Ab Herbst gehört Paint der Vergangenheit an

Mit dem bevorstehenden Herbst-Update für Microsofts Windows 10 werden neue Designs sowie einige neue Funktionen auf cloudbasis in das Betriebssystem Einzug halten. Gleichzeitig wird eine Ära zu Ende gehen. Gemeinsam mit dem Update wird Microsoft das Programm Paint vollständig aus Windows entfernen. Aus Gründen der großen Beliebtheit geht Microsoft allerdings Kompromisse ein, sodass Fans des Malprogramms weiterhin die Möglichkeit haben, es zu nutzen.

Mit dem Windows 10 Fall Creators Update wirft Microsoft mehrere Programme aus dem Sortiment. Auch das mittlerweile 32 Jahre alte Paint steht hierbei auf der Abschlussliste der Entwickler. Laut Microsoft wird die Anwendung als „veraltet“ betrachtet. Die Software gilt unter Windows-Nutzern weltweit als überaus beliebt. Mit nur wenigen Klicks lassen sich Bilder mit Text versehen und farblich sowie in ihrer Form leicht verändern. Darüber hinaus ist das Skalieren oder Zusammenschneiden mit Hilfe von Paint in der Regel kein großes Problem.

In einer Pressemitteilung listet Microsoft alle Apps auf, die nach der Installation des Windows-10-Creators-Fall-Updates aus dem Betriebssystem verbannt werden. Mit dem Begriff „veraltet“ meint Microsoft, dass die Weiterentwicklung von diversen Programmen vollständig eingestellt wird.

Ein Gedanke zu „Ab Herbst gehört Paint der Vergangenheit an“

  1. Zitat

    Gemeinsam mit dem Update wird Microsoft das Programm Paint vollständig aus Windows entfernen

    Das ist so nicht ganz richtig. Wegen der vielen Proteste wird MS-Paint im App Store von Windows 10 kostenlos zum Download angeboten werden, vgl. ZDNet und hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.