Soundscape als Orientierungshilfe für Sehbehinderte

Nach mehreren Anläufen im Bestreben, sehbeeinträchtigten Menschen den Alltag zu erleichtern, hat Microsoft nun Soundscape veröffentlicht. Die kostenlose iOS App hilft bei der Navigation, indem sie wichtige Punkte wie Straßennamen, Kreuzungen oder Points of Interest, wie Läden oder Restaurants ansagt.

Mit Soundscape macht Microsoft einen weiteren Vorstoß zur Stärkung der Autonomie von blinden oder sehbehinderten Menschen. Die App nutzt 3D Audiotechnologie, was bedeutet, sie sagt nicht einfach Orte an, sondern bietet auch räumliche Zuordnung. Dies geschieht über drei Modi – eigener Standort, was gibt es im Umfeld und was ist direkt vor dem Nutzer.

Dies ist insbesondere in unbekanntem Terrain von Nutzen. Für wiederkehrende Routen können die Nutzer sogenannte Beacons setzen, die persönliche Points of Interest oder einfach die Strecke markieren. Die App läuft im Hintergrund und blockiert somit das Telefon oder Tablet nicht.

Menschen mit beeinträchtigtem Sehvermögen sind darauf angewiesen, zu hören was um sie herum passiert. Nach kurzer Eingewöhnungszeit können sie Soundscapes Informationen soweit als Hintergrundgeräusch einordnen, dass sie ihr akustisches Umfeld wahrnehmen und dennoch Dinge von Interesse nicht überhören. Insofern ersetzt Soundscape nicht grundsätzliche Hilfsmittel wie Blindenstock oder -hund, vereinfacht und bereichert aber die Orientierung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.