Open Whispers Signal jetzt auch auf dem Desktop

Der verschlüsselte OpenSource Instant Messenger Signal, früher als TextSecure bekannt, geht in die nächste Runde. Das Unternehmen hat eine Beta-Version der Desktop-Variante veröffentlicht. Laut Open Whisper Systems sollen Nutzer gleichzeitig auf mehreren Endgeräten in ihrem Account angemeldet sein können. Neue Nachrichten werden zeitnah auf allen Instanzen angezeigt. Nachdem das Unternehmen bereits im März zusätzlich zur Android- auch eine iOS-Version veröffentlicht hat, ist dies ein weiterer Schritt, um einerseits Anfragen bestehender Nutzer zu berücksichtigen und andererseits neue Anwender zu gewinnen.

Die Beta ist im Moment als Google Chrome App nutzbar. Später soll sie über den Google Chrome Web Store bezogen werden können. Nutzer alternativer Webbrowser müssen sich also erst mal hinten anstellen. Hinten anstellen müssen sich sowieso alle, die die Desktop-Version kurzentschlossen testen wollen. Momentan gibt es eine lange Warteschlange, die sich aber über Einladungslinks innerhalb der Social Networks verkürzen lässt. Wer darüber Freunde einlädt, die sich auch anmelden, wird schneller berücksichtigt. Ebenfalls außen vor sind im Moment noch Anwender ohne Android-Gerät. Laut Open Whisper Systems wird natürlich an Versionen, die andere Plattformen unterstützen, gearbeitet. Die Anmeldung ist übrigens nicht, wie bei der mobilen Version, an die Handynummer gekoppelt. Um Signal auf dem Desktop zu nutzen, benötigt der Anwender einen Google-Account.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.