Update auf Windows 10 soll durch neues Tool verhindert werden

Alle Nutzer, die mit Windows 7 oder Windows 8.1 zufrieden sind und ein Update auf Windows 10 unter allen Umständen vermeiden möchten, bekommen Unterstützung durch ein neues Tool mit dem für sich selbst sprechenden Namen „Never10“. Entwickelt wurde die Software von niemand geringerem als dem bekannten Sicherheitsforscher und Softwareentwickler Steve Gibson. „Never10“ ist kostenfrei über das Internet erhältlich. Auf Wunsch des Anwender bzw. durch den Start des Programm wir die automatische Aktualisierungsfunktion von Windows deaktiviert. Selbstverständlich lässt sich diese Einstellung bei Bedarf wieder rückgängig machen.

Auf der Produktwebseite von „Never10“ beschreibt Gibson die Software als eine „elegante“ Lösung für eine schnelle Änderung des Systems. Ziel sei es außerdem, dass auch unerfahrene Anwender die automatische Update-Funktion für Windows 10 mühelos blockieren können. Das Konkurrenzprodukt „GWX Control Panel“ von Josh Mayfield ist nach Meinung von Steve Gibson eher „verwirrend“.

Im Gegensatz zu Microsofts Anleitung zur Verhinderung des automatischen Updates auf Windows 10 stellt die Lösung „Never10“ eine gute Alternative dar. Insbesondere Anwender, die sich davor scheuen, tiefgreifende Änderungen an der Registrierungsdatei (Registry) des Systems durchzuführen, erhalten mit „Never10“ eine nützliches Tool zur Verfügung gestellt.

Ein Gedanke zu „Update auf Windows 10 soll durch neues Tool verhindert werden“

  1. hmm und Hi admin, ich habe alles gelesen und es ist auch 'fast' gut so.
    Warum wird in diesem Bericht auf weiter führende Links verzichtet.
    Das ist doch nur die halbe Wahrheit. Einen Link kenne ich schon länger = KLICK und weiter führend KLACK

    Gruß Harald

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.