Windows 10 erlaubt Vernetzung mit Android und iOS

Microsoft veröffentlich das neue Insider-Build 16251 für Windows 10. Zahlreiche Feature sowie die eine oder andere gelungene Überraschung hat die aktuelle Version des Betriebssystems im Gepäck. Mit Hilfe der so genannten „Continuity“-Funktion können Anwender beispielsweise ihren Computer mit dem eigenen Smartphone verbinden. Dadurch lassen sich begonnene Aufgaben von einem Gerät zum anderen übertragen, um dort fortgeführt bzw. abgeschlossen zu werden.

Sowohl Apple als auch Google gelte in Sache – optimal abgestimmtes Ökosystem – als Vorreiter. Allem Anschein nach hat die dortige problemlose Kommunikation bei Microsoft nachhaltig Eindruck hinterlassen. Die Windows-Entwickler haben einige Vorteile für das neue Feature herausgearbeitet und in Windows 10 integriert. Die „Continuity“-Funktion kann derzeit von allen Teilnehmern des Insider-Programms seit ein paar Tagen etwas genauer unter die Lupe genommen werden.

Die Vernetzung des Windows-10-Rechners mit einem iOS- oder Android-Geräts lassen sich mit dem Build 16251 erstmals realisieren. Aufgaben, welche auf dem Smartphone begonnen wurden, können auf Wunsch des Anwenders an ein anderes Geräte übertragen werden. Mit diesem durchweg interessanten Feature kommt Microsoft zahlreichen Anwendern auf der ganzen Welt entgegen und dürfte für seine Entscheidung das eine oder andere positive Feedback erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.