Microsoft wirbt Windows 10 aggressiver über Pop-Ups an

Microsoft versucht allem Anschein nach, Windows 10 noch aggressiver unter die Leute zu bringen. Insbesondere alle, welche die Aktualisierung für das neue Betriebssystem für sich reserviert, aber noch nicht durchgeführt haben, erhalten überaus häufig eine Meldung, die zur Durchführung des Windows-10-Updates kurz nach dem Start des Rechners aufruft.

Bereits im Vorfeld hatte Microsoft „politisch korrekt“ bzw. freundlich angekündigt, dass das kostenlose Upgrade in Zukunft aggressiver verteilt werden soll. In einem offiziellen Beitrag im Microsoft-Blog heißt es hierzu, dass Anwender Windows 10 „einfacher“ in Anspruch nehmen sollen, wenn sie Bedarf dafür haben.

Bisher gab es nur eine kleines Einblendung in der Taskleiste, die auf das Upgrade dezent hinwies. Nun greifen die Redmonder zu drastischeren Maßnahmen und bewerben ihr Betriebssystem-Flaggschiff mit einem größeren Fenster in der Mitte des Bildschirms. Dort stehen die beiden Optionen „Upgrade später starten“ oder „Jetzt aktualisieren“ zur Auswahl.

Wer „Upgrade später starten“ auswählt, stellt über kurz oder lang fest, dass Windows 10 entgegen der eigentlichen Erwartung im Hintergrund heruntergeladen wird. Ein weiterer Hinweis zur bereitstehenden Installation gibt im Anschluss eine kurze bzw. unscheinbare Meldung. Anwender, die das Pop-Up bekommen und sich bislang gegen eine Aktualisierung des Betriebssystems aussprechen, müssen spätestens an dieser Stelle den Download manuell abbrechen.

Ein Gedanke zu „Microsoft wirbt Windows 10 aggressiver über Pop-Ups an“

  1. Das blöde Pop-Up erscheint sogar, wenn mein Win7-Rechner wg. Treiberproblemen überhaupt nicht auf Win10 upgegradet werden kann (vgl. Bild). Was soll also der Krampf?  :-\

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.