Microsoft will die Windows 9 Beta offenbar schon im April zur Verfügung stellen

Microsoft drückt bei Windows 9 offenbar aufs Tempo. Die russische Leakseite Wzor will aus Microsoft-nahen Quellen erfahren haben, dass das Unternehmen kurz davor steht seinen Partnern eine erste Pre-Beta zu zeigen. Es soll noch eine Vorabversion zur Developer Preview des neuen Betriebssystems sein. Später im April zur BUILD-Konferenz könnte diese Version dann auch der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Vorabversion könnte den Partnern bereits am 15. Februar oder in den darauf folgenden Tagen gezeigt werden. Eine Beta-Version des Systems soll dann im Mai 2014 erscheinen. Im August soll dann ein Release Candidate erscheinen bevor Windows 9 im Oktober oder Mitte November 2014 fertiggestellt wird.

Die finalen Versionen werden an Hersteller bis Weihnachten ausgeliefert

Die Partner und OEM-Hersteller sollen die RTM-Version dann bis Weihnachten erhalten. Wann genau Windows 9 konkret in den Handel kommt ist unterdessen noch nicht klar. Wahrscheinlich ist ein Release-Datum Anfang 2015. Windows 9 wird unter dem Namen „Threshold“ innerhalb von Microsoft bezeichnet und soll eine Verschmelzung der App-Welten von Windows und Windows Phone mitbringen. Programmierern wird es damit möglich, eine gemeinsame App-Basis gleich für verschiedene Geräte anzubieten. Angepasst werden muss die Anwendung dann nur noch an die verschiedenen Bildschirmgrößen. Zudem gibt es Gerüchte, wonach Microsoft für PC’s wieder den standardmäßigen Desktop anbieten möchte.

Ein Gedanke zu „Microsoft will die Windows 9 Beta offenbar schon im April zur Verfügung stellen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.