Kritische Sicherheitslücken geschlossen – Microsoft legt Fokus auf Patches

Microsoft hat innerhalb der letzten 24 Stunden erst kürzlich aufgetauchte Sicherheitslücken per Patch geschlossen. Dafür wurden mehrere Sicherheitsupdates für Windows, Office und weitere Software veröffentlicht, die erhebliche Sicherheitsrisiken eliminieren sollen.

Besonders gefährdet sollen vor allem die Speicherverwaltung und die Aufgabenplanung sein; vor allem im Bezug auf Windows 10 sind diese Schwachstellen schon länger bekannt, was Microsoft unter Zugzwang setzt. Dementsprechend gehäuft wurden die Sicherheitsupdates nun veröffentlicht, um so viele Fehler zu beheben wie möglich. Microsoft selbst bezeichnet den Sicherheitspatch als wichtig und empfiehlt dementsprechend jedem dringend die Installation via Windows Update Funktion. Geschieht dies nicht, besteht die Gefahr, dass sich Angreifer höhere Rechte aneignen und an empfindliche Informationen gelangen können. Systemdateien könnten ebenso mit Schadsoftware beschädigt, zerstört oder unter fremde Kontrolle gebracht werden. Zusätzlich betont Microsoft, dass es einem Angreifer möglich wäre, Sicherheitsfeatures unauffällig herunterzustufen und Integritätschecks zu umgehen. Microsofts Security Update Guide bietet weitere Sicherheitsinformationen, falls benötigt. Ob die Lücken damit geschlossen und die Fehler beseitigt sind, oder ob Microsoft noch weitere Updates veröffentlichen muss, wird sich mit der Zeit noch zeigen. Falls ja, sollte dies jedenfalls schnell geschehen, damit essenzielle Sicherheitsrisiken schnell behoben werden können und sichere Benutzung des Systems für jeden gewährleistet ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.