Windows 10 Mobile verzögert sich erneut

Wie durch eine veröffentlichte E-Mail an Microsoft-Partner durchgesickert ist, verzögert sich das geplante Update für Windows 10 Mobile erneut. In dem Schreiben heißt es, dass die neue Version erst gegen Mitte Februar zur Verfügung stehen wird. Gleichzeitig besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass das Lumia 650 das letzte Smartphone sein wird, welches die Bezeichnung „Lumia“ mit sich führt.

Ursprünglich war das Update für Windows 10 Mobile für den 10. Dezember 2015 eingeplant. Aus bislang unbekannten Gründen hat der US-Konzern abermals den Release-Termin verschoben. Bekannt wurde die Terminänderung aus einer E-Mail an Microsoft-Partner, die dem Magazin „Venturebeat“ weitergeleitet wurde.

Rund drei Wochen vor Weihnachten haben die Redmonder das Update (Build 10586.29) für die beiden Smartphones Lumia 950 und Lumia 950 XL zurückgezogen. Damals traten erhebliche Probleme bei der Installation auf. Vor diesem Hintergrund macht es den Anschein als wolle Microsoft bei der anstehenden Auslieferung absolut sicher sein, dass die Software möglichst keine Fehler mehr enthält.

Eine offizielle Stellungnahme zu den derzeitigen Entwicklungen seitens Microsoft steht bislang noch aus. Ob der für Februar angekündigte Release-Termin tatsächlich bestand hat, darf bei all den vorangegangenen Verschiebungen ruhigen Gewissens in Frage gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.