounis, Director of Program Management, eine neue Funktion, welche die Akkulaufzeit optimieren soll. Diese Mittelung war kürzlich auf dem Blog des Windows Insider Blog zu lesen.

Mit dem Windows 10 Creators Update haben die Redmonder einen neuen Spielemodus etabliert, welcher die Leistung für Spiele erhöhen soll. Das „Power Throttling“ in Redstone 3 dient insbesondere mobilen Endgeräten, die unter Windows 10 betrieben werden. Aktuell befindet sich Redstone 3 in der Entwicklungsphase und wird aller Wahrscheinlichkeit nach im Herbst 2017 für die Nutzer von Windows 10 zur Verfügung stehen.

In der Windows-10-Vorabversion mit laufender Build-Nummer 16176 können Teilnehmer des Windows-Insider-Programms das neue Feature bereits jetzt unter die Lupe nehmen. „Power Throttling“ wählt demnach Prozesse aus, welche wenig Akkuleistung für sich beanspruchen. Dennoch vergibt das Betriebssystem genügend Ressourcen, um die jeweilige Arbeit korrekt verrichten zu können. Laut Karagounis läge eine Ernergieeinsparung von bis zu 11 Prozent im Bereich des Möglichen.

Ein Gedanke zu „Erhöhte Notebook-Akkulaufzeit mit neuem Windows-10-Update“

  1. Ich denke, die Überschrift ist falsch, bzw. wenigstens mißverständlich. So, wie ich den Artikel verstehe, bedarf es für die "erhöhte Notebook-Akkulaufzeit" keines "neuen Windows-10-Notebooks", vielmehr gilt die erhöhte Laufzeit bei dem neuen Windows 10-Updates "Redstone 3" für alle Endgeräte-Akkus, also auch für alten Windows-10-Notebooks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.