Neue Windowsversionen gewinnen an Marktanteilen

Besitzern von Computern und Notebooks stehen weiterhin viele unterschiedliche Betriebssysteme zur Auswahl. Neben den neuen Windows 8 und Windows 8.1 finden sich auch die Vorgänger Windows XP und Windows 7 weiterhin auf vielen Rechnern. Aktuelle Zahlen zum Jahreswechsel zeigen jedoch auf, dass die neuen Betriebssysteme auf dem Vormarsch sind.

XP fällt unter 30 Prozent Marke

Auffallend an den neuen Zahlen ist, dass das 12 Jahre alte Windows XP erstmals unter die Hürde von 30 Prozent gefallen ist. Nur noch 28,98 Prozent aller Windows Nutzern nutzen diese Version des Betriebssystems, was vor allen Dingen aufgrund der Sicherheit und Funktionalität durchaus ein wichtiger Schritt ist. Das in einem Monat 2,24 Prozent verloren wurden, zeigt zudem sehr deutlich den Umsteigetrend der bisherigen XP Nutzer auf.

Windows 7 und 8 auf dem Vormarsch

Weiterhin im Steigen befinden sich jedoch die Zahlen für Windows 7 und Windows 8 bzw. 8.1. Rund 47,52 Prozent der Windows Nutzer haben ein Windows 7 installiert, wobei inzwischen Windows 8 bereits von 6,89 Prozent eingesetzt werden und der langsame, aber dennoch vorhandene Aufwärtstrend in diesen Zahlen weiterhin aktiv ist.

Es darf durchaus gespannt beobachtet werden, welche Entwicklung die Zahlen der Windows Versionen nehmen werden.

Ein Gedanke zu „Neue Windowsversionen gewinnen an Marktanteilen“

  1. Windows 7 und Windows XP sind immer noch mit Anstand und Abstand die beiden stärksten (und besten) Betriebssysteme. Zu Recht, wobei das Totenglöcklein für WinXP jetzt aber wohl endgültig geläutet hat, so schlecht wie es von MS geredet wird. Windows 7 legt immer noch zu, obwohl es bereits zwei Versionen des neuen Windows 8.x gibt. Das ist doch recht bezeichnend, oder?
    http://goo.gl/bPB3CB
    http://goo.gl/lm4mjs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.