Ältere Hardware wird von neuem Creators Update nicht mehr unterstützt

Das von Microsoft angekündigte Fall Creators Update für Windows 10 verweigert in Zukunft die Unterstützung von älteren Prozessoren der Atom-Serie. Grund für diese Entscheidung ist, dass auch der Chip-Hersteller Intel keinen Support mehr für diese Prozessoren anbietet.

Bereits vor einigen Monaten hat Microsoft angekündigt, dass Windows 10 nicht zwingend jedes ältere Hardwareprodukt auf Dauer unterstützen wird. Insbesondere im Bereich der Prozessoren hat der US-Konzern hierbei jede Menge Kritik einstecken müssen. Mit dem kommenden Fall Creators Update werden die Pläne nun allem Anschein konkreter. Bislang besagen aktuelle Schätzungen, dass nur wenige Anwender von dieser Einschränkung unmittelbar betroffen sein werden.

Die „Clover Trail“-Serie von Intel wird demnach nicht mehr unterstützt. Auf Geräten, welche diese Prozessoren verwenden, wird sich das Fall Creators Update nicht mehr installieren lassen. Microsoft selbst begründet die Entscheidung mit dem Entschluss der Hardware-Hersteller und schiebt die Schuld von sich weg. In einer offiziellen Mitteilung des Unternehmens heißt es hierzu, dass nur die Kombination aus Treiber, Hardware und Firmware-Support „eine gute Erfahrung“ im Umgang mit Windows 10 sicherstelle. Demnach ist die Dauer des Supports seitens Windows 10 an die strategischen Entscheidungen der Hardware-Hersteller eng verbunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.