Microsoft stellt Windows 10 Cloud vor

Inzwischen hat Microsoft die vierte Insider Preview des Windows 10 Creators Updates veröffentlicht. Im aktuellen Build 15019 befinden sich unter anderem gut versteckte Hinweise auf das neue Betriebssystem Windows 10 Cloud. Experten stellen sich angesichts dieser Entwicklung die Frage, ob das die Zukunft von Windows sein könnte.

Microsoft schmeißt mit Neuerungen von Build zu Build geradezu um sich. Die nun veröffentlichte Vorschau-Version 15019 macht hierbei keine Ausnahme. Neben einem neuen Modus für Gamer, der wichtige Ressourcen für den perfekten Spielgenuss auf dem Betriebssystem freischaufeln soll, gibt es stichhaltige Hinweise auf Windows 10 Cloud. Vor wenigen Tagen tauchten unter der Bezeichnung Cloud Shell einige Anhaltspunkte in den Tiefen des Systems auf. Mittlerweile wurde in einigen Produktschlüsseln die Formulierung „Windows 10 Cloud“ entdeckt.

Unbestätigten Meldungen zufolge arbeitet das US-Unternehmen an einer „leichten“ Windows-Version, welche insbesondere das „moderne Computer-Zeitalter“ prägen soll. Unabhängig davon, ob der Nutzer vor seinem PC, seinem Fernseher oder einem mobilen Endgeräte befindet, passt sich die Oberfläche automatisch an die individuellen Gegebenheiten an. Eine klassische Installation könnte zudem entfallen. Windows 10 Cloud wird über Azure-Server aus einer Cloud direkt auf den jeweiligen Client gestreamt. Microsoft plant die Veröffentlichung von Windows 10 Cloud ersten Berichten zufolge für das laufende Jahr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.